Windows XP Home ULCPC Edition wird verschickt

Anfang Mai gab Microsoft die Rahmenbedingungen fuer Windows XP Home auf einem sogenannten ULPC (Ultra Low Cost PC) bekannt und inzwischen werden auch die ersten Systeme ausgeliefert.
Die ASUS Eee Box ist eines der ersten Systeme, welches bereits den neuen Microsoft Windows XP Home ULCPC Lizenz Aufkleber aufweist und es werden in den naechsten Monaten sicherlich noch dutzende Systeme folgen:

Ähnliche Beiträge

  1. Preise und Lieferdatum des 8G mit Windows XP Home
  2. Eee PC mit Windows XP Home
  3. Microsoft verlaengert Windows XP Support bis 2014
  4. Eee PC mit Windows XP kommt doch erst Ende des Jahres?!?
  5. Eee PC ab 24. Januar in Japan. Mit Windows XP!!!
  6. Eee PC und Windows XP. Vorhersagen und Preise
  7. Kampf der Systeme: Linux vs Windows auf Netbooks
  8. Microsoft definiert Ultra Low Cost PCs

Tags: , ,

28 Responses to “Windows XP Home ULCPC Edition wird verschickt”

  1. spacer #

    und jetzt?

    August 9, 2008 at 12:30 am
  2. Glaser #

    heisst das, dieses XP darf man nur auf diesen Dingern installieren?

    August 9, 2008 at 12:43 am
  3. Ali Coaster #

    Ich gehe davon aus das es nur für die Box(bios oder ähnliches) installierbar ist.

    viel eher macht mir sorgen das die Serial weg gephotoshopped wurde =) Kein Vertrauen mehr Sascha? =)

    August 9, 2008 at 12:45 am
  4. kr0nos_eee #

    das ist eine normal oem Home Edition, nur muessen die Geraete bestimmte Dinge erfuellen, dann bekommen sie die Lizens guenstiger

    August 9, 2008 at 1:43 am
  5. Snap2Phil #

    der MSI Wind hat auch schon so ne XP ULCPC Lizenz (Aufkleber)!

    August 9, 2008 at 2:40 am
  6. nukeUS #

    Ich will endlich eine SetupCD direkt und original v. M$ mit ingegriertem SP3 haben.

    Ist so eine dabei?

    Und kann man das XP dann auf jedem PC installieren? Oder gibts ne Dongelung ans Bios?

    August 9, 2008 at 2:48 am
  7. @Snap2Phil

    Danke fuer den Hinweis. Das wusste ich noch gar nicht und ich dachte ich haette den ersten Sticker entdeckt ;)

    August 9, 2008 at 3:56 am
  8. klemens #

    Mich würde auch interessieren, ob ich diese Lizenz nur für ULPC’s verwenden darf. Oder kann ich die, wenn ich den ULPC nicht mehr verwende, auch auch einen “normalen” PC installieren.

    August 9, 2008 at 6:52 am
  9. Joe #

    Die ULPC Lizenz gibt es ja nur, weil Microsoft den Verkauf von XP eigentlich eingestellt hatte. D.h. es handelt sich hier nicht um eine VErsion, die irgendein spezielle BIOS Erkennung hat oder auf eine andere Art und Weise mit der Hardware verknüpft ist.
    Windows XP ULPC ist eine scheiß normale OEM Version, eben nur für den Verkäufer an eine bestimmte Hardwarekonfiguration geknüpft.
    Liegt keine Installations CD bei, so ist die Version an das System geknüpft und darf auch nur da rechtlich drauf installiert werden.
    Liegt eine Installations CD bei, nehme ich an, dass man nach Eurpäischem Recht das Betriebssystem unabhängig von der Hardware erworben hat, somit auf jeden privaten Rechner installiert werden darf. Natürlich hat man nur die Lizenz für einen Rechner, aber immerhin wäre es rechtlich whr. möglich Ubuntu auf die EEE Box zu tun, und dann Windows XP auf einen anderen REchner zu spielen.
    Aber mal ehrlich, wär kümmert sich einen Dreck um solche rechtlichen Fragen?

    August 9, 2008 at 9:15 am
  10. sojun #

    Mich würde interessieren, wo die ganzen Aufkleber sitzen: auf der Schutzfolie oder darunter? Kann ich auf dem Foto oben irgendwie nicht richtig erkennen. Ist die eee box etwa zugekleistert mit den Lizenzaufklebern etc.? Auf der Unterseite vom Notebook/Netbook stört so was ja nicht, aber auf der Seite von der eee box würde mich das schon stören…

    August 9, 2008 at 9:20 am
  11. Rechtler #

    “Liegt eine Installations CD bei, nehme ich an, dass man nach Eurpäischem Recht das Betriebssystem unabhängig von der Hardware erworben hat, somit auf jeden privaten Rechner installiert werden darf.”

    Immer nur auf einem, und das ist kein EU Recht, sondern das BGH der BRD war so freundlich, dass fuer Deutschland so zu bestimmen.

    August 9, 2008 at 11:33 am
  12. Rechtler #

    Korrektur:

    Immer nur auf einem, und das ist kein EU Recht, sondern der BGH der BRD war so freundlich, das fuer Deutschland so zu bestimmen. Das gilt auch, wenn bei Erwerb eine XP Cd nicht Teilmenge der Lizenz war, sondern auf der Festplatte lag. Man kann sich eine CD von MS schicken lassen, oder selber mit Freeware Tools das reine XP extrahieren und auf CD sichern. Man darf jedoch nicht XP dabei veraendern, Teile umcoden usw. wenn man vorhat, die Lizenz zu verkaufen.

    So meine Sicht der Rechtslage, ohne Gewaehr

    August 9, 2008 at 11:38 am
  13. justdoit #

    XP ist tod es lebe XP ;-)

    Zum Glück M$ hat sich dafür entschieden XP noch weiter für solche langsamen Geräte zur Verfügung stellt oder sind das noch alte Lizenzen und ich habe die Sache falsch verstanden???

    Ob es die Version auch auf dem 901 geben wird???

    Fragen über Fragen :-)

    MFG justdoit

    August 9, 2008 at 11:40 am
  14. neTix #

    @ nukeUS

    Mach dir doch selber ne cd mit sp3
    wenn du eine xp hast kannst mit nlite die service packs einbinden und neu brennen, geht problemlos.

    August 9, 2008 at 12:04 pm
  15. nukeUS #

    @neTix

    Wenn hinterher auch nur der kleinste Fehler auftritt beim Arbeiten mit XP oder dem Einspielen frischer Updates die nach SP3 rauskamen, dann kann ich nicht mehr auseinanderhalten ob es M$ schuld ist oder die Bastelei.

    Hab mir mit nLite auch schon Jahrelang schöne CDs gebastelt, aber dann immer geärgert wenn etwas nicht ging weils ja eventuell am nLiten gelegen haben kann.

    Wenns orig. v. M$ ist hat man eine Sorge weniger :-]

    Ausserdem weiss ich nicht ob eine Installtion mit einem per nLite integriertem SP3 nicht hinterher mehr HDD-Speicher belegt als wenn M$ es selber integriert (es sei denn sie machen es lieblos, weil sie ja XP eh net mehr so gerne ham)

    Also von all den sich hinterher, nach dem Setup m. einer orig. CD (SP2), selbst installierenden Updates bleiben ja die heruntergeladenen InstallationsPakete in den XP-Eingeweiden übrig, plus ein Ordner mit einer SicherheitsKopie der durch das Update ersetzten Dateien für den Fall dass man das Update wieder deinstallieren möchte.

    Das treibt mich zur Weissglut.

    Deshalb ha$$e ich M$.

    Die sollten einem wenigstens ermöglichen dass der ganze Müll auf einer anderen Partition ausgelagert werden kann.

    ZB beim eee auf einer SD.

    Und im Allgem. nervt es mich dass ich BackUps der XP-Partition auf DVDs statt auf CDs machen muss nur weil soviel Müll im Windows-Ordner ist.

    Deshalb mache ich keine BackUps mehr und für den DatenVerlust ist Bill verantwortlich.

    Er hat Glück dass er in einem “Land” wohnt dass ich nicht betrete bis die faschistischen Besatzer es geräumt haben.

    August 9, 2008 at 1:34 pm
  16. Man kann SP3 auch ohne nLite integrieren. Das mach das Pack selbst (Slipstream).
    nLite wird wahrscheinlich auch nur die Slipstream-Funktion von SP3 nutzen.

    August 9, 2008 at 2:00 pm
  17. Clinnt #

    Ich kann nur abraten vom SP3.
    Ich habe eine orginal CD mit WinXp inkl. SP3. Es ist die OEM-Version, die meinem Akoya Mini beigelegen war.

    Ich hatte damit versucht, einen Desktop-rechner neu zu bespielen (der lief nur zögerlich und einige Treiber wollten sich nicht installieren lassen) und ich wollte diese WinXP Version auf dem 701er eeePC installieren. Das ging auch nicht. hab dann mit SP 2 installiert und es ging reibungslos.

    August 9, 2008 at 10:47 pm
  18. nukeUS #

    @ Clinnt

    Es gibt doch auch CDs wo die Hersteller dran rumgepfuscht haben damit Win besser mit deren HW läuft.

    Diese gemoddeten Versionen sollte man dann nicht auf andere Geräte loslassen.

    August 10, 2008 at 12:21 am
  19. Erstickt #

    “Ich habe eine orginal CD mit WinXp inkl. SP3. Es ist die OEM-Version, die meinem Akoya Mini beigelegen war.”

    Wenn da ein gruenliches Beiheft bei ist und auf der CD gross Microsoft steht und sie holografisch bedruckt ist, dann duerfte es eigentlich keine an die Hardware und mit dem Paket der Zusatzsoftware angepasste Recovery CD sein. Auch dann nicht, wenn oben der Begriff Recovery mit drauf steht und Medion etwas tiefer

    Waere dann so weit ich weiss dann das erste mal, dass ein Medioncomputer nicht mit einer original OEM Windows CD/DVD kam, die das reine Windows inkl. SP enthaelt. Wenn man sich die Bilder des ausgepackten Wind ansieht, sieht die XP CD da glaube ich anders aus, da steht gross MSI drauf?

    Ich habe mir mit dem 701 vor einigen Wochen eine orginale OEM Lizenz XP SP2 dazu gekauft, das SP3 eingebunden auf eine Sicherungs CD und es liess sich problemlos auf dem 701 installieren. Am SP3 kann es also nicht liegen. Ich habe da nichts anderes rausgenommen als die Sprachpakete und das Tour-Video.

    August 10, 2008 at 10:10 am
  20. franz #

    mein 901 hat auch so eine lizenz

    August 10, 2008 at 10:12 am
  21. Jonas #

    Habe grad bei MediaMarkt in Wandsbek(Hamburg) gesehen, das auf dem neuen (?) EEE mit Atom CPU auch schon so eine Lizenz drauf klebt. Allerdings stand das ding da nur so rum ohne Schild mit Preis… Ich dachte der kommt erst am 18. raus?

    In den Systemeigenschaften stand 1,6 Ghz Atom.

    August 14, 2008 at 7:45 pm
  22. Das habe ich gerade erst entdeckt so einer klebt bei mir auch drauf. Kann aber keinen Unterschied erkennen zur normlaen Home Version.

    September 2, 2008 at 11:33 am
  23. MR #

    Wenn ich mir die eeeBox hole, werde ich sie erstmal plattmachen und einer “richtigen” XP-Home-CD Windows installieren. Ich verwende dann aber den aufgedruckten Key.

    December 20, 2008 at 7:12 pm

Trackbacks/Pingbacks

  1. Licenza di Windows XP ULCPC anche su EeePC 1000H | Asus Eee PC - August 11, 2008

    [...] giorni scorsi, il blog tedesco EeePCnews.de aveva pubblicato una foto dell’etichetta applicata su un EeeBox, la versione desktop dell’EeePC, dicendo che [...]

  2. Microsoft shipping XP ULCPC edition | Electricpig - August 11, 2008

    [...] free price tag but it might just be enough to keep Microsoft on super cheap machines. According to Eee PC News, Asus’s Eee Box dinky PC is already shipping with XP ULCPC edition stickers [...]

  3. Windows Xp Home ULCPC - August 13, 2008

    [...] avait été lancé dans nos colonnes le 16 Juin, eeepcnew.de la confirme en présentant l’une des premières étiquettes avec la mention MICROSOFT Windows [...]

  4. Microsoft liefert erste Windows XP Home ULCPC (Ultra Low Cost PC) Edition aus | Netbook-Freunde - August 29, 2009

    [...] Microsoft die ULCPC Edition bereits im April angekündigt hatte, berichtet eeepcnews.de nun von den ersten Netbooks, die mit dieser Version  ausgeliefert werden. Leave a [...]

  5. Netbook -Seite 2 - Kaffee-Netz - Die Community rund ums Thema Kaffee - September 5, 2009

    [...] mops, ULPC = Ultra Low Cost PC xp ist normale homeversion, wird aber billiger lizensiert Windows XP Home ULCPC Edition wird verschickt | Eee PC News gru

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook