December 9, 2008 Matze 15Comment

Obwohl der europäische PC Markt der am meisten umkämpfte Markt der Welt sein soll, kommt bei uns immer alles viel später in die Läden und OnlineShops als in anderen Ländern bzw Kontinenten. Positiv gedacht könnte man ja sagen: "sollen die Anderen erstmal die Beta-Tester spielen und nach Europa kommt nur, was sich qualitativ auch schon bewährt hat". Meistens dauert das aber mehrere Monate und länger, bis die Systeme hier eingeführt werden, wenn denn die Hersteller diesen Schritt überhaupt wagen. Gleich zwei neue Netbooks habe ich in den letzten Tagen aufgespürt, bei denen es sehr fraglich ist, ob sie je in der EU bzw dem EMEA-Bereich angeboten werden. Die Konzepte sind aber ganz interessant, so daß wir die beiden Newcomer trotzdem vorstellen wollen.

Der eigentlich eher als Billig-verRAMmscher bekannte Hersteller Simmtronics wird am 15.12.2008 ein 10.2 inch Netbook auf Intel-Atom Basis in Indien auf den Markt bringen und plant, bis zum Jahresende etwa 400-500 der bisher namenlosen Modelle abzusetzen. Wie ein Sprecher sagte, will man sich bei Simmtronics möglichst wenig auf kostspielige Experimente und Marketingkampagnen einlassen, daher wohl vorerst die Namenlosigkeit.

simmtronics

Das Konzept dahinter soll in etwa sein, daß Simmtronics seine Erfahrungen aus der RAM und Mainboard Herstellung einfliessen lassen wird, was zum Beispiel einen verbesserten und stromsparenderen L2-Cache bedeuten wird. (das war leider falsch verstanden von mir, denn die L2-Architektur ist in der Atom CPU bereits implementiert, sorry dafür und danke an die Aufklärer in den Comments) Mit der Produktion der dazugehörigen Mainboards will man aber erst Anfang nächsten Jahres beginnen, weswegen hier vorab schonmal schnell ein Klon ins Weihnachtsgeschäft geworfen wird, den der geneigte Inder dann in Rot, Weiss oder Schwarz für umgerechnet etwa 350 Euronen kaufen kann (kommen aber noch Steuern drauf). Die Innovationen beschränken sich daher bis zum Release des ersten echten Kandidaten (der dann wohl auch einen Namen bekommen soll) auf ein wenig Software, die die Intel Speed Step Technik besser ausnutzt.

Die offizielle Vorstellung der eigenen Modelle würde Simmtronics wohl am liebsten bis nach der Rezession schieben, um dann mit einer ganzen Reihe -übrigens in Zusammenarbeit mit Intel- neu entwickelter Netbooks bzw Technologien den Markt von unten aufrollen zu können. Der Sprecher ging noch kurz auf das Thema "mobiles Internet und WiMax" ein, was in Indien wohl derzeit gross im Gespräch ist. Gerade in diesem Bereich erhofft sich Simmtronics einen Vorteil gegenüber den "Großen", wie HP, Dell oder Lenovo, teilt aber diesbezüglich leider noch keine Einzelheiten mit. Weitere technische Daten sind bisher noch nicht bekannt, aber wenn ich mich nicht irre, kann man die vorerst auch beim MSI Wind U100 nachlesen. Leider also erstmal viel heisse Luft um ziemlich wenig...und ich schreib auch noch so einen ellenlangen Artikel darüber.

Weil auch Blogger mal was essen müssen, werde ich den zweiten Newcomer in einem weiteren Artikel vorstellen...heut nachmittag dann.

Quellen: tech2.in.com und efytimes.com

Ähnliche Beiträge

  1. Intel VP: Netbooks nur gut für eine Stunde
  2. Neue Software für MSI Wind
  3. Wieder Rückschläge für Linux
  4. Neuer Co-Prozessor für Netbooks
  5. Neue Netbooks bei der T-Mobile
  6. ASUS Eee PC 901 für 333€ im ProMarkt
  7. Neuer Intel Atom Pineview N500 für Netbooks
  8. Neue Tools für den Eee PC

15 thoughts on “Neue Netbooks, wieder nicht für Deutschland

  1. Noch schlimmer isses in der Schweiz. Hier gibts bis jezt Aspire One, Wind U100, den überteuerten Toshi und ein paar Eeepc’s.

  2. Ein Hersteller verbessert den L2 Cache o0 wie soll das gehen ?

    Ich glaube kaum das Intel für einen so kleinen Hersteller extra eine Produktionslinie abstellt, die dann modifizierte Atoms produziert die nur der Hersteller bekommt.

    Aber anders wäre doch eine verbesserung des L2 Caches nicht mach bar, ist doch in der CPU.
    nicht irgendwo aufs Board gelötet wie bei den Pentium 3 Slot 1 CPUs 😉

    Oder die haben mit entwickelt, bekommen dafür Kohle, und der L2 Cache von allen Atoms wird besser.

    oder wie soll das sonst gehen ?

    matze : an Guden ^^

  3. Grüzi, in die Schweiz, haben die Geräte denn die schweizer Tastatur oder einfach die deutsche ? Oder geht das Kanton weise, Franz,ital,deutsch…Tastatur..

    Ja immer am jammern die Deutschen, zu teuer, kein BT, nur glossy innen und aussen…. anderen gehts schlechter…

  4. Na gut, dann bestätige ich derweilen die Rand-News von gestern:

    Das Aspire One 150X kommt tatsächlich in die Penny-Märkte… in weiss… für 379,- Euronen!

  5. @jking….nein, sie wollen von 15.12. bis Jahresende 400 verkaufen. Sind ja auch nur ein paar Tage.

    @kronos….laut der Quelle hat Simmtronics eine Technik für L2 entwickelt, die weniger Strom verbraucht, in dem die Transistoren verbessert wurden und sowas wie Kriechströme nahezu vermieden werden, wenn man das so nennen kann.

    Ich vermute, daß die das mit Intel zusammen entwickelt haben, inwiefern das bei Intel in der Zukunft eine Rolle spielt, stand erstmal nicht dabei. Vielleicht kommt ja noch was…

    Und was bedeutet “an Guden^^” ?

  6. Bei den derzeitigen Preisen von über 360Euro für ein 10″-Netbook, werde ich mein Weihnachtsgeschenk auf Ende Januar verlegen.

  7. @Matze: In welcher Quelle steht das vom L2? Bei EFYtimes wird ja nur die Atom-Architektur beschrieben, da steht nichts von einer Simmtronics-Besonderheit.

  8. Hm, mag es sein, daß ich da was falsch verstanden habe? Ich? 😉
    Der Texteil war von Efytimes und lautet: “it uses a brand new design structure, the dynamic L2 cache sizing -that reduces electrical leakage in transistors-to conserve energy, giving you more time away from the wall outlet.”
    Kann sein, daß mich “brand new” und “reduces electrical leakage” vom wahren Inhalt zu sehr abgelenkt haben. CPUs sind auch wahrlich nicht mein Spezialgebiet, wenngleich das sicher wichtiger wird, denn die bringen ja immer mehr Features mit, die ich natürlich genauer kennen sollte.

    Aber kronos hat schon nicht ganz unrecht mit seinem Hinweis auf den Pentium 3, denn in den darauffolgenden Jahren sind die CPUs allesamt einfach immer schneller geworden, aber sonst auch nix. Die Entwicklung war langweilig, was sich allerdings grade ändert. Ich hab das erst wirklich gemerkt, als ich hier mit bloggen anfing. Für eine kleine CPU-Exkursion hab ich mir noch nicht die Zeit genommen. Soetwas kommt ja auch mit der Zeit zB durch Informationsaustäusche wie diesen hier 😉

    Also danke für den Hinweis und sorry für den Fehler. Ich werds wohl kurz umdichten…

  9. Wann gibt es denn endlich die Einkaufsgutscheine fuer den Aufschwung? Und gibt es die Dinger auch fuer Auslandsdeutsche?

  10. “ Grüzi, in die Schweiz, haben die Geräte denn die schweizer Tastatur oder einfach die deutsche ? Oder geht das Kanton weise, Franz,ital,deutsch…Tastatur..“

    Wir haben drei verschiedene, Deutsch, Italienisch und Französisch. Die Deutsche ist nicht dieselbe wie ihr habt, wir haben z.B. kein doppel-S dafür noch ein paar französische wie éèà drauf.
    btw: Grüzi ist falsch, man sagt Grüäzi, jedenfalls in 90% der deutschsprachigen Schweiz.

    “ na, in der schweiz soll’s ja sogar bald das richtige bzw. echte Lenovo IdeaPad S10 geben & der preis in € ist doch auch ok“
    Was heisst bald. Nur weil es in einem Onlineshop gelistet ist, ohne Verfügbarkeitsanzeige, heisst das noch lange nicht, dass es bald kommt.
    Und der Preis ist auch nicht gerade der Hammer. Umgerechnet 380 Euro ist realtiv viel, wenn man die bescheidene MwSt. von 7,6% bedenkt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *