Home / Bithumb / Schwarze Liste: Bithumb stellt Geschäfte in Nordkorea und Iran ein 

Schwarze Liste: Bithumb stellt Geschäfte in Nordkorea und Iran ein 

Die südkoreanische Krypto-Exchange Bithumb hat den Handel von Krypto-Assets in verschiedenen Ländern eingestellt und verboten. Unter diesen „Hochrisikoländern“ befinden sich auch der Iran sowie Südkoreas Nachbar Nordkorea. Die Entscheidung ist politisch motiviert und auf den Druck der Regierung zurückzuführen. Die Krypto-Exchange Bithumb, Südkoreas größte Handelsplattform für Kryptowährungen, hat das Traden von Krypto-Assets in verschiedenen Ländern [...]
 
Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Schwarze Liste: Bithumb stellt Geschäfte in Nordkorea und Iran ein  erschien zuerst auf BTC-ECHO.

Den ganzen Artikel findest du hier:Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close