Neue und ausführliche Infos zum HP UMPC 2133!

Vor knapp einem Monat gab es erste zaghafte News über den UMPC 2133 von HP. Jetzt gibt es endlich gesicherte Informationen zu den verschiedenen Konfigurationen.
So wie es aussieht, wird es den UMPC von HP in vier verschiedenen Ausführungen geben. In allen wird eine VIA C7-M CPU verbaut sein, wobei die Taktraten zwischen 1.2 und 1.6Ghz liegen. Das voraussichtliche Veröffentlichungsdatum wird der 7. April sein.

Für knapp $600 bekommt man eine Ausführung mit einem 1,2 GHz C7-M Prozessor, einer 120 GB Festplatte, 1 GB RAM und dem Betriebssystem Windows Vista Home Basic. Für einen Aufpreis von $149 gibt es das ganze mit einer 1,6 GHz CPU und Vista Business, Bluetooth, 2 GB RAM und einem stärkeren Akku. Zu diesen beiden Konfigurationen gibt es noch eine $849 Vista Basic Model, welches aber höchst wahrscheinlich nur regional verfügbar sein wird. Dieses Model ist zwar teurer als die anderen, aber warum genau das so ist, ist noch nicht bekannt. Allein aus den bisher veröffentlichten Datenblättern geht dies nicht hervor.

Ebenfalls merkwürdig ist die Tatsache, dass diese Version insgesamt schlechter zu sein scheint, als die $749 Variante und zudem ist anstatt Vista Business nur die Home Ausführung installiert. Der UMPC für $549 hat exakt die gleichen Hardwaremerkmale, wie der $600 HP UMPC, aber dieser ist mit SuSE Enterprise ausgestattet, was auch den Preisunterschied erklärt.

 Bilder:

 

Quelle

Ähnliche Beiträge

  1. UMPC 2133 von Hewlett Packard
  2. Neue Infos zum Gigabytes M528
  3. Neue Infos zur ASUS Eee Box
  4. HP 2133 auch mit XP erhältlich
  5. Kohjinsha UMPC mit DVD-Brenner
  6. Willcom D4 / Sharp WS016H UMPC
  7. Viliv S7 UMPC – Fotos und erstes “hands-on” Video
  8. Neue AMD UMPC und Netbook CPU?!

Tags: , , ,

13 Responses to “Neue und ausführliche Infos zum HP UMPC 2133!”

  1. Irgendwie fehlt das Knallerangebot! Win XP + Office braucht keiner aber mehr Akkukapazität jeder :/

    Aber das Teil schaut schon edel aus!

    March 27, 2008 at 4:47 pm
  2. transwarp #

    SUSE Linux Enterprise Desktop 10, eine gute und vor allem stabil laufende Version. Das unterstreicht den professionellen Background eines herstellers wie HP.
    Der Preis, naja, nicht wirklich überzeugend, angesichts der Tatsache, daß das Gerät nichts zeigt was wir nicht schon kennen. Trotzdem eine denkbare Alternative zum 3E. Wenngleich es wohl kaum eine messbare Community geben dürfte …
    Trotzdem ganz erstaunlich was plötzlich alles so geht für relativ kleines Geld, oder?

    March 27, 2008 at 5:06 pm
  3. Kann das nur bestaetigen aber inzwischen ist bei den Herstellern offensichtlich ein Umdenken eingetreten…

    Nach dem Motto: “Kleinvieh macht auch Mist” und unter Beruecksichtigung des Gesetzes der grossen Zahl.

    March 27, 2008 at 5:13 pm
  4. bandit #

    Die Modelle scheinen aber keine Leichtgewichte zu sein mit ihren 5.26lbs (~2,38kg)…

    March 27, 2008 at 6:11 pm
  5. Daniel #

    Hm, sieht eigentlich suuuper aus, schickes Design, die Ausstattung ist ok…

    aber was soll dieser miserable Prozessor??
    Soweit ich weiß reicht ein VIA mit 1,2ghz gerade mal so eben zum tippen in Word und nichtmal ne DVD kann der richtig abspielen.

    March 27, 2008 at 6:15 pm
  6. Sorry Daniel aber das ist schlichtweg falsch…
    Multimedia Formate werden aus dem Chipsatz heraus beschleunigt.
    Ich habe hier noch ein M10000 Mini-ITX Board mit dem VIA C3 Prozessor auf 1Ghz und spiele DVDs mit den passenden Treibern mit 5% CPU Load ab (und der C3 hat etwa 50% der Leistung)…
    Jetzt nimm mal deinen aktuellen Rechner und teste es mal… Egal wieviele Ghz und Cores der hat… Ich hoffe Du bist dann nicht erschuettert :)

    Leider ist die Desinformationen zu den VIA Plattformen (CPU und Chipsatz) in Deutschland extrem hoch.

    Weiterer Punkt:

    Verschluessel mal deine Festplatte mit ner AES Encryption…
    Auf ner VIA Plattform mache ich das in Realtime wohingegen jeder Pentium dann auseinanderbricht. Padlock heisst das Zauberwort, welches bereits in die CPU bei VIA integriert ist (seit dem Nehemiah core).

    In sachen Performance per Watt macht denen im Moment niemand was vor aber ich gehe da nochmal in einem umfassenden Artikel drauf ein :)

    March 27, 2008 at 6:26 pm
  7. Daniel #

    Hmm, ich hab jetzt schon ne ganze Weile nach Benchmarks zu den VIA teilen gesucht, aber leider nix brauchbares gefunden. Ich bin für jede Information dankbar!

    Aber google spuckt doch meistens aus, dass VIA doch eher sehr arg schwach auf der Brust ist.

    Mich würd interessieren was der C7-M im Vergleich zu einem Celeron zum Beispiel leistet, oder was für einem Takt in einem Pentium IV das entspricht.

    March 27, 2008 at 6:46 pm
  8. Die CPU an sich wird in der 1.2 Ghz Version in etwa auf dem Niveau des auf 630Mhz getakteten Celeron-M liegen.
    Es ist definitiv kein Leistungswunder.
    Du kannst dir einmal die aktuelle Version der Benchmark Software Sandra von Sisoft runterladen. Dort hast Du eine sehr gute Uebersicht.

    Generell muss man sehen, was diese CPU verbraucht. Und besonders die naechste Generation setzt dort (und auch bezueglich der Performance im Vergleich zum Intel Atom) neue Massstaebe…

    Aber dazu spaeter mehr.

    March 27, 2008 at 6:52 pm
  9. kr0nos #

    Vista auf einem Via 1,2 GHz // Celeron 600 Mhz o0o0
    mit nem 3 Zellen Akku o0

    Hat das HP auch schon mal laufen lassen xD
    Home Basic, ok könnte laufen, da es kein Aero enthält (und voöllig schwachsinnig ist ..)
    Aber Business, wie soll dass den laufen o0
    Aero grillt doch die onboard-gpu und der rest von Vista möchte ja auch nochn bissl Leistung, und Programme brauchen ja auch so 5 % ^^

    Kann ich mir bei besten Willen nicht vorstellen wie das laufen soll.
    Erinnert mich irgendwie daran : http://www.winhistory.de/more/386/xpmini.htm
    Und der 3 Zellenakku, kann da eigentlich nicht lang halten…

    Das Gute daran :
    Ich hab eine Entscheidung weniger ^^
    Der HP wirds nicht:
    - scheint recht teuer (obwohl der 900er ja auch 500 $ und “nur” 400 € kosten soll)
    - Akku
    - 120 GB mMn völlig deplaziert
    - durch Boxen unnötig groß

    aber erstmal sehen obs wirklich stimmt

    March 27, 2008 at 8:40 pm
  10. Ich habe 2 Wochen lang einen OQO zum Testen gehabt:

    http://www.oqo.com/intl/products/modele2/specifications.html

    Vista lief darauf ohne Probleme mit der 1.6Ghz C7 CPU, dennoch bin ich mir sicher, dass XP weitaus performanter sein duerfte. Aero kannst Du dir aufgrund der verbauten Grafikkarte abschminken ;)

    March 27, 2008 at 8:50 pm
  11. P-Ray #

    sieht nett aus und die cpu dürfte für die dinge die man unterwegs so macht ausreichen, aber das gewicht geht daoch mal gar nicht !! zweieinhalb man so schwer wie der eee. daher keine alternative bzw. konkurrenz zum eee.

    March 28, 2008 at 7:17 am
  12. cunni #

    Die Dimensions stimmen übrigens vorn und hinten nicht – das Weight muss – wie auf US-Seiten schon berichtet, das Shipping Weight sein.

    Eine Höhe von über 5 inches – über 10 cm. Wäre nicht mehr so ganz UMPC ;)

    March 28, 2008 at 9:07 am
  13. Vielleicht sind dann ja sogar die Groessenangaben auf die Verpackung bezogen ;)

    March 28, 2008 at 9:50 am

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook