November 3, 2008 Matze 21Comment

Zwei recht ausführliche Tests des neuen Toshiba Netbooks NB 100 haben wir aus den Tiefen des Internet für euch gegraben, die allerdings zu sehr unterschiedlichen Bewertungen kommen. In dem amerikanischen Magazin apcmag.com wird das NB 100 Netbook frecherweise mit einem Trabbi verglichen. Die Aussage wird dann untermauert mit einer Mäkelorgie, Toshiba habe jegliche Innovation vermissen lassen respektive ein Netbook nur auf den Markt gebracht, um "dabei zu sein"; das Design entspräche einem 80er Jahre Notebook. Hier aber erstmal die technischen Daten:

  • Intel Atom N270 mit 1.60 GHz
  • Windows XP Home
  • 120 GB-HDD mit 5400 rpm
  • 1GB RAM (bis 2GB möglich)
  • 8.9″ hintergrundbeleuchtetes "glossy" Display mit 1 024 x 600 Pixel Auflösung
  • 3 USB-Anschlüsse 2.0
  • W-LAN b/g
  • Bluetooth
  • 225 x 191 x 29.5 mm, 990 g leicht
  • integr. Stereolautsprecher
  • Toshiba NB100

    Nicht ganz zu Unrecht kommt auch die Tastatur negativ in die Bewertung, denn die Tasten laufen konisch zusammen, was weniger Fläche für die Fingerauflage bedeutet. Man kann es aber auch positiv sehen: dadurch, daß die Spalten zwischen den Tasten grösser sind, merkt man eventuell besser, wenn man daneben getippt hat. Wie man sieht, ist immer noch Vieles Geschmackssache. Die Kritik am hinten recht weit hinausstehenden Akku halte ich aber für gerechtfertigt.

    nb100-keyboard

    Weiterlesen...

    Ähnliche Beiträge

    1. Video: Toshiba NB100 ausprobiert
    2. Video: Toshiba NB100 Hands on und erste Eindruecke
    3. Toshiba plant Netbook
    4. Toshiba arbeitet an EEE PC Konkurrenten!
    5. Toshiba Netbook – Erstes Foto und Details
    6. Weihnachtspreiskampf die 764te, heute: Lenovo und Toshiba
    7. Toshiba zeigt NB300 und NB305 Netbook
    8. Toshiba plant Netbook?

    21 thoughts on “Toshiba NB 100 Testberichte

    1. Puhhh also den preis wird Toshiba echt nicht lang halten können.
      Für 480 $ gibts bei dem Amis schon einen 1000 H, und der ist in allem eiegtnlich besser.
      Gut natürlich ist er größer und schwerer, aber wenn einem das wichtig ist nimmt man halt z.b. einen 901

      Design gefällt mir persöhnlich überhaupt nicht, aber bis auf den Akku ist das ja Geschmakssache.
      Nur der Akku ist echt mal ein Witz, was wollten die denn da zu erst für einen Akku einbauen ?
      Einen für 2 Stunden ?
      der steht über, und liefert dennoch keine tollen Akkulaufzeiten ….

      naja “just an other atom netbook” 😉 nur diesmal auch noch richtig überteuert
      (obwohl er sollte ja ab 399 € kosten hieß es mal ….aber auch das wäre überteuert)

    2. Der Toshiba soll bereits für 349,- angeboten werden bei Metro Groups wie ich aus Einkäuferkreisen weiss.
      Ob sich das rechnet?
      Es gibt sicher schlechtere Netbooks.
      Ich sage keine Namen 😉

    3. bei Metro muss man immer fragen mit oder ohne MWSt ?

      Und auch für 350 incl. würde ich sicher eher den 901 für 340 nehmen.

      Auch wenn ich mir keinen 9″er kaufen würde wegen der tastatur

    4. hmm der akku stört mich garnicht mal kann man gut umgreifen dadurch habe das bei meinem 900 auch.

      der preis ist aber zu hoch.

      was mir gefällt sind die led unter den maustasten.

      was mich aber als erstes hindern würde währe das glossy display

    5. Bei der MEtro sind immer groß die Preise ohn MwSt angegeben, klein daneben mit, da sie ja aiegentlich für Geschäftskunden gedacht ist.

    6. Bei norskit.com würde ich persöhnlich nichts einkaufen, sind bei c’t schon mal negativ aufgefallen!

    7. Ungleiche Maustasten – absolutes No-go für Linkshänder wie mich! Da ist selbst die Wippe noch besser…

    8. @Riddschie
      genau das dachte ich beim Verfassen des Artikels auch, hab ich aber vergessen zu erwähnen…wahrscheinlich,weil ich kein Linkshänder bin 😉

    9. 5400rpm sind doch bei 2,5″ Festplatten Standard. In kaum einem Notebook und ich glaube schon gar nicht Netbook sind 7200rpm-Platten drin. Eher werden sogar noch 4200rpm-Platten aus Stromspargründen eingebaut.

      Metro-Group heißt auch MM und Saturn!

    10. Wiederverkäufer müssen auch in der Metro die Mwst erst bezahlen, bekommen die nur bei der nächsten Umsatzsteuervoranmeldung wieder.

    11. Die Linux-Version NB100-11R kostet bei Amazon 333€, das Windows-Modell NB100-10Y 399€ – jeweils ohne Versandkosten.

      Für 8,9″ einfach zu teuer, da bekommt man schon 10″-Netbooks dafür (mit 6-Zellen-Akku inkl.).

    12. Witzig auch wie das Gerät bei Norsk IT ausgestattet ist:
      “Laufwerk: DVD-Supermulti (Double Layer)”

      Na, das wär doch mal nen Knüller! 😉

    13. Kann es sein dass der die gleiche Tastatur verbaut hat wie die kleinen Eees? Die Tastenabmessungen und die Anordnung (z. B. die “1” ganz links, dafür ein Sonderzeichen in der F-Tastenreihe) sehen haargenau aus wie bei meinem 701er.

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *