January 21, 2008 Sascha 7Comment

Fuer alle Modder habe ich 2 geniale Videos gefunden. Ok, ich weiss dass diese in spanischer Sprache sind aber man kann wunderbar erkennen, welche Schritte durchgefuehrt werden um euren Eee PC mit Bluetooth und einem int. 16GB USB Stick aufzuruesten. Sollte sich hier ein Modder berufen fuehlen etwas aehnliches in deutscher Sprache durchzufuehren, so moege er sich doch bitte mit mir unter info (at) eeepcnews.de in Verbindung setzen. Ich wuerde dann gerne ein wenig Hardware sponsorn, wenn wir hinterher ein klasse HowTo Video fuer die deutsche Community haben.

[youtube:http://youtube.com/watch?v=xWKWNmEkHaM]

[youtube:http://youtube.com/watch?v=K8-cRpivyvI]

Ähnliche Beiträge

  1. Video: SDHC Karte und USB Stick im Eee PC Design
  2. Video: OS X Tiger auf dem Eee PC – UPDATE
  3. HowTo: Eee PC mit Bluetooth, 2x 8GB USB, DVB-T und SDHC Cardreader
  4. Video: Bootvergleich Xandos <> Windows XP
  5. Video: Windows 3.1 auf dem Eee PC
  6. Video: Arch Linux auf dem Eee PC
  7. Video: ASUS Model testet den Eee-Stick
  8. Video: D(e)eep(c) Diving!

7 thoughts on “Video: Eee PC Bluetooth und 16GB USB Stick Mod

  1. Ich werde den Hack auf jeden fall machen,
    habe das auch schon vorbereitet.

    Also quasi den 16er Stick, den BT stick, nen usb-hub und das Touchpad.

    Das einzige was fehlt wäre eine Kamera um das einlöten zu Dokumentieren.

    Fotos mache ich schon und zu sehen sind die Ergebnisse dann hier. http://wiki.bytes-delivery.de

  2. Keine Kritik an diesen News speziell, sondern allgemein auf die Blog-Kultur in Sachen Eee PC gemünzt:

    Mir geht dieses Web2.0-Gedöhns auf die Nüsse! Wieso kann man Howtos oder Berichte nicht in der guten alten Form in ausführlichen Texten schreiben und mit Bildern versehen, die man sich in Ruhe in der Vergrößerung anschauen und zu eigenen Zwecken nachvollziehen kann.

    Immer diese wackeligen, teilweise schlecht ausgeleuchteten. meist völlig verpixelten YouTube-Daumenkinos die zwar schick anzusehen sind. Aber mal schnell eine bestimmte Aussage heraussuchen oder die Hardware im Detail anschauen geht nicht.

    Verdammter Web2.0-Hype!!!

    So, und jetzt hab ich mich wieder abgeregt und bin ganz geschmeidig. 😀

  3. Ich gebe dir Recht, dass es einige grausame Videos gibt und ich stimme voellig mit dir ueberein. Jeder muss seine Handycam draufhalten und ab nach Youtube mit dem Film. Masse statt Klasse.

    Ich versuche hier wirklich ordentlich zu sieben, auch wenn es den Anschein haben mag, dass ich hier ueber alles berichte.
    Dieses Video ist in meinen Augen so ziemlich das Beste im Bereich Eee PC Modding.

    Aber Joerg, wir muessen mit der Zeit gehen. Ich moechte gar nicht wissen, wie die Verlage bei der Einfuehrung des Massenmediums Fernsehen geschimpft haben 🙂

  4. Hehe, du hast natürlich recht. Aber ich bin halt mit einem Internet “aufgewachsen” das anders funktionierte.

    Die amerikansichen Hardwareseiten wie HardTecs4U, OCWorkbench oder auch Xbitlabs veröffentlichen seit Jahren Reviews oder auch Anleitungen für Mods in der traditionellen Form und ich wüßte nicht wie man das durch Videos ersetzen könnte.

    Erst duch die Möglichkeit mal im Detail zu lesen welcher Chip wird hier verwendet oder zu schauen an welchem Pin hat er nun das Kabel angelötet, bieten dem ambitionierten User die Möglichkeit es nachzumachen. Oder wie in meinem Fall, haben die sehr detaillierten Infos erst dazu geführt das ich mich in der Lage sah es nachzubasteln und den Lötkölben in die Hand zu nehmen. Sowas können Videos nicht. 😉

  5. Meiner Meinung ist eine Kombination aus den beiden Formaten der richtige Weg.
    Ich denke Videos bieten eine Menge Vorteile aber auch die schriftliche Form ist wichtig und das ist gut so.
    Beide Formate koennen sich ergaenzen.

  6. Das hatte ich so gepland, also die Modifikationen an dem Eee werden mit der “Handcam” fotografiert.

    Ja, Ja ich weis miese Qualität wegen der Katastrophalen Optic + Lichtempfindlichkeit aber ich habe keine bessere Kamera 🙁 Wenn aber einer eine D-SLR [Nicon D4 Canon
    Canon 400d] spenden möchte, Ich würde auch nen Bier ausgeben. 😀

    Egal Back2Topic, ich habe da mal ein bischen rumgefragt und ich bekomme eine VGA-Kamera ausgeliehen. Ich muss noch testen wie die Bildqualität ist, aber um mal ein paar bewegte Bilder zu zeigen sollte es reichen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *