February 1, 2011 lisa 3Comment

Das neue ASUS Eee Slate EP121 ist wegen seines hochwertigen Displays und den Touchscreen auch für Grafiker interessant. Ein User hat das EP121 mit dem Profi-Grafiktablet Wacom Cintiq 21UX verglichen, bei dem das ASUS-Tablet gar nicht so schlecht abschneidet. Das EP121 kann mit mehr Helligkeit und Kontrast aufwarten und bietet nach einer Kalibrierung neutralere Farben, während das Cintiq vor der Kalibrierung eine größere Farbtiefe und eine höhere Sättigung bieten kann.

 
 

 

Das Display des ASUS Eee Slate EP121 hat gegenüber dem Wacom-Tablet einen Vorteil, wenn es bei der Darstellung von Bild-Details vor allem in dunkleren Bereichen geht. Trotz seiner glänzenden Oberfläche kann sich das Eee Slate EP121 durchsetzen. Beim Cintiq 21UX wird das Licht großflächiger gebrochen, was dazu führt, dass Details schwerer erkennbar sein können. Die Reaktion und Genauigkeit bei der Bedienung mit dem Stylus sind bei beiden Geräten ähnlich gut, jedoch reagiert das ASUS-Tablet schneller.

Quelle: Netbooknews

Ähnliche Beiträge

  1. ASUS Eee Slate EP121 offiziel bei ASUS gelistet !
  2. ASUS Eee Slate EP121 als bestes Win7 Tablet auf der CES ausgezeichnet
  3. ASUS Eee Slate EP121
  4. ASUS Eee Slate EP121 oder erste Detailbilder der ASUS Transformer?
  5. ASUS Eee Slate EP121 in den USA vorbestellbar
  6. Verzögerung bei der Auslieferung des ASUS Eee Slate EP121
  7. ASUS Eee Slate EP121 im Unboxingvideo
  8. ASUS Eee Pad EP121 mit Intel Core i5 und Windows 7 (Video)

3 thoughts on “Video: ASUS Eee Slate EP121 und Wacom Cintiq 21UX Grafik-Tablet im Vergleich

  1. Leider gibt dieser, recht subjektive, Vergleich wenig Aufschluss über das wirkliche Stifthandling, was für professionelles Arbeiten (als Designer) besonders wichtig ist – erkennt das Cintiq doch 2048 verschiedene Druckstufen, unterschiedliche Stiftneigungen und hat verschiedene Eingabestifte zur Auswahl. Es wär interessant zu wissen wie gut das EP121 mit dem Wacom Stift funktioniert… Für unterwegs ist das EP121 für ein bischen Skribbeln durchaus sehr interresant, aber wenn es um professionelles Zeichnen/Entwerfen mit programmen wie Sketchbook Pro geht, dürfte das EP121 in sachen Performance dem Cintiq nicht ansatzweise das Wasser reichen können. Der Preis von 2000€ fürs 21ux kommt ja auch nicht von ungefähr. Hoffentlich wird in Zukunft mal ein Tablet in Kooperation mit Wacom herausgebracht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *