June 13, 2008 Sascha 15Comment

Langsam aber sicher machen sich die Netbook Enthusiasten bereit fuer den Start der neuen Modell-Varianten und Generationen.
Der jetzige Platzhirsch Eee PC von ASUS erfuhr hierbei auf der Computex 2008 ein umfassendes Produkt-Update mit den neu vorgestellten Modellen der Eee PC 901 und Eee PC 1000 Serie. Unsere Kollegen von Laptopmag.com haben nun die aktuellen US Preise erfahren und wir geben euch natuerlich hier einen kleinen Ueberblick:

  • Eee PC 901 (Linux und Windows Version): $599
  • Eee PC 1000 (Linux und Windows versions): $699
  • Eee PC 1000H (Windows Version): $649

Der Eee PC 901 ist hierbei in den Staaten doch gut $50 teurer als in Taipei (hier habe ich etwa $545 gezahlt).
Da der Eee PC 1000 ja mit min. einer 40  SSD ausgeliefert werden soll, duerfte die Linux Variante mit der entsprechend groesseren SSD (60-80GB?) sicherlich eine interessante Alternative zu bisherigen Subnotebooks sein.

Der Eee PC 1000H fuer $649 wird hingegen mit einer 80GB HDD bestueckt sein und soll zur Zeit nur in einer Windows Variante ausgeliefert werden.

[Quelle] [via Liliputing.com]

Ähnliche Beiträge

  1. Pressebilder, Infos und Preise von Eee PC 901 & 1000
  2. Eee PC 1000 mit 40GB SSD auf Amazon.com
  3. Asus Eee PC 901 und 1000 in England schon ab 01. Juli
  4. HP Mini 1000 getestet und verglichen
  5. Eee PC 1000 offiziell in Großbritannien erschienen
  6. MSI Wind Updates: SUSE Linux, Lieferdatum, Preise
  7. MSI Wind – Neue Bilder und Preise
  8. Video: Eee PC 1000 vs 1000H

15 thoughts on “Preise des Eee PC 901 und Eee PC 1000

  1. Wenn diese Preise auch wieder 1:1 in Euro umgerechnet werden, dürfte der Eee Boom beendet sein, denn die alternativen Produkte von Acer, Dell & Co. haben auch ihre Reize – und das aus dem Mund eines absoluten Eee Fans wie mir 😉

  2. Das sehe ich genauso.
    10″ ist zwar be Wort aber nicht mehr zu dem Preis von 700€. Da kann man sch ja 2 Acer Asprie One für kaufen, oder 2 EEE-701. Mit dem Preis würde sich Asus ins Knie schießen.

  3. im moment ist asus ja noch alleine aber wenn die anderen dazukommen wird auch asus merken dass sie mit den preisen runtergehen müssen. ich schwanke auch noch welcher es denn im endeffekt wird, bei mir steht die wahl wohl im endeffekt zwischen dem dell, 901 und dem wind

  4. schließe mich qwertz an, wobei der Aspire One auch noch interessant wäre, wenn nicht sogar der ganz kleine AMD, sofern er mal kommt.

  5. Spekulationsmodus an:

    Mit Wechselkurs vom 13.06.08 wären 599 USD gerade mal 387 EUR. Ich könnte mir also einen UVP von Anfangs 399 EUR (für den 901er) vorstellen, der aber sehr schnell bis auf 350 EUR einbrechen wird, wenn der 901er bei verschiedenen Anbietern gelistet wird. Kommen dann die anderen Hersteller mit ihren 9-Zoll Geräten und vergleichbarer Ausstattung auf den Markt, wird derPreis sicherlich auf 300 EUR fallen….

  6. glaube ich nicht. zu den 387 Euro kommen erst mal fast 20 Prózent Mehrwertsteuer plus sowas wie “die Europaeer haben eh Kohle genug” Aufschlag

  7. In Europa müssen die mal die Mehrwertsteuer von 19 bzw. 20 % dazurechnen was 77.4 EUR ausmacht. Zoll kommt auch noch drauf, genau wie Transportspesen, Kosten für die Längere Garantie / Gewährleistungszeit, höhere Löhne der Vertriebs und Servicemitarbeiter usw. usw. somit sind wir dann bei einer 1:1 Umrechnung. Früher wars immer eine 1,4 – 1,6 Umrechnung und alle haben sich aufgeregt. Jetzt sind wir schon bei 1:1 und alle schimpfen noch immer – klar ich hätte es auch lieber geschenkt aber ….

  8. Ich tippe mal auf einen Deutschland-VK brutto von EUR 449,00 für den 901er – solange, bis Acer, Dell auf den Markt kommen, dann geht es vielleicht runter.

    450 euronen sind schon richtig geld, da sollte es dann aber durchgängig ein guter akku und 20 gb SSD sein, sonst räumt die konkurrenz ab.

    Aber wer wann und ob ALLE liefern können, ist noch die Frage…

  9. Fuer mich sehr entscheidend fuer den Kauf waehre es zu wissen, ob das Display matt oder verspiegelt ist, denn bei nem verpiegelten display wird der einsatz im Freien laestig…

    Rgds
    shahon

  10. Wie groß ist jetzt eigentlich die Auflösung des 10″ TFTs ?
    Denn wenn sie gleich bleibt wie beim Wind, rentiert es sich hier nicht.(Wind sieht ja wenigstens besser aus mit 10 “)
    Denn dann wird er um einiges größer, ok die Tastatur wird auch größer, aber ich denke die Nachteile überwiegen.
    Wenn er dagegen 1280 x xyz hat, sieht die sache anders aus.

    Wenn ich nicht Angst hätte dass mir die Tastatur zu klein is, würde ich einen 901er aus England betsellen.

  11. Eee PC 1000 (Linux und Windows versions): $699

    Bitte was? Verschenkt Microsoft jetzt schon ihr Betriebssystem?

    Oder ist die Windows-Version im Kaufpreis mit zwangsgebündelt und bei den Linux-Usern legt man einfach die Windows-Lizenz, die sie bezahlen, nicht in die Schachtel mit rein?

    Das ist mal eine riesen Sauerei!!!
    Ich hoffe das Kartellamt macht sie dafür platt!

  12. 1. Das geht doch das Katellamt nix an.

    2. erst lesen, dann beschweren, sorry aber :
    “Da der Eee PC 1000 ja mit min. einer 40 SSD ausgeliefert werden soll, duerfte die Linux Variante mit der entsprechend groesseren SSD (60-80GB?) sicherlich eine interessante Alternative zu bisherigen Subnotebooks sein.”

  13. also ich gehe mal stark davon aus, dass die preise noch stark runtergehen wenn man bedenkt das die konkurenz auch fleißig am werken ist….

    bleibt nur abzuwarten….

  14. Egal was die Konkurrenz macht: der Preis und die Ausstattung sollten stimmen. Am wichtigsten dürfte wieder mal der Akku sein. Um die 5 Stunden wären echt mal eine nette Idee!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *