December 25, 2008 Sascha 14Comment

Hohoho, Acer macht den Softwaresack auf und schiebt immerhin 11 Prograemmchen auf den hauseigenen FTP Server. Linpus Lite User koennen sich ueber Firefox 3, aber auch Tuxracers freuen und wer auch noch im Besitz eines Huawei UMTS Sticks ist, kommt endlich in den Genuss von passenden Treibern. >> Zum Acer Downloadserver <<

Ähnliche Beiträge

  1. Acer listet 6 Zellen Akku fuer den Aspire One
  2. Acer Aspire One: A1ctl.exe steuert CPU, Lüfter und mehr
  3. Neue Software für MSI Wind
  4. Aspire One A110L fuer 199 Euro bei Cyberport
  5. Acer Aspire One: 6 Zellen Akku und RAM Upgrade
  6. Neue Software-Updates für den Eee
  7. Acer Aspire One fuer 299 Euro – in Frankreich
  8. Aspire One A150X fuer 364 Euro bei T-Online

14 thoughts on “Neue Software fuer die Linpus Aspire Ones

  1. Endlich in den Besitz des passenden Treibers für Huawei-Modems?
    Die Software wird bereits seit September als Live-Update verteilt.
    Es gab auch bereits ein Update.

    Lediglich im Software-Verzeichnis ist der Mobile Partner erstmalig. Dadurch ermöglicht man sich Offline-Installationen.

    Der Rest ist in der Tat neu drauf.
    Wie im Forum erwähnt.

  2. Das ist Blödsinn von Acer und mittlerweile der einzige Grund warum ich mit dem A110L nicht mehr zufrieden bin. Das Betriebssystem Linpus Lite wird überhaupt nicht geflegt. Auf dem System gibt es dutzende Programme die Sicherheitslücken aufweisen. Gerade Linux bietet einen einfachen Weg das gesamte Betriebssystem incl. aller Programme über ein Paketmanagment zu aktualisieren. Auf dem Acer Netbook nutzt man diese Möglichkeit nicht. Klar gibt es auch dort den Fedora Paketmanager der dutzende Updates für das Betriebssystem listet, aber der ist inkompatibel mit den Anpassungen die Acer selbst vorgenommen hat. Über die eigentlich von Acer vorgesehene Möglichkeit, in der Easy-Mod Oberfläche als “Live-Update” gekennzeichnet kommen praktisch keine Sicherheitsupdates. Nur Updates für die von Acer modifizierten Komponenten wie das Mailprogramm. Bis her gab es dort nicht ein Update für Firefox, trotz diverser gravierender Sicherheitslücken.
    Warum muss ich hier News lesen um zu erfahren das Acer etwas auf seine FPT Server gepackt hat? Das macht doch kaum ein User.
    Fazit:
    Linpus Linux auf dem Acer ist unbrauchbar. Aber ich habe im Moment weder die Zeit noch die Lust mir da ein anderes Betriebssystem drauf zufriekeln. Mein nächstes Netbook ist also nicht von Acer und hat entweder ein “Standard-Linux” oder doch wieder Windows.

  3. Na klasse,
    jetzt habe ich mal den Firefox 3 mit dem Shellskript von der Acer Seite installiert und schon habe ich diese dreckige Google Toolbar im Firefox. Das ist es was ich auf einem 1024×600 Display unbedingt brauche, neue Toolbars 🙁

  4. Ich habe im Forum bereits einen Hinweis gegeben, wie man die Installation der Toolbar unterbinden kann.

    Abgesehen davon kann man sie ausblenden. So tragisch ist das also nicht.

  5. Sicherlich ist das nicht tragisch, aber warum macht Acer so einen Blödsinn. Die Google Toolbar gehört nicht zu normalen Umfang von Firefox. Ich möchte schon gefragt werden ob ich mir so eine Spyware installieren will, oder nicht.
    Warum kann Acer nicht einfach Updates über das Live-Update anbieten. Und zwar die Updates aus den Fedora Repositories. Nicht solche veralteten, mit Adware verseuchten Versionen. Der zum Donload angebotene Firefox 3.05 beinhaltet immer noch Sicherheitslücken, die in den aktuellen Versionen bereits geschlossen wurden.

  6. So viele schöne Updates für den A110L, aber wie
    kann ich die Programme ohne Linux-Kenntnisse
    auf meinen Acer bekommen?
    Wer kann ‘mal eine Schnellinfo erarbeiten?

  7. Das ist nicht kompliziert.
    Die Programme werden von Acer in Form einer einzelnen Datei angeboten, die per Doppelklick die Installation durchführt.

    Wer das nicht schafft, sollte sich eines dieser gelben Fachbücher im Buchladen holen. “Computer … for Dummies”. (Wobei die nicht schlecht sind.)

    Also die hier besprochenen Updates kriegt jeder hin. 😀

  8. Danke für die Hilfe!

    Wer kann denn ‘mal einem Linux-Dummy die Kürzel der Updates übersetzen?

    Und was ist wichtig und was nicht?

  9. Was auch beim ACER _inpus ärgert ist, dass die installierten Spiele nicht zu Ende gespielt werden können, außer man löhnt pro Spiel 13,99 €.
    Mich selbst stört das zwar weniger, aber ich habe einen A110L verschenkt an jemand der gerne spielt.
    Und bis jetzt habe ich z.B. noch kein MahJongg, Tetris,… für sie gefunden was gut auf 1024×600 (bzw. bei mir 1024×576) läuft.
    Und so ein LINUX-Fachmann bin ich leider auch nicht, dass ich es mir irgendwoher hole und zum Laufen “frickeln” kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *