March 29, 2008 Sascha 3Comment

Der OLPC XO hat offenbar ein fundamentales Fertigungsproblem. Wurde bisher immer wieder die Widerstandsfaehigkeit des "100$ Notebooks" hervorgehoben, so hat man wohl nicht mit einem aeusserst unberechenbaren Faktor gerechnet: Den Usern! Die "lieben Kleinen" haben offenbar Gefallen daran gefunden, die einzelnen Tasten des Gummi-Keyboards "abzuknibbeln".

Im offiziellen Supportforum der OLPC Community berichten inzwischen besorgte Eltern und Lehrer genau ueber dieses Manko. Offenbar also kein Einzelfall:

Aber auch hier hat die Community inzwischen eine Loesung gefunden (das OLPC Projekt selbst hat bisher keine Stellung zu diesen Maengeln bezogen):

Auf der CeBIT hatte ich ja die Moeglichkeit den OLPC XO ausfuehrlich zu testen und ich muss sagen, ich war sehr angenehm ueberascht von der Tastatur. Aber dennoch haette das Qualitymanagement des Projektes auch einmal genauer ueber die "kleinen Racker" nachdenken sollen, fuer die dieses System entwickelt wurde.
[Quelle]

Ähnliche Beiträge

  1. Exklusiv: Erster deutscher Videotestbericht des OLPC XO
  2. Intel verlaesst das OLPC Projekt!
  3. Weitere Details zum OLPC 2.0
  4. OLPC 2.0 kommt 2010 mit 2 Touchscreens
  5. Das OLPC Projekt oder der Anfang vom Ende
  6. Die Geschichte des OLPC
  7. Neue Give1 Get1 OLPC-Aktion
  8. [Kolumne] Medion Akoya Mini – Qualitätsprobleme beim Lüfter? *Update*

3 thoughts on “Schwerer Fertigungsfehler beim OLPC XO?!

  1. Lol,

    das ist ziemlich blöde. Mit der neuen Tastatur sieht das nicht gut aus. Aber wenns funktional ist^^.

  2. Wieso “Fertigungsfehler”? Ein Notebook für Schüler muss doch nicht unzerstörbar sein. Es wäre vielleicht gar nicht schlecht, wenn Kinder an diesem Gerät unter anderem lernen, dass man mit seinen Arbeitsmitteln pfleglich umgehen sollte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *