VIA OpenBook – Das Open Source Netbook

VIA Technologies veroeffentlichte heute das erste Open Source Netbook, das OpenBook und sorgte damit bereits vor dem Start der Computex fuer ein Highlight. Es handelt sich hierbei um ein Referenzdesign, welches bereits beim Cloudbook Max Verwendung findet aber die wirkliche Neuigkeit ist, dass saemtliche CAD Zeichnungen unter der Creative Commons Attribution ShareAlike 3.0 licence zur Verfuegung stehen. VIA goes Open Source!

[youtube:http://www.youtube.com/watch?v=ZQxHyKbuYws]

VIA_OpenBook_1_M_(Small)

VIA_OpenBook_2_M_(Small)

VIA_OpenBook_3_M_(Small)

VIA_OpenBook_5_M_(Small)

VIA_OpenBook_4_M_(Small)

VIA_OpenBook_6_M_(Small)

VIA_OpenBook_7_M_(Small)

VIA_OpenBook_8_M_(Small)

Technische Spezifikationen:

Processor: 1.6GHz VIA C7®-M ULV Processor
FSB: 800MHz
Chipset: VIA VX800 unified chipset
Memory: DDR2 SO-DIMM up to 2GB
HDD: 80GB Hard-Disk or above
LCD Panel: 8.9" WVGA 1024X600 LED screen
Graphics: VIA Chrome9 HC3 DX9 3D engine with shared system memory up to 256MB
Video Decoding: MPEG-2, MPEG-4, VC1 and DiVX video decoding acceleration
Audio: Realtek HD Audio codec, 2 speakers
Networking: 10/100/1000 Mb/s Broadcom Giga NIC Ethernet Solution
Wireless: Broadcom 802.11b/g or GCT 802.16e
-2in1 (WiFI+ Blue Tooth) default module
-3in1 (AGPS+WiFI+ Blue Tooth) upgrade module
-WiMAX secondary wireless module option
-EV-DO /W-CDMA secondary wireless module option
-HSPDA secondary wireless module option

I/O: 4 in 1 embedded card reader
1 D-Sub Port
3 x USB (Ver. 2.0 Type A Port)
1 Mic-in audio jack
1 Headphone out
Webcam: 2.01 megapixel dual headed rotary CCD camera
Dimension: 240(W)x175(D)mm
Thickness: 36.2(H)mm ( at battery)
Weight: Under 1kg
Operating System Support: Microsoft® Windows® XP, Windows Vista® and all popular Linux distributions
Status Indicators
Power on, battery and HDD LEDs
Battery: 4 Cells, 2600ma
Options: USB interface DVD Dual RW
Leather Cover
Auch wenn hier noch der C7-M Verwendung findet, bin ich mir sicher, dass schon bald der VIA Isaiah im OpenBook Verwendung findet.

VIA OpenBook Webseite

VIA OpenBook Pressemitteilung

Ähnliche Beiträge

  1. Video: VIA Openbook wird auseinandergenommen
  2. Open Source Tablet PC
  3. Erster kurzer Test des VIA OpenBook
  4. VIA Openbook: Eindruecke und ausfuehrliche Fotoserie
  5. MiTAC MiSTATION aka Dreambook Light – Wer baut dieses Netbook?
  6. Video: VIA Openbook Preview
  7. Eee PC Konkurrent: Pioneer DreamBook Light IL1
  8. Astone Netbook mit Touchscreen fuer unter 300 Euro

Tags: , , ,

28 Responses to “VIA OpenBook – Das Open Source Netbook”

  1. rene #

    ich glaub die leben in der Hinterwelt die gehen komplett gegen den Heutigen Designstand. Die Trendfarbe ist weiße Leute nicht silber oder gar schwarz wenigstens hat Asus darauf reagiert.

    May 27, 2008 at 3:31 pm
  2. rene #

    tschuldigung ich meine weiß …..

    May 27, 2008 at 3:32 pm
  3. rene #

    Battery: 4 Cells, 2600ma

    achtet mal auf die Ma.

    May 27, 2008 at 3:33 pm
  4. bigCamel #

    Das hört sich klasse an. Das Konzept von VIA scheint noch mehr auf Mobilität ausgerichtet zu sein als die bisherigen Produkte der der Netbook Hersteller. Bei der Vielfalt an optionalen Kommunikationsmodulen bleiben keine Wünsche offen. Kommt dann erst die Isaiah CPU auf den Markt, sind auch Rechenleistung und Akkulaufzeit auf optimalem Niveau.

    May 27, 2008 at 3:36 pm
  5. @Rene

    das ist nur ein Referenzdesign!
    Die Farbe kann ja jeder Hersteller waehlen, wie er lustig ist.

    Und ob weiss die Trendfarbe ist, will ich inzwischen mal schwer bezweifeln (obwohl meine beiden Eees weiss sind).
    Dann haette Apple ja bereits vor 5 Jahren einen der am laengsten anhaltenden Trends geschaffen ;)

    May 27, 2008 at 3:38 pm
  6. kronos #

    Hoffen wir mal dass die Hersteller sich weit von diesem Referenzakku entfernen.

    Über den Sinn der zweiten Cam würde ja auch schon gezweifelt…

    Aber dass sie die CAD Dateien auch freigeben, ist denke ich ein guter Schriff für ein Referenzmodel.

    May 27, 2008 at 3:53 pm
  7. bigCamel #

    @rene
    Die Angabe der mAh kann mißverständlich sein wenn nicht auch etwas zur Zellenkonfiguration gesagt wird. Eindeutig wäre die Angabe in Wh. Sind die vier Zellen in Reihe geschaltet ergibt das 4 x 3,6V x 2,6Ah = 37,44Wh. Auf dem Akku des EEE PC steht beispielsweise 7,2V 5200mAh. Da eine LiIon Zelle eine Spannung von 3,6V hat kann man daraus schließen, daß nur jeweils zwei Zellen in Reihe geschaltet sind. Der EEE PC Akku hat mit 7,2 x 5,2mAh = 37,44Wh die gleiche Kapazität.

    May 27, 2008 at 3:53 pm
  8. bigCamel #

    Korrektur: 7,2V x 5,2Ah = 37,44Wh
    ;)

    May 27, 2008 at 3:55 pm
  9. linux on your desk #

    ich finde es gut. auch die 2.te cam ist völlig in ordnung. schließlich machen es uns die handy und auch die umpc hersteller vor.

    May 27, 2008 at 4:17 pm
  10. Evidence #

    schönes Teil. Intereissert mich neben dem Wind bislang am meisten.
    Hat aber scheinbar ne recht kleine Tastatur, so wie der eee-pc.

    Die 2te Kamera ist sicher 1a für Spione und Hobbydetektive, die jetzt Zielpersonen beobachten können, ohne dazu von ihrem Notebook hochzusehen. :-D

    May 27, 2008 at 5:26 pm
  11. Anikke #

    Mir gefällt gerade das Design ziemlich gut, mir doch egal was Trend ist… ich mache mir meine eigenen Trends :-)

    May 27, 2008 at 5:31 pm
  12. Gerald #

    Das Open book hört sich ja so ganz gut an. Aber warum nicht gleich mit SSD und 10″ Screen? Dann wärs doch nahezu in meinen Augen perfekt.

    Und das der Isaiah noch nicht einmal in dem Gerät angekündigt wird… na daraus kann man dann wohl auch schließen, dass der noch länger auf sich warten lässt.

    May 27, 2008 at 5:33 pm
  13. > ich glaub die leben in der Hinterwelt > die gehen komplett gegen den
    > Heutigen Designstand. Die
    > Trendfarbe ist weiße Leute nicht
    > silber oder gar schwarz wenigstens
    > hat Asus darauf reagiert.

    So ein Blödsinn. Mir gefällt die Farbe in diesen Bildern wesentlich besser als das ASUS- Küchenweiß. Außerdem kann jeder Hersteller die Farbe wählen, die er will. Die Bilder sind doch nur ein Beispiel. Abgesehen davon, sind die technischen Daten wichtig. Ob schwarz oder weiß, ist sowas von egal.

    May 27, 2008 at 5:38 pm
  14. scid #

    Also wenn’s den mit SSD gäbe und beim richtigen Preis: gekauft!

    May 27, 2008 at 6:39 pm
  15. transwarp #

    Gefällt mir auch sehr gut das Kleine. Vor allem wo es eine echte Alternative zum HP2133 ist. Ausstattung läßt kaum zu wünschen übrig, Display-Grösse im Mittelfeld. Design ist gefällig und kompakt, kein Glanz-Display (!).
    Ich glaube insgesamt eine runde Sache. Wann kommt das Teil an den Markt?

    May 27, 2008 at 7:30 pm
  16. transwarp #

    Das geile an diesem Konzept ist die Tatsache, das man sich dem Markt mit seinem Konzept hin öffnet, d.h. alle interessierten Zulieferer Produktionsdetails erfahren können, um selbst Zubehör und Add-Ons für das Gerät zu produzieren. Dadurch wird die Unterstützung für das Via OpenBook hochinteressant, gerade auch für die Käuferschaft, die dadurch enorm profitieren dürfte. Felxibilität pur. Hoffen wir nur, das die Konkurrenz da nicht zu sehr abkupfert …

    May 27, 2008 at 7:38 pm
  17. Evidence #

    mir ist grad aufgefallen, dass das Open Book mit dem Standard Akku leicht geneigt gebaut ist.
    Das was viele beim MSI Wind in Kombination mit dem 6-Cell Akku bemängeln. Hier isses Standard. Ich persönlich finds gut, weil ergonomischer beim schreiben, wie bei ner richtigen Tastatur eben ^^

    May 27, 2008 at 7:47 pm
  18. Eni #

    Also das Design ist ja schonmal Welten besser als das des Vorgängers.
    Die Optionen fürs Wireless klingen ganz gut – wäre auch nett, wenn amn sich einfach auch einen Akku wählen könnte.
    Die zweite Kamera finde ich sehr nützlich, grad, wie er erwähnt hat, zum Mitschneiden von Vorlesungen etc…
    Mir wäre SSD lieber als HD, aber man kann nicht alles haben.
    Insgesammt ein recht stimmiger Eindruck, aber solange kein Wort zum Preis und vor allem zu Verkaufsdaten (und Märkten >.<) fällt bin ich eher vorsichtig und aus der Erfahrung mal nicht zu optimistisch.

    May 27, 2008 at 8:08 pm
  19. bung #

    @rene:
    Aber sonst haste keine Probleme, ne?
    Meine Güte! Für wen das Design, respektive die Farbe (!) eines Notebooks ein auch nur erwähnenswertes Kriterium darstellt, der soll sich doch n MacBook holen und damit auf die Tanzfläche stellen. Echt ey – wayne?!

    Ansonsten: Sehr interessantes Konzept, wirklich. Allein der Mangel eines SSD-Speichers stößt mir etwas sauer auf. Naja, und den Verzicht auf die neue Isaiah CPU find ich ebenfalls bedauernswert. Zumindest was die bisherigen Benchmarks angeht, scheint er aktuell der einzige Prozessor zu sein, der dem hohen Mobilitätsanspruch eines UMPC(-Users) Rechnung trägt, ohne dabei den Performance-Aspekt aus den Augen zu verlieren (-> siehe Intel Atom).

    May 27, 2008 at 9:19 pm
  20. MoR4euZ #

    Sehe ich das richtig?
    Ich kann AGPS+WiFI+Bluetooth+HSPDA in einem Netbook haben?

    Das offene Design finde ich sehr sympathisch ähnlich wie beim Openmoko Projekt. Die ganze Neuorientierung von VIA finde ich sehr lobenswert und Spannend :) .

    May 27, 2008 at 10:11 pm
  21. Met@l #

    Hehe, genau, die schwächen als stärken auslegen… Ich bin zwar nicht unbedings so gegen eine kleine Wölbung, stören tut sie ja kaum… aber das es ein vorteil sit, sehe ich anders. Viel besser wäre es doch wirklich standart mäßig das teil flach zu bauen, und für die die es nicht stört ein größeres Akku zu bauen.

    Zu der Tastatur würde ich fast behaupten, das sie identich mit der im Eee ist. Nicht nur von der Größe her, sondern auch das Layout. ü ö ä sind auch hier kleiner. wenn man mal die Eee Tastatur, auf diese hier legt, hat man bis auf die sticker bestimmt eine übereinstimmung.
    Also ich wüsste jetzt nicht viel was für dieses gerät spricht, es ist größer, hat durch das größere Gehäuse keine äußerlichen vorteile (tastatur, bidschirm) Vorteil ist eventuell eine normale festplatte (geschmackssache) und ein optionales! HSDPA Modul. Aber ansonsten bietet es meiner meinung nach keine vorteile, sondern eher nachteile.

    May 27, 2008 at 10:27 pm
  22. Welches waeren die Nachteile eines modularen und offenen Designs?

    jetzt bin ich mal gespannt ;)

    May 28, 2008 at 12:47 am

Trackbacks/Pingbacks

  1. HP 2133 - May 27, 2008

    Das VIA OpenBook – Erster Testbericht…

    Vor wenigen Stunden erst, wurde das VIA OpenBook der Öffentlichtlichkeit vorgestellt, nun folgt bereits das erste Review zum neuen VIA Mini-Notebook. LaptopMag hat nun die Ehre gehabt dieses neue Mini-Notebook in den Händen halten zu können.
    Das VIA…

  2. OpenSource goes Hardware - Via’s Openbook at NewUMPC - May 27, 2008

    [...] Informationen findet ihr auf dem EEEPCNews [...]

  3. Erster kurzer Test des VIA OpenBook | Eee PC News - May 28, 2008

    [...] erst rauschte die Pressemitteilung durch die globale Blogosphaere, schon ist der erste Kurztest des VIA OpenBook veroeffentlicht. Und jetzt ratet mal wer das OpenBook auf dem Schreibtisch stehen hat….? [...]

  4. Weiteres VIA OpenBook Video erschienen | Eee PC News - May 28, 2008

    [...] Video ist bei den Kollegen von Engadget aufgetaucht. Der knapp 2minuetige Clip stellt euch das VIA OpenBook von allen Seiten vor und hinterlaesst in meinen Augen einen nachwievor sehr positiven [...]

  5. Video: VIA Openbook Preview | Eee PC News - June 12, 2008

    [...] Fotoserie habe ich auch ein kleines Video drehen koennen, in dem ich meine ersten Eindruecke des VIA Openbooks zusammengefasst [...]

  6. Aspire One D150 vs VIA Openbook - ungleiche Zwillinge? | Netbooknews.de - das Netbook Blog - February 7, 2009

    [...] ist mir klar, welches Netbook hier wohl den Produktdesignern als Grundlage diente, naemlich das VIA Openbook. Selbstverstaendlich gibt es gewaltige Unterschiede, aber dieses Plastikfeeling bot nur das VIA [...]

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook