Video: Der EeePC im Crashtest

VideoDieses Video von ray2fr zeigt euch einen durchgeführten Crashtest (Fall-, Wärme- und Kältetest). Bis auf einen wackelnden Powerbutton, welcher durch einen kurzen Druck fixiert werden konnte, ist dem EeePC tatsächlich nix passiert. Aber seht euch diesen unterhaltsamen 9 Minuten doch einfach selbst an.

Link zum Video 

[Quelle: http://peeepceee.wordpress.com/ ]

Ähnliche Beiträge

  1. Video: EeePC mit Touchscreen unter Windows XP
  2. Video: Tiger auf dem EeePC
  3. Video: Arbeitsspeicher des EeePC aufrüsten
  4. Video: Der EeePC an der Siam International School
  5. Video: Der EeePC als Streaming Client
  6. HowTo: gOS auf dem EeePC
  7. Der EeePC als Beifahrer
  8. EeePC Verfügbarkeitscheck

Tags: , , ,

13 Responses to “Video: Der EeePC im Crashtest”

  1. megalomartyros #

    och der arme…

    aber er hält erstaunlich viel aus…

    February 18, 2008 at 5:04 pm
  2. elmurato #

    AUTSCH !!! :-o

    das kann man doch nicht mit dem kleinen machen, naja wenigstens lebt der ja noch ;-)

    February 18, 2008 at 5:30 pm
  3. johanndrees #

    Tut einem ja in der Seele weh. Aber schön zu sehen was das Gerät alles aushält. Vor allem der Wärmetest war interessant.
    Wenn mein Kleiner auch so rubust ist, dann bin ich zufrieden :-)

    February 18, 2008 at 6:55 pm
  4. Anikke #

    würde ich mit meinem auch nie machen, aber toll, was er alles überlebt.

    February 18, 2008 at 7:02 pm
  5. jup bin auch nun ein wenig erleichert,dass er nicht bei jeder erschütterung ein problem bekommt :)

    February 18, 2008 at 7:06 pm
  6. goeeetz #

    Animiert durch diesen Versuch und in Erinnerung an meinen Handballkurs in der Oberstufe habe ich meinen eeePC aus drei Metern Entfernung gegen die Wand geworfen. Was soll ich sagen? – Schlechtes Material.Jetzt brauch ich ‘nen neuen. ;-)

    February 18, 2008 at 7:36 pm
  7. jan #

    ahhh nein!!! das tut doch weh :(

    February 18, 2008 at 8:27 pm
  8. dtw #

    Warum macht man so etwas?
    Die Wohnung sah ja nicht danach aus als ob das jemand ist der zuviel Geld hat.
    Evtl. war’s ja nicht der eigene eeePC.

    February 18, 2008 at 10:18 pm
  9. Llyrana #

    HARHARHAR… Wann ordert das Millitär denn die ersten 1000000 eee´s für den Fronteinsatz????

    Jetzt fehlt nur noch ein Mega-Gravitationstest in der Achterbahn und das erste Ganzkörperkondom (Wasserdicht) für den Unterwassertest…

    Den Weltraumtest wird er leider nicht bestehen, da alle CPU´s größer als 486er-Klasse angeblich wegen der Raumstrahlung ja nicht laufen sollen…

    February 18, 2008 at 11:09 pm
  10. rasch #

    Mein”Schätzchen” ist mir aus dem Rucksak gefallen, auf den Asphalt geknallt – hat es prima überlebt:

    February 19, 2008 at 10:50 am
  11. rasch #

    sry: dies sollte folgen:

    http://u1.ipernity.com/u/4/33/A5/1287475.2d7de9ba1.m.jpg

    February 19, 2008 at 10:51 am
  12. luke #

    hab meinen öfters in der werkstatt stehen is auch schon öfters runtergefalln und hat schläge abbekommen bis jetzt funktioniert alles tadellos die flashfetplatte zahlt sich halt doch aus

    allerdings is er im gegensatz zu meinem handy sehr anfällig für flecken/verfärungen aller art (benzin, öl, terpentin, usw)

    February 19, 2008 at 8:01 pm
  13. rider #

    wegen dem weltraum und den 486igern

    das stimmt nicht ganz. diese alten CPU’s werden nur für die primärsysteme genutzt, da ihr maschinencode als praktisch fehlerfrei gilt (bedingt durch ihre jahrelange nutzung, kann man fehler ausschliessen) ab Pentium bzw. den AMD-clonen gabs neueren Code, der damals nicht sehr “lange” getestet wurde. MMX-Technologie ist da nur ein Stichwort…

    Ist halt lebenswichtig, dass so ein system fehlerfrei laufen muss, wenn schon ein Neustart des sytem aufgrund eines CPU-fehlers einen Sateliten oder die ISS am Rande des Absturzes bringt. Die crew nutzt aber “normale” Laptops für ihre Forschung auf den Raumstationen.

    February 19, 2008 at 11:34 pm

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook