July 16, 2008 Sascha 15Comment

Frames, der Admin unseres spanischen Partnerblogs Asus E³, hat gestern 2 Videos seines Aspire One veroeffentlicht. Zum einen zeigt er eine Ubuntu Netbook Remix Installation, als auch ein Standard Ubuntu auf dem Acer Netbook.
Immerhin bootet Netbook Remix auf dem Acer innerhalb von knapp 2 Minuten, somit bleibt fuer die Canonical Jungs noch ein wenig was zu tun, um hier akzeptable Startzeiten zu erreichen. 🙂

Netbook Remix:


Ubuntu (ich denke mal 8.04)

Acer Aspire One im Ueberblick (Daten, Fotos und Videos)

Ähnliche Beiträge

  1. Ubuntu Netbook Remix
  2. Ubuntu Netbook Remix kommt
  3. Ubuntu Netbook Remix: Video und Installations-How To
  4. Video: Eee PC 900 <> Aspire One Vergleichstest
  5. Video: Ubuntu 8.04 auf dem Eee PC 900
  6. Video: Acer Aspire One Kurztest
  7. Video: Acer Aspire One Einfuehrung
  8. Video: Eee PC 900 vs. Acer Aspire One

15 thoughts on “Video: Netbook Remix und Ubuntu auf dem Aspire One

  1. naja, der boot fängt bei 15 sek. an und endet bei etwa 1:35, also schon “etwas” weniger als 2 minuten…

  2. @Bernd

    Nein, Canonical hat das schon als “Missverständnis” gegenüber den Medien dementiert! Der UNR wird die gleiche Boottime wie ein normales Ubuntu haben, nur wird er speziell auf den ATOM zugeschnitten.

  3. war das ein boot von SSD oder HD oder USB?????

    Würde mich mal interessieren, von SSD wäre es OK, von HD zu langsam.

    Exkurs: Wann bekomme ich meinen One denn endlich???

  4. Hmm also ich muss sagen mir kommt das System doch etwas träge vor. Aber vll ist das auch einbildung 😉

  5. Na da bleib ich lieber bei dem original installierten Linpus 9.4 (Fedora 8)!
    Da ist man mit etwas mehr als 20 Sek. dabei!

  6. Also träge finde ich sieht das nicht aus. Im ersten Video hängt der Launcher mal kurz, muss an der SSD des Acer liegen, ist mir auf meinem Eee PC mit UNR noch nie passiert. Danach spielt er im Hintergrund ein Youtube-Video ab, das bringt auch meinen Rechner auf recht hohe Auslastung. Und im zweiten Video installiert er Ubuntu gerade, deshalb ist es dort vielleicht auch ein bissel träger.

    Aber die Bootzeit sollte wirklich noch besser werden, auf meinem Eee PC bootet Ubuntu mit ein paar Modifikationen vom Einschaltknopfdruck bis benutzbarem UNR in genau 1 Minute, und auch das ist mir noch etwas zu lange.

  7. Hat mal jemand einen Install Link vom UNR;das würde ich auch mal gerne ausprobieren. Oder ist davon abzuraten?

  8. Mich überzeugen die Videos nicht. Leider konnte ich mich immer noch nicht persönlich vom Betriebssystem des Aspire One überzeugen, aber nach dem was ich bisher gesehen habe, würde mir die Motivation fehlen ein anderes Linux zu installieren. Linpus Lite scheint doch recht flott zu sein. Auch das UI sieht für mich recht ansprechend aus. Mit Fedora als Basis gibt es jede Menge Erweiterungspotenzial. Aber das schöne bei Linux ist ja das es viel Auswahl gibt und die Möglichkeiten sich ein System nach den eigenen Vorstellungen einzurichten, größer sind als bei Windows. Ich hoffe das Linux durch die Netbooks an Bedeutung gewinnt, auch wenn Steve Balmer dann noch mehr Tänze aufführen muss.
    Aber auch Windows-Befürworter sehen ja an den Erfahrungen die User hier mit Windows Vista auf der Atomplattform germacht haben, dass zumindest der Prozessor mehr kann als uns der Intel Chef einreden will (“Es geht hier um etwas, das keiner von uns nutzen würde”). Aber vermutlich sieht man es in der Prozessorschmiede nicht gern das kleine, Stromsparende Prozessoren für die meisten User ausreichen. Vermutlich ist die Gewinnspanne dort nicht groß genug. Bei dem Preiskampf kommt es aber nicht nur auf den Prozessor an. Das schwächste Glied in der Ausstattung bestimmt die Leistung. Ich finde die Entwicklung in jedem Fall spannend.

  9. so schön einfach ubuntu sein mag. es ist einfach grottenlahm und absolut nicht konkurrenzfähig mit der bootzeit von xp oder xandros und linpus.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *