Vorstellung des 3G UMTS Eee PC auf der CeBIT?!

Die CeBIT steht vor der Tuer und wir begeben uns wenige Tage vor der Eroeffnung in die, nennen wir Sie mal "Silly Season". Vorhersagen und Spekulationen sind Tuer und Tor geoeffnet besonders, wenn man sich anschaut, wer denn alles auf der Asus Pressekonferenz zu Worte kommen wird:


"Jerry Shen, der neue CEO von ASUS und Vater des EeePCs, sowie Thomas Bauer, General Manager Microsoft OEM EMEA, Alex Dale Senior Director Microsoft Online Service Group, und Michael Wilkens, Executive Vice President Sales Channel Development at T-Mobile International, präsentieren gemeinsam die strategischen und produktspezifischen Neuigkeiten zum EeePC und das mobile Internet."
Na, ueberkommt euch auch ein Deja Vu? Hatten wir nicht eine aehnliche Konstellation bereits vor der CES im Januar? Wir berichteten damals bereits aus LasVegas, dass Asus zusammen mit Intel und Sprint eine Kooperation eingegangen ist. Hier war jedoch WiMAX das grosse Schlagwort. Aufgrund der europaeischen Netz Infrastruktur, wird dies sicherlich nicht moeglich sein und der Name Michael Wilkens sollte eigentlich ein Wink mit dem Zaunpfahl sein.  Und deshalb lege ich mich heute bereits fest, Asus wird zusammen mit T-Mobile einen 3G UMTS Eee PC ankuendigen. Dieser wird sicherlich via Vertrag bei T-Mobile subventioniert und ich kann mir durchaus vorstellen, dass ebenfalls ein entsprechendes Online Service Angebot zusammen mit Microsoft geschnuert wird. Lassen wir uns ueberaschen.

Ähnliche Beiträge

  1. Asus Pressekonferenz auf der CeBIT
  2. CeBIT: Asus kuendigt Eee PC 900 an
  3. ASUS lädt zur Vorstellung der neuen Eee PCs ein
  4. Acer und T-Mobile – Aspire One mit UMTS Vertrag
  5. Cebit: Asus Stand und Eee PC 900 Fotos
  6. ASUS News auf der CeBIT 2011 in Hannover
  7. Eee PC mit 3G UMTS kommt im September
  8. Eee PC und Windows XP. Vorhersagen und Preise

Tags: , , , ,

5 Responses to “Vorstellung des 3G UMTS Eee PC auf der CeBIT?!”

  1. Loki #

    klingt ja sowit schonmal nit schlecht … nur t-mob stört mich da en bissel dranne … wir wissen ja was t-mob aus exklusiv kisten macht … ich hoffe für die eee comunity das das ding wenns wirklich so kommen sollte net so überzogen teuer wird wie das iphone ….

    so long ….

    February 27, 2008 at 8:49 pm
  2. Mike #

    EEE PC mit sauteurem UMTS statt WLAN,
    zwangsgebündelt mit T-Online und dann noch M$ (Windows Wischda?) mit im Boot?
    So sehr ich mich auf einen neuen lüfterlosen EEE-PC mit 10 Zoll Display freue, im T-Online-Shop inklusive Knebelvertrag würde ich den niemals kaufen!! (Wäre wohl auch jenseits von “günstig”.)

    Falls dem wirklich so ist, überschätzt ASUS die (noch kaum etablierte) “Marke” EEE aber gewaltig. Man soll die Kuh, die man melkt nicht gleich schlachten!

    Zum Glück präsentieren Acer, Dell, Gigabyte, HP, MSI und Medion auf der CEBIT ebenfalls allesamt ihre EEE Konkurenten. ASUS wäre gut beraten sich nicht zu sehr aus dem Fenster zu hängen und beim EEE als günstiges Linux Subnotebook zu bleiben!

    February 28, 2008 at 5:18 am
  3. Erst einmal abwarten…
    Zur Zeit macht in den Staaten erstmal Sprint die Graetsche in Bezug auf den WiMAX Netzausbau, so dass ich mir sicher bin, dass trotz einer tollen PR Nummer auf der CES in den naechsten 2 Jahren kein Eee PC mit WiMAX von Sprint verkauft wird. Warum dann auch noch gerade die Redneck Provider Sprint mit der grausamen Netzabdeckung gewaehlt wurde… Hach manchmal moechte ich in die Koepfe der Entscheidungstraeger schauen koennen… Sprint wird eher aufgekauft als dass Sie nur ansatzweise ein WiMAX “Light” Netz anieten (keine Panik ich hole dieses Posting wieder in 2 Jahren hoch und lasse mich als Nostradamus feiern).

    Asus sieht dieses Bundleing sicher extrem positiv… Microsoft wird sich strecken und alles dafuer tun auf den Eee PC zu kommen, tja und T-Mobile will sich nach dem iPhone das naechste Tech-Gadget unter den Nagel reissen…

    Vorsicht, vorsicht Asus… Trotz entsprechender Infrastruktur und Haendlernetz des Ex-Monopolisten…. In Bezug auf PC Verkauf gibt es null Credibility beim Endkunden, da ist T-Mobile ein Unternehmen mit dem Umsatzvolumen des oertlichen PC Franchise Unternehmer (ja es wird schon seit Jahren versucht PCs ueber Telekom Shops zu vertreiben)…

    Es gibt immer noch nur einen marginalen Markt fuer UMTS und die Schnittmenge zwischen dem typischen Eee Kaeufer und dem typischen UMTS Nutzer ist verschwindend gering.

    Ich fuerchte das Eee PC Marketing und Entwicklungs Team kennt zur Zeit keine Limits….
    Eee Family, hier ein XP Bundle, da eine WiMAX Kooperation und nun UMTS

    Kleiner Tipp: Erstmal die aktuelle Variante ohne Fehler (Fertigung, BIOS, Xandros) ausliefern, dann die Lieferengpaesse beseitigen und letztendlich auf die 2. Generation konzentrieren, denn bis zum Sommer werden wir auf ein Dutzend Konkurrenten zugreifen koennen!

    February 28, 2008 at 6:27 am
  4. Pèdà #

    Asus lehnt sich nicht aus dem Fenster, was mit verkauften e³ passiert ist denen doch egal, hauptsache publicity … und kein vernünftiger Mensch lässt sich auf Bundles der T-Bande ein, deren “Superpakete” mit den “Schnäppchentarifen” erzeugen bei jedem bewusstem Verbraucher ein heftiges kopfschütteln … und das Management dieser Riesen hat schon oft Marketingprognosen und Strategien präsentiert die dann in der umgesetzten Realität mächtig floppten … Also immer machen lassen die Jungs, habe meine Aktienpakete schon lange abgestossen und in zukunftssichere Unternehmen investiert …

    February 28, 2008 at 8:46 am
  5. Falls wirklich ein EeePC mit serienmässigem UMTS herauskommt, verkaufe ich sofort meinen nagelneuen schneeweissen 4G wieder :-)

    February 29, 2008 at 11:42 am

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook