July 13, 2008 Sascha 18Comment

Ja, ich weiss... Euer Eee PC mit Nlite Windows oder Damn Small Linux oder was weiss ich denn, bootet noch viel schneller aber das interessiert den durchschnittlichen Kunden nicht.
Wer sich einen Linux Eee PC 900 oder Aspire One zulegt, der will wissen wie schnell sein System bootet aber auch wieder runterfaehrt. Auf Youtube sind nun 2 Videos erschienen, die genau diese Vorgaenge mit den beiden Kontrahenten dokumentieren:

ASUS Eee PC 900 im Ueberblick (Daten, Fotos und Videos)

Acer Aspire One im Uebernblick (Daten, Fotos und Videos)

Ähnliche Beiträge

  1. Video: Acer Aspire One im Advanced Mode
  2. Video: Acer Aspire One Einfuehrung
  3. Video: Acer Aspire One Kurztest
  4. Video: Acer Aspire One Test und HowTo
  5. Golem.de testet den Acer Aspire One 110L
  6. Acer Aspire One fuer 299 Euro – in Frankreich
  7. Acer Aspire One ausgepackt
  8. Acer Aspire One bei Amazon

18 thoughts on “Video: Eee PC 900 vs. Acer Aspire One

  1. uninteressant.

    man kann 2 unterschiedliche Systeme doch nicht direkt vergleichen, zumindest nicht so.

  2. Wow, braucht der One lange zum runterfahren. Ob man den auch währenddessen zuklappen kann, ohne dass der Rechner in eine Art Ruhezustand geht? So ist das mit meinem alten PowerBook G3. Ich drücke auf herunterfahren, klappe ihn zu, er geht in den Ruhezustand und hängt sich auf, wenn man ihn wieder aufklappt.

  3. Ich wundere mich ein wenig, daß ständig Videos davon auftauchen, wie schnell ein Notebook bootet. Das ist für mich irgendwie ziemlich unerheblich, weil ich nur alle paar Wochen mal das Notebook ausschalte, neu starte bzw. boote. Die meiste Zeit ist es im Standby oder Ruhezustand und beim Aufklappen des Displays sofort da.

    Das mag daran liegen, daß man als Apple-Nutzer eben eher selten den Mobilrechner ausschaltet.

  4. …oder als Mensch, der den Akku und die Stromrechnung schont 😉 Klar ziehen die im Standby wenig aber sie ziehen was. Da kommt im Jahr was zusammen.

    Weswegen das interessant ist? Es zeigt ein wenig davon, wie gut CPU, RAM, Großspeicher und Betriebssystem zusammenspielen. Dazu kommt eben, dass man unterwegs auch mal gern was kurz nachkucken mag und da das Gerät nunmal möglichst schnell bereit sein soll ohne, dass man vorher vielleicht an einen Ruhezustand gedacht hat oder ähnliches.

  5. aber wenn es um die (gut) zusammenspielende hardware gehen soll und man einen vergleich zwischen eben solchen anstellen will sollte an zumindest das selbe betriebssystem nehmen… mein oric 1 (http://www.homecomputermuseum.de/comp/162_de.htm) war damals innerhalb von 5 sekunden “gebootet”… das sagt aber nix über den rechner an sich aus

  6. “Weswegen das interessant ist? Es zeigt ein wenig davon, wie gut CPU, RAM, Großspeicher und Betriebssystem zusammenspielen”

    Doch aber wohl nur, wenn man auf beiden Rechnern exakt die gleiche Installation eines gleichen Betriebssystems hochfaehrt, mal abgesehen von der Ungleichheit der Hardwaretreiber

  7. Für Otto-normal User ist das interessant, denen ist das wurscht ob auf dem einen Xandros und auf dem anderen Linpus installiert ist – die wollen wissen wie schnell das System verwendbar ist und das wars…

    @Ell: Anscheinend hattest du keinen EEE701, mit standby ist da nämlich nichts weil dann der Akku im Nu alle ist…

  8. Der Start ist bei beiden ja recht schnell, aber hoffentlich bessert Acer noch das Beenden nach.

    Oder kann der One evtl. “auf die Festplatte” herunterfahren?

  9. @Lukas: (Zwar kein Test, aber:) Ich habe meinen EeePC 900 schon den ganzen Tag im Standby gehabt, dabei zwischendurch immer nur kurz mal aufgemacht, um Kleinigkeiten (ca. 15 Minuten) zu machen.
    So gesehen, reicht der “kleine” Akku wirklich für den ganzen Tag (so wie ich ihn halt verwende – DVDs schaue ich lieber in Ruhe auf einem groooßen Bildschirm)!

  10. Wie schnell es runterfährt ist mir eigentlich egal. Und beim Starten war der Unterschied meiner Meinung nach so gering, dass es eigentlich keine Rolle spielt.

  11. @Blubber: Ganz recht, bisher habe ich gar kein Netbook.

    Den Eee-PC 701 wollte ich mir letztes Jahr gekauft haben, aber Asus hatte die Einführung ja immer wieder verschoben. Und als es den hier gab, waren die für mich deutlich angenehmeren Nachfolger (mit 9″-Bildschirm und etwas mehr Speicher) ja schon angekündigt. So lange konnte ich dann auch noch warten – dachte ich.

    Jedenfalls wurde es irgendwann klar, daß Asus in Deutschland nicht liefern kann oder will und ich habe mich nach Alternativen umgeschaut, die da der HP 2133 und der Acer Aspire One gewesen wären. Aber so richtig toll sind die auch nicht und den HP wird man wohl auch noch eine Weile lang nicht bekommen können.

    So gerne ich ein ultraportables Netbook hätte, ein für mich perfekt passendes gibt es nicht bzw. das am besten passende (der Eee 901) wird ebenso wie viele andere einfach nicht verkauft. Mittlerweile liebäugle ich mit dem MacBook Air, auch wenn das eine ganz andere Liga ist.

  12. Verwirrend! Der Sprecher spricht von einem “septcent un”, also einem 701, eingeblendet ist aber 900. Nach dem Grössenunterschied ist es auch ein 701!!!

  13. @Riddschie

    Sorry, dass ich so patzig werd, aber:

    Tomaten auf den Augen? Rate mal, wieso das da kein 701 sein kann 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *