Neues Noahpad Video

Wir haben ja im Rahmen der CES Berichterstattung bereits einige Fakten zum Noahpad praesentiert und das Video welches ich am Stand von E-Lead gedreht habe, hat es auch mittlerweile auf die offizielle Seite des Herstellers geschafft. Inzwischen ist dort auch ein neues, sehr gut produziertes Video aufgetaucht, offenbar der Start zu einer ganzen Reihe die da kommen soll. Im 1. Teil wird euch erklaert, wie ihr ueber den virtuellen Desktop navigiert:


[youtube:http://www.youtube.com/watch?v=BdpfT06VrQk]

Ähnliche Beiträge

  1. Video: Noahpad Preview Teil 2
  2. CES 2008: Exklusives NoahPad Video!
  3. Video: Noahpad <> Eee PC Vergleich. Windows XP booting
  4. Video: Noahpad Preview Teil 3
  5. NoahPad von E-Lead. Mehr Infos und Bilder!
  6. Noahpad Update: Video, Fotos und Praesentation
  7. Video: Sprachsteuerung auf dem Eee PC
  8. Video: Multitouchpad unter Windows

Tags: , ,

9 Responses to “Neues Noahpad Video”

  1. Ãœbler Akzent…

    January 26, 2008 at 8:40 pm
  2. Jüüürgen #

    Um den Akzent geht’s aber nicht. ;) Und das mit dem Virtual Display und der Keyboard/Touchpad/Maus-Kombi ist ja wohl nur geil… das ist die Art von Innovation, die dringend benötigt wird, damit UMPCs bequem klassische Desktopanwendungen (die für wesentlich höhere Auflösungen ausgelegt sind) benutzbar machen.

    January 26, 2008 at 9:40 pm
  3. Super klein aber zum arbeiten ist das nix da investier ich lieber die 1699 Dollar und kauf eine MacBook Air

    January 26, 2008 at 10:59 pm
  4. Molly #

    is der kleiderbuegel im lieferumfang enthalten? :P

    http://www.pocketables.net/2008/01/e-lead-electron.html

    January 26, 2008 at 11:41 pm
  5. sieht ja voll dick aus das Teilchen :(

    January 27, 2008 at 12:16 am
  6. Eni #

    Scheint ja gut zu funktionieren, die Verschieberrei.
    Ich bin trotzdem noch skeptisch, ob es sich damit vernünftig tippen läst. Es sieht so aus als würden keine einzelnen Tasten nachgeben sonden gleich die ganze Hälfte – das wirkt seltsam. O.o
    Naja, mal schaun was man demnächst von sieht.

    January 27, 2008 at 4:04 am
  7. Lll #

    Ich habe noch ein altes Toshiba-Notebook, dessen Bildschirm nur die Auflösungen 640×480 oder 800×600 unterstützt. Dennoch kann ich höhere wählen, mit 1024×768 probierte ich es, und sehe dann genau wie beim Noahpad nur einen Bildausschnitt. Ich kann dort in meinem XP ebenso den Ausschnitt verschieben, per Maus, was mich aber nur nervte. Was damals eine altbackene Notlösung war, ist heute Innovation. Daran muss ich mich erst gewöhnen. Vielleicht wird das Noahpad ja gut, trotzdem sieht es wie asiatisches Spielzeug aus, wie ein Kindercomputer.

    January 27, 2008 at 5:37 am
  8. fabian #

    mich hat das noahpad begeistert!

    auch wenn es jetzt heruntergeredet wird handelt es sich um eine innovation. nicht das scrollen an sich sondern die bedienung durch die beiden tastenfelder ist phänomenal. zudem vermute ich, dass das noahpad pummeliger wirkt als es tatsächlich ist.

    als mobiles gerät, das nicht primär zur textverarbeitung eingesetzt wird, ist es meiner ansicht nach die erste wahl.

    letzdendlich wird auch die größe und das engagement der nutzergemeinde eine große rolle für die kaufentschiedung sein – dieser faktor lässt sich noch nicht absehen.

    January 28, 2008 at 3:37 pm

Trackbacks/Pingbacks

  1. Basic Thinking Blog | Noah Pad: Video - January 29, 2008

    [...] erfährt ein bisserl mehr zum Noah-Mininotebook, da bis dato die Angaben noch recht dünn waren und wohl einige Dinge bis zum Launch mit [...]

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook