Weniger ASUS Netbooks wegen iPad-Boom?

Dass Apple in letzter Zeit schon immer den richtigen Riecher hatte, das richtige Produkt zur richtigen Zeit auf den Markt zu bringen, ist wohl seit Einführung des iPads unumstritten.  Während alle anderen Hersteller von Pads oder Tablets ihre Produkte noch in der Pipeline haben, geht Apple schon ordentlich auf Kundenfang.

Fraglich ist, ob die sicher in nächster Zeit reichlich erscheinenden Tablets den bereits etablierten Netbooks den Rang ablaufen werden. Schenkt man den Zahlen von ASUS Glauben, dann deutet alles darauf hin, dass momentan viele User zu einem Tablet greifen. Denn gerade beim Netbook-Pionier ASUS gingen die Verkaufszahlen stark zurück.

Aber sind wir ehrlich: ein Tablet ist ja noch lange kein Netbook, denn wer ordentlich schreiben will, hat schon mal gerne eine richtige Tastatur in Händen, bevor er auf einem mehr oder wenig guten Touchscreen rumtippt. Nur zum Surfen oder Filme abspielen tut es ein Tablet natürlich auch allemal.

Aber am Ende des Tages entscheidet zum Glück ja immer der Kunde, und generell gesehen wird es sowohl für Tablets als auch für Netbooks einen Markt geben. Und bitte vergessen wir nicht, dass ASUS mit den Modellen Eee Pad EP101TC und EP121 ja auch zwei tolle Pads und ein Tablet im Köcher hat.

Quelle: liliputing, netbooknews

Ähnliche Beiträge

  1. Verdrängen Tablets die Netbooks wirklich?
  2. 2011 Preissturz bei Netbooks und weniger Produzenten?
  3. ASUS Eee Pad Transformer und 5 weitere Android Tablets gegen das Apple iPad
  4. ASUS Eee Pad Transformer vs. Apple iPad 2- Video
  5. ASUS Eee Pad Transformer “ausverkauft”
  6. ASUS Eee Pad Transformer Prime vs. Apple iPad
  7. Doch kein Preisverfall bei Netbooks zu erwarten
  8. ASUS Chef Jonney Shih verspricht uns einen echten iPad2 Rivalen

Tags: , , , , , , ,

No comments yet.

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook