December 2, 2008 Sascha 48Comment

Da isser also, der Samsung NC10 mit UMTS Modem und natuerlich koennt ihr ihn auch kaufen, wenn ihr ein Land weiter oestlich wohnt. In Polen ist der NC10 mit UMTS verfuegbar und Steve von UMPCportal.com hat auch ein erstes Video aufgetrieben:

Ähnliche Beiträge

  1. Samsung NC10 mit int. UMTS Modem bei Vodafone
  2. Video: Samsung NC10 mit Ubuntu 8.10
  3. Video: Windows 7 Beta 1 auf dem Samsung NC10
  4. Neue Bilder vom Samsung NC10
  5. Neues Touchpad fuer den Samsung NC10
  6. Joanna Stern geht “hands on” mit dem Samsung NC10
  7. Samsung NC10 doch nur mit 5h Akkulaufzeit?!
  8. Samsung NC10 in schwarz – Hands on

48 thoughts on “Samsung NC10 mit UMTS Modem

  1. Also für mich sieht das bei Handyattacke danach aus, als ob sie den “nur” 3G UMTS nennen, da es den web’n’walk da im Paket gibt. ANSCHEINEND ist es wohl so. Die Spezifikationen und auch der Preis lassen nur schwer anderes vermuten.

  2. na toll – d.h. der wiederverkauswert des alten NC10 – also dem liebling der nation- manchen sagen ja auch volks-netbook fällt drastisch – wer will schon ein NC10 ohne umts?

  3. Das Handyattacke-Angebot scheint mit Stick/Modem zu sein…
    Aber das polnische Angebot ist ja nicht schlecht, mit 3 Monate Internet (8 GB) und dem einmaligen Kaufpreis macht es rund 100 Euro…hmm, da braucht man nur nen poln.Bürger und ne dt. Tastatur;)
    (fraglich ist nat. noch ob mit Simlock)

  4. UMTS wär schon ne feine Sache, aber mit schwarzem+glossy Gehäuse und ev. Simlock, nein danke.

    sollte der UMTS-NC10 irgendwann nach D kommen, dann sieht’s leider echt übel mit dem Wiederverkaufswert der jetzigen Geräte aus 🙁 dann muss man wohl bei der UMTS-Stick-Variante bleiben *grml*

  5. jetzt habe ich die poln. Tarife verstanden…2 o. 3 Mon. quasi geschenkt und die restlichen 21/22 Mon. für relativ. hohe Datenpreise…also abwarten bis der 3G-Sammy nach D kommt:)

  6. Gut, das war jetzt Provider-Werbung…

    Trotzdem hat das Ding garantiert BT intus!

    Ich finde es immer wieder unglaublich, wie uninteressant anscheinend der dt. Markt und die dt. Käufer für Hersteller und Provider sind! Andere (benachbarte) Länder sind deutlich flexibler und vor allem schneller!

    Wie schon oft gesagt, mir ist BT ja/nein völlig egal, es funzt eh nie, da hab ich schneller das passende USB-Kabel parat.

    Nur ärgert es mich, denn das NC10 hätte mit BT zum absoluten und für längere Zeit uneinholbaren Überflieger werden können. Und es hätte es verdient!

    Kein Schwein hätte mehr nach dem S10 geschaut. Dank Glossy wäre das normalerweise völlig untergegangen.

    Aber die BT-Aktivisten schlagen sich offensichtlich lieber mit einem Glossy rum als mit einem BT-Stick!!!

    IMHO…

  7. Nach 3 Monaten haben Netbooks ein Viertel des Kaufpreises an Wert verloren, nach 6 Monaten zwischen 30 und 50%.
    (Beobachtung bei eBay)
    Es ist zwar unwahrscheinlich das es in dem Tempo weiter fällt, aber länger als das halbe Jahr sind die 9-10 Zöller nicht auf dem Markt. Der EEE701 liegt bei 150,- und zumeist aufgerüstet. Der kostete auch mal mehr als 300 Euro.

    Da macht ein UMTS-Modem intern auch nicht mehr viel aus.

  8. Immer mit der Ruhe… bis jetzt ist es nur ein Providerwerbung… selbst auf ebay.pl gibt es den noch nicht zu kaufen… BT ist keine Frage, dass gibt es schon lang links und rechts von Deutschland… also heißt es abwarten…

  9. sehe ich genauso.das ist doch heute bei eigentlich allen elektroartikeln der fall.
    ich habe vor ein paar jahren einen rückpro tv für 1500 euronen geordert…(will heute keiner mehr haben)
    wenn ich mir überlege was ich für das geld heute für ne glotze bekommen würde^^

    aber was solls, dafür hatte ich schon jahre vorher eine grosse mattscheibe.

    beim nc10 werden es keine jahre sein,aber wie lange wollt ihr warten bis das teil denn tatsächlich mal nach dl kommt.
    ich habt heute schon spass an eurem sammy !
    abgesehen fehlt in dl auch noch ein vernünftiger tarif und eine entsprechende netzabdeckung.was sich auf dem papier und in der werbung so toll anhört ist in der praxis eigentlich eher ernüchternd.
    ich erinnere mich glaube daran das die vorbereitung für 3g bereits in unseren geräten vorhanden ist,daher denke ich das man dann auch früher oder später ein 3g modul bei uns nachkaufen und nachrüsten kann.

    lg neme

  10. Weiß eigentlich jemand, warum Samsung die UVP für den jetztigen NC10 erhöht hat?
    Bis vor zwei Wochen war die UVP noch 399 Euro, als ich heut mal wieder auf der Samsung Website vorbeigeschaut hab, stand bei UVP plötzlich 449 Euro dort!

  11. Ich brauche weder UMTS noch Bluetooth. Aber wenn’s drin ist, werde ich mich auch nicht beschweren.

    Allerdings finde ich es auch Scheiße, dass wir in Deutschland immer die abgespeckten Versionen der Netbooks bekommen (z.B. NC10 ohne Bluetooth, S10e ohne matt und ohne 24 Pixel) und dafür immer noch genug bezahlen müssen.

  12. Hat schon mal jemand versucht sein NC10 in die Hosentaschen zu schieben?

    Der Kerl in dem Video tut genau das! 😀 😀 😀

    Trägt man solche Hosen in Polen, damit man bestimmte Gegenstände besser unbemerkt “verschwinden” lassen kann? *lol* 😀

  13. Auf die Bedienung dieses Polen-Klischees warte ich ja schon lange.

    Aber ernsthaft – ich glaube, dass die einfach aktuell auf einzelnen Märkten testen, was geht, um dann in der zweiten Generation mit großen Stückzahlen aufzufahren.

    Und haben will ich den oder einen Lenovo mit UMTS auf jeden Fall.

    Shortman

  14. @Ell: willst du stattdessen das lenovo s10 mit 80gb HD, kein Bluetooth und 3cell-Akku? MIR gefällt die deutsche version mit 1) bluetooth 2) splashtop 3) 6cell und 4) 160gb weitausbesser (wenn auch mit glossy-display! stört mich bei meinem aber im moment absolut nicht!)

    im falle vom nc10 hast du natürlich recht, beim lenovo muss man das allerdings differenzierter betrachten, da gibts vor- und nachteile (die 1024×576 kann man mit astray hochinterpolieren auf 1024×600, was okay aussieht -> siehe http://forum.eeepcnews.de/viewtopic.php?f=48&t=4681 )

  15. man kann sich doch nicht über den wiederverkaufswert aufregen! Es war doch klar, dass die neuen Netbooks alle UMTS haben werden. Ich z.B. warte noch auf das perfekte Gerät mit 3G, da ich sowieso den Complete Tarif habe und daher quasi Flatrate. Ein Netbook ohne UMTS macht doch auch wenig Sinn. Wenn mobil, dann aber richtig!

  16. Und ich kaufe mir um Ostern herum einen neuen Netbook. Mal schauen was es dann Schönes gibt.
    Und falls mich das nicht vom Hocker reisst, nutze ich die Schnäppchen auf dem Gebrauchtmarkt und kaufe einem “Frühbucher” sein Lenovo S10e für dann 200 Euro ab. UMTS-Stick hab ich ja eh. 😛

  17. Hat jemand erfahrungen mit online poker auf den subnotebooks? wäre für mich recht interessant da ich viel am reisen bin und dann könnte man abends im hotel gemütlich zocken, ohne den 14″er mitzuschleppen 😉

  18. @klaus: 80 GB sind im Vergleich zu 160 GB natürlich nur halb so gut. 🙂 Für ein Netbook würden mir 30 oder 40 GB eigentlich locker reichen.

    Bluetooth interessiert mich, wie geschrieben, nicht die Bohne, aber ich sage sicherlich nicht nein, wenn es dabei ist.

    Der Akku ist natürlich ein wichtiger Punkt, da geht es wohl nicht ohne drei Zellen, denn fünf, sechs Stunden Laufzeit sind für mich bei einem Netbook Pflicht.

    Splashtop halte ich für einen Witz und sinnlos. (Jedenfalls in der Form, wie es aktuell verwendet wird.)

    Ein Spiegeldisplay ist für mich das absolute KO-Kriterium! Ich kann darauf dann nichts mehr ausser Reflexionen erkennen. Es gibt glossy Displays, die mehr spiegeln (z.B. MacBook/Pro, Acer Aspire One) oder weniger spiegeln (z.B. MacBook Air, Lenovo S10e), aber so lange ich noch irgendeinen Rechner ohne Spiegeldisplay bekommen kann, werde ich den nutzen.

    Die Auflösung von 1024 * 576 stört mich in der Tat (ich könnte das aber so gerade noch überleben, wenn das Display nicht spiegelnd wäre). Auch 1024 * 600 ist mir eigentlich zu wenig. Recht gut finde ich, dass HP im 2133 ein 8,9″-Display mit sogar 1280 * 768 Pixeln verbaut wurde, natürlich wird dann die Schrift kleiner und man muß sie sich in den Systemeinstellungen größer stellen bzw. im Browser eine Mindestschriftgröße vorgeben. Die Netbooks haben noch immer reichlich Rand ums Display, da müsste doch was zu machen sein.

    Astray kenne ich nicht. Sieht aber nach einer Windows-only Software aus und ist für mich daher uninteressant. Außerdem finde ich Emulation immer suboptimal.

  19. Ähem, sechs Zellen Akku sind wohl Pflicht und die waren auch gemeint. Nicht drei, wie ich fälschlicherweise getippt habe.

  20. Hallo!
    Ich habe mal eine (doofe?) Frage:
    Kann man mit einem UMTS Netbook eigendlich auch telefonieren, also ueber das Mobilnetz?
    Danke!

  21. @Ell
    Mit den meisten Datenkarten kann man nicht direkt telefonieren. Es gibt zwar Karten und Sticks, die “Voice”-Unterstützung haben, aber diese werden durch die Bank von deutschen Netzbetreibern nicht angeboten.

    Bei Huawei sind das z.B. die drei USB-Sticks EG162G (nur GPRS/EDGE, kein UMTS), der E166 und der E180.
    Bei diesen Modellen bietet die Software “Mobile Partner” die zur Einwahl dient dann auch eine Wählfunktion für Rufnummern.

    http://www.huawei.com/mobileweb/en/view.do?id=462

  22. hallo

    mal die sicht aus der schweiz.
    musste das samsung nc10 in deutschland bestellen, weil es in der schweiz keinen anbieter gibt. so gesehen, seid ihr privilegiert in deutschland.
    BT wär nett gewesen – vermissen tu ichs nicht. und 3G? hab UMTS stick und empfinde das eher als vorteil, da ich diesen dann auch an meinem “normalen” notebook nutzen kann.
    ansonsten bin ich hochzufrieden mit dem samsung nc10 – auch wenns weiss ist 🙂

  23. Übrigens gibt es keine doofen Fragen.
    Es gibt nur doofe Antworten wie:
    – “Schau mal bei Google.”
    – “Benutz doch die Suchfunktion.”
    – “Ja.”
    – “Nein.”

    Das sind auch genau die Antworten die ich mit Google in vielen Foren finde, wenn ich ein Problem lösen will.
    C´est la vie. 😉

  24. @ Koblenzer: Das sind meist die Antworten von den Leuten die denken die wissen alles.
    Und diese Antworten bringen meist net den gewünschten erfolg.

  25. @Koblenzer

    Wenn die Leute in Foren vor ihrer Frage erst mal die Suchfunktion (oder eine allgemeine Suchmaschine) benutzen würden, dann gingen sie den übrigen Lesern nicht auf den Senkel und würden somit keine sinnlosen Antworten provozieren. Die Folge wäre, dass man bei Benutzung der Suchfunktion weniger sinnlose Antworten finden würde.

  26. @Setsuna203
    Wahrscheinlich nur eine Variante für den Asiatischen Markt.
    Wlan darf in Japan zum Beispiel auch Kanal 14 nutzen. Da sind manchmal andere Module drin verbaut.
    Oft wird auch statt einem Multinorm-Netzteil ein einfaches 110V-Netzteil beigelegt.
    Auch sonst ist eine abweichende Bezeichnung in Asien nicht ungewöhnlich. Macht z.B. Sony auch.

  27. @Gast
    Letzte Woche suchte ich mit Google eine Anleitung um einen USB-Stick unter Linux mit Freedos zu installieren.
    Von den vielen Fundstellen waren wie üblich nicht wirklich Viele zu meiner Frage passend. Aber etwa der fünfte Treffer enthielt genau meine Frage.
    Im eeepc-forum.
    Einzige Antwort war, man solle die Suchfunktion benutzen.
    Und solch einen “Scheiss” findet man dann mit Google an fünfter Stelle.
    Wer zu Faul für eine Antwort ist, lässt es einfach und wer sich genervt fühlt, ignoriert die Frage einfach.

    Ich hätte auch auf die Frage nach dem telefonfähigen Modem antworten können, das ich diese Frage vor ein paar Tagen im Forum beantwortet habe.
    Trotzdem muss ich mir nicht den Arm ausreissen um die Frage erneut, aber kürzer, zu beantworten.

    In diesem Sinne – Fragen kostet nix. 😀

  28. @koblenzer

    http://www.gidf.de/freedos+usb-stick+linux

    bringt genug Antworten zum Thema. Schon die dritte Fundstelle ist brauchbar!

    > In diesem Sinne – Fragen kostet nix.

    ACK
    Wenn aber Fragen kommen, die schon oft beantwortet wurden ist es verständlich, dass sich irgendwelche Leute aufregen, wenn andere die Foren mit alten Fragen zumüllen.
    Vorher die Suchfunktion zu benutzen, gehört einfach dazu. Desweiteren sollte die Frage so formuliert sein, dass andere sie auch verstehen und nicht 10mal nachfragen müssen. Das hat alles was mit Anstand und Respekt gegenüber den hilfsbereiten Menschen zu tun. Wenn du eine Lösung für dein Problem willst, ohne dich selber zu bemühen, dann beauftrage einen Fachmann und bezahle ihn. Wenn die Leute im Forum erkennen, dass du gewillt bist, dich auch selber zu bemühen, dann hilft man dir gern. Zeigst du, dass du dich nicht selber informieren willst, dann sieht das so aus, als ob du das Forum als kostenlose Supportdienstleistung missbrauchen willst – und das schmeckt manchen Leuten zu Recht nicht!

  29. Der unverschämte Link zeigt, das mein vorheriger Text nicht verstanden wurde.
    Diese dämlichen Hinweise auf Suchmöglichkeiten werden ebenfalls von Suchmaschinen als Fundstellen angezeigt.
    Würden sich solche hilfreichen Mitmenschen öfter mal still verhalten, bekäme man das auch nicht bei Google angezeigt.
    Ich bin übrigens zu 99% ein Fragenbeantworter.
    Es ging bei _meinem_ Text darum, das ich auch Fragen _beantworte_ die bereits mehrfach gestellt wurden.
    Wem _das_ nicht schmeckt, soll einfach nicht in _kostenlosen_ Foren nutzlose Antworten geben.

  30. “Diese dämlichen Hinweise auf Suchmöglichkeiten werden ebenfalls von Suchmaschinen als Fundstellen angezeigt.”

    Das stimmt. Genau deswegen schrieb “gast” hier am 02 Dec 08 at 21:15:38 seinen Beitrag:

    “Wenn die Leute in Foren vor ihrer Frage erst mal die Suchfunktion (oder eine allgemeine Suchmaschine) benutzen würden, dann gingen sie den übrigen Lesern nicht auf den Senkel und würden somit keine sinnlosen Antworten provozieren. Die Folge wäre, dass man bei Benutzung der Suchfunktion weniger sinnlose Antworten finden würde.”

    Und jetzt troll dich!

  31. Hallo Koblenzer,
    erstmal Danke fuer die nette Antwort , auch wenn ich nicht Ell bin ;-).
    Ich wollte auch kein Flame lostreten, vielleicht haette ich das “doof” weglassen sollen 🙂 .
    Aber so trivial scheint die Antwort ja auch nicht zu sein, und hier ist doch ein kompetentes Auditorium.
    Heisst das wenn ich eine “normale” Telefon-SIM-Karte (mit akzeptabelem Datentarif) nutze, unterstuetz die Hard und Software eines UMTS-Netbooks auch das telefonieren?

    Gruss
    Matthias

  32. Das heisst, wenn die SIM-Karte den Sprach- und Datendienst aktiviert hat, wie etwa jede Discounter-Karte UND das Modem auch Sprachtauglich ist (siehe oben) kann man direkt mit dem Modem telefonieren.
    Der springende Punkt ist das geeignete Modem. Auf dem deutschen Markt werden diese Modelle nicht angeboten, aber man kann sie natürlich im Ausland kaufen.

    Über den Begriff “sinnlose Antwort” sollte man noch mal Nachdenken.

  33. Wer den Idioten VOn MediaMarkt soviel geld gibt is echt dumm

    kaufe NIE bei MM abzocker elektrogeräte

    is ja immer vielfaches teurer

  34. Was soll dieser ***** wenn das nur für einheimische lohnt da man vertrag machen muss ???

    Wieso kann man es da nicht auch normal kaufen ohne Vertrag??

    P.S. Der Zensor in Gestalt des Bloggers deines Vertrauens hat zugeschlagen. Ich hab nix dagegen, wenn ich euch mal gegenseitig verbal auf die Muetze gebt aber das muss im Rahmen bleiben. Besondere Probleme habe ich mit so kleinen Woertern wir jenem, welches Du gebraucht hast. Bitte bleibt alle auf den Teppich… Ich glaube an die Art und Weise der Diskussion hier aber hier einzugreifen, tut mir in der Seele weh und ich hoffe ihr haltet in Zukunft den Ball weiterhin flach

    Cheers

    Sascha

  35. > UND das Modem auch Sprachtauglich ist

    Sorry, ich habe erst beim nochmaligen lesen aller Beitraege verstanden, dass das NC10 nur einen UMTS-Stick hat und nicht wie beim 901Go ein wirklich intergriertes Modem. Ist das 901Go Modem den “Sprachtauglich”? (Sorry OT)

    Gruss
    Matthias

  36. Ob das Modem im Asus 901Go Sprachtauglich ist, glaube ich nicht.

    Das verbaute Modem von Huawei ist ein so genanntes “Embedded-Modul” was einfach bedeutet das es Einzeln nicht angeboten wird. Es trägt die Bezeichnung EM770.
    Ob es Telefonieren kann, sieht man am besten, wenn man “Mobile Partner” öffnet und nach der Funktion “Call” sucht. Wenn dieses Symbol angezeigt wird, kann man damit telefonieren.
    Dann erscheint nämlich einfach eine Wähltastatur auf dem Bildschirm.

    Es kann auch sein, das das Modem theoretisch “Voice” unterstützt, aber die Firmware von T-Mobile (haben alle 901Go) diese Funktion nicht bietet.
    Ein Update für dieses Modem gibt es noch nicht.

  37. UMTS braucht kein mensch weil man eh ein UMTS sticker bekommt bei vertrag

    2. Was soll man mit einem polenvertrag
    Polengarantie , Polen Win XP , und Polentastatur

    UMTS ist eh viel zu teuer

    neee danke WLAN reicht vollkommen gibts in jedem Hotel und Cafe heutzutage

  38. an Fritzle33 – das NC10 mit UMTS ohne Vertrag kostet in Polen 1500 PLN
    die Tastatur ist eine normale qwerty also nix Polentastatur, Garantie ist EU weit gueltig, UMTS kostet hier 23 Euro im Monat mit 5-10GB Volumen, bleibt nur das Polen XP als Wehrmutstropfen aber das sollte das kleinste Problem sein Gruesse aus Warschau
    Mike

  39. Hey Mikw,
    Wo hast du denn das NC10 mit UMTS für 1500 zloty gesehen?
    Ich habe es nur bei Vobis.pl für 2199 zloty gesehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *