July 15, 2008 Sascha 18Comment

Die One Netbooks scheinen in Deutschland immer beliebte zu werden, was zum einen durchaus am attraktiven Preis liegen mag. Auch in unserem One Netbook Forum werden die Systeme heiss diskutiert und inzwischen haben wir einen ersten Testbericht des neuen One A450 mit 10.2 inch Display und VIA C7-M 1.6Ghz CPU:

Unser Leser Mathias Scheurer hat mich gerade eben auf seinen Testbericht aufmerksam gemacht, welcher wohl der erste des One A450 Netbooks in Deutschland sein duerfte.

One A450

One A450

One A450

One A450

One A450

  • Mini-Notebook mit 10,2" Display (1024x600 pixel, entspiegelt),
    baugleich Great Wall A81 (A81C75HW), Weblink
  • VIA C7-M-ULV Prozessor mit 1.6 GHz, Weblink
  • 1024MB DDR2 Speicher
  • 80GB SATA II Festplatte (Toshiba MK8037GSX, 5.400 upm), Weblink
  • WLAN (VIA Solomon VT6655 - 802.11a/b/g PCI Cardbus, Weblink)
  • 64MB Onboard Grafik (VIA/S3G UniChrom PRO II IGP, shared memory,
    HDTV, DirectX 9.0c), Weblink1, Weblink2
  • Anschlüsse: 3x USB 2.0, 1x Mic-in, 1x Kopfhörer, 1x RJ45 (Realtek RTL8139/810x),
    1x VGA, 1x DC-in
  • 4-in-1 Cardreader, SD/MMC/MS/MS Pro
  • 1,3 Megapixel Webcam
  • inkl. Windows XP Home + Open Office
  • Tasche
  • Kurzanleitung
  • Akku/Netzteil: 3 Zellen, 2200mAh, 50Watt
  • Maße: Höhe: Vorne 3,0 cm / Hinten 3,9 cm; Breite: 25,0 cm; Tiefe: 17,7 cm
  • Gewicht: 1.235 g

Mathias Fazit faellt aeusserst positiv aus:

Die Performance unter XP home hat mich positiv überrascht und ist gegenüber dem schwächer getakteten EEE PC 900 sogar besser, was vermutlich auch an der Festplatte (gegenüber SSD) liegen dürfte. Das Arbeiten geht mit Standardanwendungen problemlos von der Hand, die Platte ist mit 80 GB großzügig dimensioniert. Das Gerät ist kompakt, das Display ist entspiegelt und gut lesbar, die Tastatur ist gut bedienbar, eine Tasche gehört zum Lieferumfang ebenso dazu wie eine gedruckte Kurzanleitung und eine Treiber-CD (Windows XP).

Den ausfuehrlichen Testbericht hat Mathias auf seiner Seite Surfbooks.de veroeffentlicht.

Vielen Dank nochmal!

Ähnliche Beiträge

  1. One A455 – Farbrefresh des A450
  2. One A450: neues Netbook mit 10,2″ Display
  3. Testbericht von Notebookcheck.com
  4. Ausfuehrlicher Testbericht des Lenovo Ideapad S10
  5. Ausfuehrlicher Eee PC 900 Testbericht
  6. Ausführlicher Kohjinsha SC3 Testbericht
  7. Asus N10E Testbericht
  8. Lenovo Ideapad S10 Testbericht *Update*

18 thoughts on “One A450 Testbericht

  1. Vielen Dank für den ausfürlichen Test.
    Ich dachte rein vom äußerlichen schon an den Wind 2…der One macht ja mal nen schlanken Fuss!!!

  2. Das mit dem Cardreader kann man verschmerzen, schliesslich ist der Speicherplatz der HDD üppig und muss in den seltensten Fällen durch SDHC erweitert werden.

    Was viel interessanter wäre, wie es mit der Wärmeentwicklung ausschaut, und ob es sich um ein Standarddisplay mit der normalen Beleuchtung handelt…?!

  3. Wieso behaupten die bei dem Grafikchip (offenbar der VX 700) das er directX 9 faehig sei, wenn man gleichzeitig einen Link dahinter setzt, der belegt, dass er nur DirectX 7 faehig sei? Was soll das?

  4. Warum behauptet man, die Festplatte haette 5400 Umdrehungen/min, wenn man gleichzeitig einen Link dahinter setzt, wo 4200 steht? Warum schreibt man nicht dabei, ob es 1.8 Zoll ist oder 2.5 Zoll?

  5. das ist ja nicht die Definition ob “directX 9.0c laeuft”. Es kommt darauf an, ob die Hardware alle Funktionen von DX9.. unterstuetzt, das waere naemlich Vista ready. Wenn der das nicht unterstuetzt, ist die Angabe so doch unzulaessig und irrefuehrend und falsch?

  6. Vista laeuft doch ohne Probleme, nur halt keine Aero Oberflaeche.
    Das Vista Ready Logo vermisse ich jedoch, wo hast Du das denn gesehen?

  7. Das hab ich nicht gesehen. Ich glaube wir schreiben etwas aneinander vorbei. Wenn dort die Angabe DirectX 9.0c steht zur Hardware, dann bedeutet dies, dass die Aero Oberflaeche laufen muss

  8. Ist diese grosse Gerichtsklage in USA hier nicht bekannt? Da ging es doch um das Vista ready auf Books, die eine Hardware hatten die kein DX 9 “kann”. Man hatte da einfach die Definition geaendert und die Kunden klagten dann vor Gericht…

  9. Also Ich finde, es fehlt auf dem Markt eindeutig ein Netbook mit 2-4GB SSD und 9″ Display mit 1024px horizontal. Wenn http://www.One.de eine Mischung aus A110 und A450, also SSD und grosses Display, meinetwegen ohne OS (kann man sich ja Puppylinux selbst draufmachen) für Euro 249,- rausbringen würde, wäre das ganau was ich brauche. Mal sehen wie teuer das Dell Classic wird…

  10. Stimmt!!! Wofür brauche ich eine Festplatte?? Ich will mit dem “NET”-Book Net-Sachen machen und dafür brauche ich definitiv keine Festplatte mit 60 GB oder mehr. Hauptsache es kann ein optimiertes OS wie z.B. Puppylinux laden (Browser, Mediaplayer, Flash, Email, Chat, usw..) und ein paar GB Platz für Mediadateien stehen dann per SD-Karte zur Verfügung.

  11. Über eine Minute Startzeit mit XP und nicht mal 2 Stunden Laufzeit?

    Was denkt sich One eigentlich?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *