Packard Bell Dot Netbook kommt nach Frankreich

Bereits Ende September stellte Packard Bell seinen Aspire One Klon vor, der offenbar bis auf einige optische Anpassungen keine grossen Hardware Unterschiede zum "Schwester-Modell" aufweist. Wie Pierre von Blogeee nun berichtet ist der Packard Bell Dot fuer 379 Euro verfuegbar und weist mit 1GB RAM und einer 160GB HDD somit die gleichen Features auf, wie der Acer Aspire One A150X. Vielleicht ein kleiner Fingerzeig, dass auch in Deutschland mehr "Klone"auf uns zukommen:

Packard bell nebo von blogeee.net.

Weitere Fotos und "Hands on" Video...

Ähnliche Beiträge

  1. Aspire One Klon von Packard Bell – Dot Netbook
  2. EEE-PC 900 vs. Packard Bell EasyNote XS 20
  3. Aspire One in Thailand und offizielles Datenblatt
  4. Acer Aspire One bei Amazon
  5. Aspire One erhaelt Festplatten Update
  6. Aspire One A150X fuer 364 Euro bei T-Online
  7. Video: Acer Aspire One Kurztest
  8. Acer Aspire One fuer 299 Euro – in Frankreich

Tags: , , ,

11 Responses to “Packard Bell Dot Netbook kommt nach Frankreich”

  1. This Is Noise #

    meiner meinung nach vollkommen unötig da das aspire one sich mit seinen glossy siaplay und dem touchpad disqualifiziert hat.

    November 16, 2008 at 8:39 pm
  2. nr2 #

    wenn das ding auch n glossy display und nen lauten dauerlüfter hat ist es nicht weiter interessant. . .

    November 16, 2008 at 8:46 pm
  3. Ich kann mir nicht helfen; irgendwie fühle ich mich in letzter Zeit als Konsument ver***scht was Acer angeht.
    Das Teil ist doch 1 zu 1 das Acer Netbook mit dem gleichen grottigen Display wo man bei Tageslicht nichts erkennen kann.
    Ist man bei Acer jetzt schon so tief gesunken das man nun versuchen muss unter anderem Namen den Mist unters Volk zu streuen?! *kopfschüttel*

    November 16, 2008 at 9:28 pm
  4. jayFkay #

    naja, schaut ja nicht schlecht aus. aber mit den selben specs… das ist doch nichts

    November 16, 2008 at 9:35 pm
  5. Foxi #

    Spieglein, Spieglein an der Wand… oder eben in der Aktentasche! Oder eher im “Schulranzen”??

    November 16, 2008 at 9:36 pm
  6. DrCRAZY #

    Ist es net eh so, das irgentwo in klein Asien 2-3 Firmen die dinger Produzieren, dann die Verschiedenen Hersteller dort Einkaufen können, ein wenig Chassi Design ändern dürfen und das eigene Logo draufgedruckt wird… (Siehe SD Karten) … Das ganze nennt mann dann Oh…Eh…Äm… (OEM)

    November 16, 2008 at 10:16 pm
  7. KalvinKlein #

    Da sieht aber der goldenbrown oder der schwarze Acer noch besser aus…

    November 16, 2008 at 10:31 pm
  8. Nana #

    @ DrCRAZY
    Jaein!

    Denn entweder man kauft das fertig Produkt bei so einem OEM und laesst es anders anmalen. Oder man leasst bei so einem OEM seine eigenes Produkt bauen.

    Aber du hast schon recht, den fast alle Note-/Netbooks kommen heut zu Tage von den gleichen Herstellern die hauptsaechlich in China (Festland o. Insel) sitzen. Das nennt sich Globalisierung und Firmen wie Apple machen so Millarden Gewinne!

    PS: Bernd das Brot meint die ganze Zeit wir sollen endlich um oder abschalten! :D ;)
    http://www.youtube.com/watch?v=mBYvbcwfL20

    November 16, 2008 at 11:05 pm
  9. Koblenzer #

    Ein Hinweis an die Autoren:
    Packard Bell ist eine Marke der Acer Corp.
    Es ist also kein “Klon” sondern schlicht das selbe Gerät vom selben Hersteller aber unter einem anderen Markennamen verkauft.

    Das Geld bekommt also so oder so immer Acer. :)

    November 16, 2008 at 11:15 pm
  10. Stichwort Glossy Display:

    http://www.eeepcnews.de/2008/07/17/aspire-one-entspiegelungsfolie/

    @Koblenzer

    keine Panik, das ist mir nicht erst seit gestern bekannt ;)
    Klar ist der nur anders angepinselt aber ein Klon ist es dennoch und da auch Acer das Dingen nicht selber herstellt….

    November 16, 2008 at 11:57 pm
  11. no-hp #

    “Stichwort Glossy Display:

    http://www.eeepcnews.de/2008/07/17/aspire-one-entspiegelungsfolie/

    warum sollt man sich so eine überteuerte Entspiegelungsfolie für extra 25€ (inkl. Transport) bezahlen?
    Dabei ist das anbringen der Folie nicht ohne, wenn man Pech hat bekommt man Luftblasen, die man gar nicht mehr wegkriegt.

    November 17, 2008 at 10:46 am

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook