Sony Vaio P – Das Sony Netbook

Sony Netbook

Das ist also das Sony Netbook und es hoert auf den Namen Sony Vaio P. Auf JKOnTheRun wurde ein Screenshot des Sony Onlineshops veroeffentlicht, welcher Sonys Antwort auf die Netbook Konkurrenz zeigt. Ich glaube, ich habe gestern nicht zu viel versprochen, denn der Sony Vaio P hebt sich eindeutig von bisherigen Netbooks ab. Eine 1.33 Ghz Intel CPU koennte sowohl bedeuten, dass hier ein Atom mit Silverthorne Kern verbaut wird, aber auch ein Intel Core Solo wuerde passen, denn Vista laeuft bekanntlich auf den Silverthorne/Poulsbo Combos nicht wirklich gut.

Jetzt aber der Hammer: Ein 8 inch Display mit einer Aufloesung von sagenhaften 1600x768 Pixel! Wow! Als Speichermedien kommen HDDs bis 60GB (wohl 1.8 inch) bzw. SSDs bis zu 128GB zum Einsatz.

Die Kiste wird nicht billig werden, das duerfte klar sein aber ob ich mit meiner 500-700 Euro Prognose richtig liege? Setzt Sony den Silverthorne mit dem Poulsbo Chipsatz ein, dann kann dies ein Sub 500 Euro Netbook werden. In Kombination mit MS Vista waere es aber auch eine performancetechnische Offenbarung, die Sony hoffentlich vermeidet. Bliebe der U1500, der bereits in UMPCs wie dem Samsung Q1 Ultra eingesetzt wird.

Wie auch immer.. Willkommen Sony. Es wurd auch langsam Zeit!

Ähnliche Beiträge

  1. Sony Vaio P – Erstes “Foto”
  2. Sony Vaio Netbook im Anmarsch?
  3. Ist dies das neue Sony Netbook?
  4. Sony Vaio TT – 11.1 inch zum Preis von 5 Netbooks *Update*
  5. Sony Vaio M
  6. Sony steigt in den Netbook Markt ein
  7. Sony Netbook von Foxconn
  8. Sony und Dell sind “was am planen dran” *Update*

Tags: , , , , , ,

71 Responses to “Sony Vaio P – Das Sony Netbook”

  1. Leosan #

    nette auflösung – besonders für leute, deren augen soweit auseinanderliegen wie die des faultiers in iceage 2 …

    December 26, 2008 at 2:58 pm
  2. Alex #

    Die Auflösung ist krank.

    Um eine vergleichbare Schrift wie auf nem 22″er zu haben müsste man ne Schriftgröße von ~ 20dpi wählen.

    Zum arbeiten absolut ungeeignet.

    December 26, 2008 at 3:17 pm
  3. Koblenzer #

    Ein 8 Zoll Display bei 2:1 Seitenverhältnis wäre 6 Zoll breit und 3 Zoll hoch.

    6 Zoll = 15,2 cm
    Wie groß soll die Tastatur da drunter denn sein?

    December 26, 2008 at 3:18 pm
  4. kronos #

    drum hab ich 5. eingeklammert MIR wäre die Tastatur zu klein, es gibt viele Leute die mit der 701-901 Tastatur zurecht kommen, ich nicht.

    Und diese Auflösung finde ich einfach hirnrissig, ICH find schon dass die Pixel nicht kleiner sein sollten als bei 10,2″ mit 1024×600, zu mindest nicht viel.
    Ich finde eine solch hohe Pixeldichte reine Geldverschwendung, aber gut, gefällt anderen vllt, ich würde mir sowas auf jedenfall nicht kaufen.
    Und dass Sony sich an keinerlei Formatstandart hält kommt erschwerend hinzu.

    Außerdem bei dem Format kann es ja kein Touchpad haben, aber was dann ?
    Son Knubbel wie der Everun (Everon ?)

    Und wie 8 ” in die Tasche passen sollen muss mir Sony auch erst erklären

    December 26, 2008 at 3:47 pm
  5. Leosan #

    optimale auflösung für leute mit scharfen augen (bei mir erblich bedingt, da gröberes mir kopfschmerzen macht, feineres unlesbar resp. unpraktikabel, stichwort: scrollability, wird): 8.9: 1024×768; 10.2: 1280×800. hat leider noch kein hersteller gebacken gekriegt. daher noch ohne netbook …

    December 26, 2008 at 4:36 pm
  6. Leosan #

    is natürlich auch ne konstruktionsfrage. mit touchscreen, leicht und klappbar, kann man sich dat ding ja auch nah wie ein handy vor die rübe halten. da geht dann evtl. auch feineres.

    December 26, 2008 at 4:50 pm
  7. Marzocchi #

    up to x-hour battery, könnte auch 10 stunden bedeuten.
    und $NaN.00 sagt mir, dass der Preis (siehe 00) ab max 900$ sein wird…

    December 26, 2008 at 5:48 pm
  8. Koblenzer #

    Nana, das ist jetzt aber schon ein Blick in die Kristallkugel gewesen. ;)
    Einfach mal ein paar Tage warten, dann wird das Ding schon noch vorgestellt.

    December 26, 2008 at 5:56 pm
  9. TM #

    “Ein 8 Zoll Display bei 2:1 Seitenverhältnis wäre 6 Zoll breit und 3 Zoll hoch.

    6 Zoll = 15,2 cm
    Wie groß soll die Tastatur da drunter denn sein?”

    keine Sorge, da sind die Hersteller sehr erfinderisch. Ist ja nicht nicht zum ersten mal wo ein Hersteller bei einem 7″ TFT ein Gehäuse und Keyboard von einem 9″ nimmt. ;-)

    December 26, 2008 at 6:47 pm
  10. ROland #

    bald wird es ja offiziell vorgestellt…

    December 26, 2008 at 7:25 pm
  11. toni #

    Äh, wie kommt Ihr auf 6 Zoll Breite? *Mathematik rauskram*… Die Diagonale von nem Rechteck ergibt sich aus der Wurzel von (a²+b²), das wären also bei a=6 und b=3 dann 6,7 Zoll als Bildschirmdiagonale.

    Es soll aber 8 Zoll haben, muss also größere Abmessungen haben.

    December 26, 2008 at 8:48 pm
  12. Koblenzer #

    Das war gerundet.
    Ein 8 Zoll (20,5cm) Display wäre je nach genauem Seitenverhältnis etwa 18cm breit. War auch nur pi mal Daumen.

    Es ist zumindest ein Format wie ein Taschenbuch. So lässt sich das Gerät dann zwar problemlos in die Hosentasche oder eine mittlere Damenhandtasche stecken, aber viel Platz für eine Erwachsenentaugliche Tastatur bleibt nicht.
    Da vergleicht sich das eher mit einem Nokia E90 Smartphone oder einem HP Journada 720 (schon älter).
    Man könnte natürlich einige Tasten mehrfach belegen. Funktions- und Cursortasten könnte man z.B. so integrieren und trotzdem bequeme Tastengrößen ermöglichen.

    Wer mit solchen Organizer-Tastaturen kleine Notizen oder mal eine eMail eingeben will, kommt damit klar.
    Aber schon längere Texte über eine halbe DinA4-Seite oder mehr werden eine Fingerübung die die Geduld strapaziert.

    December 26, 2008 at 9:28 pm
  13. root #

    [traumanfang:]
    gebt dem ding 500Euro, 3g, über 6stunden akku und eine kombi aus ssd und hdd und das design von den vaio’s, dann renn ich schreiend und hüpfen vor freude zum händler und kaufs ggg
    [:traumende]

    so… hab wieder ausgeträumt ;)

    December 27, 2008 at 4:23 am
  14. Toni Borgetto #

    Lt. dem Engadget-Bericht (FCC-Report) ist mit einer Breite von ca. 9,5 Zoll zu rechnen. Das wäre dann mit 24,13 cm um etwa 2cm breiter als ein EeePC 90x.
    http://www.engadget.com/2008/12/01/fcc-leaks-tiny-vaio-with-wwan-sonys-first-netbook/
    Die Proportionen würden zu einem Design in der Tradition der Sony Picturebooks passen:
    http://www.transmetazone.com/articleview.cfm?articleID=857

    December 28, 2008 at 2:57 pm
  15. Daniel #

    “Eine 1.33 Ghz Intel CPU koennte sowohl bedeuten, dass hier ein Atom mit Silverthorne Kern verbaut wird, aber auch ein Intel Core Solo wuerde passen,”

    Kann mir nicht vorstellen, dass sony einen Core olo einbaut, wenn die scon keinen Atom einbauen wollen, dann wollen sie wenigstems richtig it Leistung Punkten…
    Ich denke eher dass es sich Hierbei um Den U7700 intel core 2 duo mit 1,33 ghz

    http://www.intel.com/distributed/modules/sitelets/centrinopro_spec.htm

    Ich denke das Teil ist einfach genial…und wird wohl preislich an dem 1k schruppen…leider aber mal schaun wo ich Geld herbekomme, denn wenn Sony es dann noch schafft eine Nette grafikkarte (nvidia 9400) oder gar eine kleine mit eigenem speicher…kauf ich es mir, was auch noch zu überlegen wäre, warum Sony dieses Seltsame format gewählt hat ist:
    -Villeicht passt dadurch ein Laufwerk in das Gehäuse!

    December 28, 2008 at 5:50 pm
  16. Cleaner #

    Ich halte die Auflösung für einen Fake. Ich hatte schon eine Auflösung von 1600×1200 auf einem 15″ Notebook, das war die Grenze des Lesbaren.
    Auserdem finde ich für ein Breitenverhältnis von 2:1 Schwachsinn für ein Note-/Netbook. 4:3 1280×1024 bei 10″ finde ich persönnlich optimal.
    Die CPU wird ein Single Atom in der UV Version um den Stromverbrauch des Displays zu kompensieren, sollte das Display doch mit dieser Auflösung kommen. Dann wird das Gerät auch einen Zusatzchip für HD Video enthalten.
    Es wird damit weder ein Note- noch ein Netbook, sondern ein HD Videoman zu einem Preis um die 1k, für Leute die, auser einem gestimmten Körperteil in entsprechender Größe, schon alles haben.
    *kristallkugelwiederwegpack*

    January 4, 2009 at 2:12 pm
  17. Nobby #

    Also soweit ich das ganze im Internet verfolgt habe soll das kleine Schmuckstück nicht unter 900€ Kosten.
    Erste Sony P’s findet man bei ebay ohne ssd für 1400€ mit ssd 1800€.

    Ich glaube jeder Preis darunter ist eine Wunschvorstellung

    February 4, 2009 at 9:17 pm

Trackbacks/Pingbacks

  1. Sony Netbook “Sony Vaio P”: Erste Daten aufgetaucht | EEE 900 - Täglich aktuelle Netbook News - December 25, 2008

    [...] “Eee PC News” unter Berufung auf “JKOnTheRun” berichtet, seien auf einem Sreenshot des Sony-Online-Shops erste Daten des Sony Vaio P aufgetaucht. Demnach [...]

  2. Neues Netbook von Sony: Vaio P - parabook.de - December 28, 2008

    [...] Quelle: jkontherun via eeepcnews.de [...]

  3. Sony’s neues Netbook: Vaio P | www.netbook-magazin.de - December 28, 2008

    [...] parabook.de via jkontherun via eeepcnews.de Tags: netbook, p, sony, [...]

  4. Gerüchteküche: Alle Infos zum Sony Vaio P Netbook in 24 Stunden | Netbooknews.de - das Netbook Blog - January 4, 2009

    [...] verhält es sich im Fall Sony Vaio P Netbook ähnlich wie mit Google beim Release ihres Chrome Browsers: da die meisten Infos bereits [...]

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook