July 22, 2008 Sascha 20Comment

Und mal wieder ein Blick ueber den Tellerrand - nein, wir werden in Zukunft nicht ueber jeden Tablet PC berichten 😉 Ein hauchduennes Webtablet, nur mit dem Firefox Browser, Skype und einem extrem schlanken Linux, welches dann den Kiosk Mode des Browsers nutzt. Und das alles zusammen fuer unter $200. Dieses Projekt starten gerade die Kollegen von Techcrunch und laden interessierte User zur Teilnahme ein:

Surfen, Skypecalls und Webcam-Konferenzen. Das sind die Hauptanwendungsgebiete dieses Tablet PC, welcher in etwa aehnlich duenn sein sollte, wie das MacBook Air.
Aufbauend auf absoluter "Low-end" Hardware und ausgestattet mit einer 4GB SSD, soll schliesslich der Preis von unter $200 erreicht werden. Letztendlich werden saemtliche Spezifikationen, Designs und Software der Open Source Community zuguaenglich gemacht, eine Massnahme, die bereits VIA mit dem Openbook durchfuehrte:

Open Source Tablet

Open Source Tablet

Open Source Tablet

In meinen Augen ein tolles Projekt, dem man nur ein gutes Gelingen wuenschen kann. Fuer unter $200 wuerde ein derartiger, minimaler Design Tablet sicherlich ein absoluter Verkaufsschlager werden.

Zur ausfuehrlichen Projektbeschreibung

Zur Projektkoordination

Zur

saas

Ähnliche Beiträge

  1. VIA OpenBook – Das Open Source Netbook
  2. ASUS Tablet – neuer Name neues Jahr!
  3. Asus Eee Tablet E-book wird unter 599 Dollar kosten
  4. ASUS Eee Tablet ab Oktober für $300 im Handel
  5. OLED die Zukunft für Netbooks und Tablet Pcs?
  6. Tablet Eee PC kommt zur Computex?!
  7. ASUS Eee Tablet bei der Computex 2010 vorgestellt
  8. Neuer Trend: Tablet-PC und E-Book-Reader-Markt

20 thoughts on “Open Source Tablet PC

  1. Das klingt auf jeden fall mal interessant… fragt sich nur was man jetzt unter low end verstehen darf. Das gerät soll ja für Internet und skype ausgelegt sein, fragt sich nur ob man mit dem teil z.b. auch you tube, oder andere Videos schauen kann. Ein SD Slot zum erweitern wäre auf jedenfall sehrinteressant. Und was für anschlüße wird er sonst ncoh haben? oder sollte er wirklich nur einen DC IN Anschluß haben?

  2. Aha…
    Und was soll ich damit?
    Zum Telefonieren gibts handys und ins Internet kann man damit auch inzwischen.

  3. Hey, wenn die jetzt noch ne halbwegs professionelle Unterstützung für Graphikprogramme bieten, werden diese Dinger Graphictabletts bald ersetzen. Gerade für Leute mit schlechter Hand-Augen-Koordination sicherlich ein Vorteil ^^.
    Allerdings versteh ich auch nicht warum ich für Skypecalls und Internet ein Tablet brauchen sollte. Fürs Grafiken erstellen und Layouten wär so’n Teil allerdings genial, wenn man richtig drauf zeichnen könnte, so mit Druckstärkeunterscheidung.

  4. wenn das ding nu noch über nen usb port verfügt und doch schon so doll is das man win drauf instalieren kann … dann währe das teil optimal für die werkstatt … tüte drumm und ab gehts …

  5. für wenignutzer die nur bischel surfen und mailen eine sehr interessante sache.

    tolles projekt was ich gerne weiter beobachten werde :).

  6. ist ja total cool das teil….würde ich standardmäßig als digitalen bilderrahmen benutzen mit dem man auch mal schnell etwas im inet nachgucken kann 😀

  7. Flash ist echt ne Krankheit, wann wird endlich Video Playback durch GraKa Treiber verwendet und nicht alles in Software gemacht? Es kann doch nicht sein, da? uns deshab so viele vielversprechende Dinger wie dieses Tablet vermiest werden.

  8. Her damit, endlich kann mann PDFs im Bett lesen ohne Fruehstueckstablett.

    Auch perfekt um Photos direkt an der Location durchzuchecken.

  9. Sehr interessantes Projekt.

    Kann man das nicht auch selber bauen?
    Das was die Amis können schaffen wir doch mit links oder?
    Jemand Vorschläge dazu?

  10. ich hab mal geguckt, des einzige board des dafür in Frage kommt ist das Via Pico Board… Alle Boards mit dem Atom sind mindestens 17x17cm groß und des is einfach viiiiel zu groß
    Das Pico Board ist 7x10cm klein, also wirklcih sehr klein, dafür aber auch ziemlich teuer (200 €)

  11. Ich befürchte auch mal, dass man kein derartiges Low-Cost, Low-Power Gerät benutzten kann, wenn man etwas haben will, mit dem Skype Videokonferenzen und Flash-Webseiten laufen…

  12. http://www.techcrunch.com/ wenn ich da drauf gehe, hab ich nur eine leere weisse Seite 🙁 Ist das wieder so ein Huddel wo man unbedingt javascript und flash einschalten muss um ueberhaupt auf so eine Site zu kommen? Dann trau ich denen auch keine vernuenftige Hardware zu 🙁

  13. Selber bauen bringt überhaupt nichts… jedenfalls nciht wenn das Ergebnis das ziel ist. Denn alleine das Board, das Akku, das Display und egal was man sonst noch braucht wäre als einzelkosten in etwa doppelt so teuer. Das gerät wäre nacher 3 mal so dick, und mindestens doppelt so schwer. Das akku würde auch nur die hälfte der zeit durchhalten, wenn überhaupt… Der einfachste weg für so was wäre entweder den EEE oder sonst was zerlegen, und so zusammenbauen wie man es möchte, oder einfach das Display irgendwie anders herum zusammenbauen…

  14. Sehr interessantes Projekt.
    Mit einem Problem werden die Jungs aber auch kämpfen, der Laufzeit. Die Leistung der aktuell verfügbaren Netbooks ist ja mehr als ausreichend, aber die Geräte halten einfach nicht lange genug durch ohne Strom.

  15. PMP Produzenten wie Ainol (vielleicht schon mit der V3000) oder Onda sind in der Lage so etwas sehr schnell zu machen. Die Jz4740 unterstützt jetzt bis 800×600 pixels.

  16. Totgeburt, da Akku höchstwarscheinlich wie beim Airbook von Apple verlötet wird und eh bei der dünne des Gerätes viel zu klein ausfallen wird. Bei fast allen Netbooks ist die Akkulaufzeit der größte Schwachpunkt, warum sollte das bei diesem Gerät anders sein.

  17. das ist doch echt quak…
    Du brauchst hier wirklich keine CPU die Unmengen an Strom verbraucht und hast ebenfalls die gesamte Rueckseite als potentielle Akkuflaeche.
    Sowohl CPU, SSD und Bildschirm (wobei letzterer wohl am Energiehungrigsten sein duerfte) werden nicht wenig Strom verbrauchen.

    Warum der Akku deiner Meinung nach fest verloetet sein wird, vermag ich allerdings nicht zu sagen. Weiterhin ist es ein wenig schwierig einen minial Tablet mit einem Netbook zu vergleichen 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *