Vom DJ zum “DeeeJay”

Das war wohl nur eine Frage der Zeit, bis der Eee PC auch Einzug in die Musik- und Clubszene findet. Auch wenn man beim Mixen von Musik auf das alt bewaehrte Vinyl zurückgreift, wird die Musikszene doch zunehmend digitaler. Wer nicht immer ein klobiges Notebook mit sich rumschleppen will, um die nötige Software immer bei sich zu haben, für den dürfte der Eee PC umso interessanter sein. Jetzt gibt es ein Video, welches zeigt, dass Mischpult und Eee PC durchaus vereinbar sind und zusammen ein gutes Bild und auch einen guten Ton abgeben!

[youtube:http://www.youtube.com/watch?v=Eag1vahnMFM]

[Quelle]

Ähnliche Beiträge

  1. ASUS EP20: Der nicht ganz sooo mobile “EEE PC”!
  2. Touchscreen Mod unter Xandros und eeeXubuntu!
  3. Der “gefiederte” EEE PC 900 schon verfügbar?
  4. QWERTZ Tastatur für die Eidgenossen
  5. Webnews!
  6. Video: Gothic II auf dem EEE PC!
  7. Aus alt mach neu! Das “neue” Forum!
  8. Brando DVD Drive – Flach wie eine Flunder!

Tags: , , , , ,

18 Responses to “Vom DJ zum “DeeeJay””

  1. Daniel #

    Och nöö, jetzt werden die Newsmeldungen hier schon genauso unseriös wie bei eee-pc.de ^^

    Ich frag mich warum sowas eine Newsmeldung wert ist?

    May 9, 2008 at 3:57 pm
  2. Ganz einfach, weil es eine News ist!
    Es zeigt den Eee PC in einer professionellen Umgebung und mit Anwendungen, die ich mir zuvor auf dem Eee nicht vorgestellt habe.

    May 9, 2008 at 4:00 pm
  3. Loki #

    naja … aber so aussergwöhnlich ist es nich … wenn man sich ma die system requirements anschaut …
    PC-Anforderung – XP:
    - P3-700
    - Windows XP

    also das is nit gerade als wunder zu deuten ^^

    May 9, 2008 at 4:27 pm
  4. Brandon #

    @Daniel: Und du kannst entscheiden was seriös und unseriös ist?

    Seit wann haben hier 12jährige was zu melden?!

    Nur weil es dich nicht interessiert, heißt es noch lange nicht das es die anderen nicht interessiert!

    May 9, 2008 at 5:27 pm
  5. warum findet eigentlich jeder den EEE so toll?
    aber ok für die Clubszene, warum soll er da nicht benutzt werden. Auch wenn mit 4 GB Speicher was mach man damit?
    würd trotzdem 100 € mehr investieren und nen Laptop kaufen, auch wenn “unhandlicher”, die Leistung machts ;)

    May 9, 2008 at 7:24 pm
  6. Fr33zy #

    Ist vielleicht ne dumme Frage, aber was macht der Eee bei der ganzen Geschichte ? Ton gibt er ja wohl keinen von sich oder ?

    May 9, 2008 at 7:40 pm
  7. Super News. Hat eine meiner dringendsten Fragen (halbwegs) beantwortet.
    Schön zu sehen dass nicht immer ein MacBook auf der Kanzel stehen muss.
    (Okay, zugegebenermaßen übernimmt eh das Audio-Interface die meisten Berechnungen bezüglich TC-Vinyl usw.)

    May 9, 2008 at 8:00 pm
  8. @Freezy:

    Der EEE hostet quasi nur das entsprechende DJ-Mix-Programm.
    Audio kommt aus dem Interface,.

    May 9, 2008 at 8:01 pm
  9. @freezy:
    bin mir nicht 100%ig sicher, aber könnte es sein, dass dort final scratch zu sehen ist? dann würd ich sagen: alle achtung

    May 9, 2008 at 8:14 pm
  10. Fr33zy #

    @ all : Danke ^.^

    und noch ein Lob an die Community :
    Hier kann man wirklich dumme Fragen stellen und bekommt ne ernste Antwort, alle achtung !

    May 9, 2008 at 8:20 pm
  11. DrHouse #

    wenn ich mir den kommentar erlauben darf: scheiß musik! Mag vielleicht gut sein wenn man voll ghedröhnt ist…dann hält man sie aus….

    Ansonsten: Naja zu der Leistung, war mehr das mischpult als der eee

    May 9, 2008 at 9:17 pm
  12. dj #

    eeepc meets “Professionelle Umgebung”…

    naja, der Bedroom DJ da im video sollte das besser sein lassen.

    so viel am Mischpult rumdrehen und den Regler dann einfach rüberziehen… lol wasn depp

    May 9, 2008 at 9:19 pm
  13. @daniel

    Weil es nicht jeden Tag Neuigkeiten vom eee gibt und dies ja dennoch wieder die Einsatzmöglichkeiten zeigt! Musst die Nachricht ja nicht lesen, steht dir ja auch frei!

    Ich fand es auch kurzweilig interessant! Aufregen geht halt immer ….

    May 10, 2008 at 9:18 am
  14. DJ Kassettendeck #

    DJing..eine der überbewertesten Tätigkeiten überhaupt.

    May 10, 2008 at 10:59 am
  15. Flo_HH #

    So blind kann man doch nicht sein: der eee hat die Mucke, und mit Hilfe der Platten, auf denen nichts anderes ist als ein Steuersignal, wird das, was auf dem Computer ist, gemixt. Coole Sache und klar, dass der eee PC das kann, trotz der gedrosselten Taktung. Ich benutze ihn für Hörfunkkurzreportagen – der Kleine hat mir bei den Schwarz-Grünen Koalitionsverhandlungen hier in HH beste Dienste geleistet, nicht nur beim mitschreiben der Aussagen und beim Vorbereiten der Live-Schaltungen, auch beim Aufnehmen, Schneiden und Produzieren von Beiträgen (mit WaveLab, es geht mit der SSD und 2G RAM superfix) – zumal es am “grünen” Verhandlungsort (das wechselte ja wöchentlich) sogar WLAN gab, bei der CDU musste ich mich mit UMTS durchkämpfen.

    Und warum soll DJing überbewertet sein? Das IST Arbeit, auch wenn sie Spaß macht – und viel Können, ich bewundere das.

    May 10, 2008 at 11:33 am
  16. @ Kasettendeck:

    Wenn man keine Ahnung hat…

    May 10, 2008 at 11:57 am
  17. Loki #

    @ pierre
    ich glaub eher das das serato scratchlive is .. und wenns doch final scratch is dann gehts doch als wunder durch da das weitaus höhere anforderungen hat ….

    @Flo_HH
    gut erklärt ;)

    May 10, 2008 at 12:27 pm
  18. Loki #

    seh gerade am video titel … es ist weder scratch live noch final scratch …

    MixVibes DVS Pack and EeePC

    damit währe klar welche software er nutzt

    May 10, 2008 at 12:29 pm

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook