November 21, 2008 Matze 33Comment

Gleich zwei Modelle hatten die Leute von ASUS dabei, als man sich zur Vorstellung der neuen Eee PC 3G-Serie in einem Starbucks Café in Seoul, Korea, zusammenfand. Abgesehen davon, daß der vorgestellte Eee PC S101 und der Eee PC 1002H echt geil aussehen, hat ASUS auch einige echte Innovationen eingebaut. Insgesamt sind in der Produktion mehr als 20 Schritte nötig, die von Hand durchgeführt werden. Besonders das gebürstete Aluminium-Gehäuse macht wohl viel Arbeit, darüber hinaus kann man sich zB auch die bekannten Svarovski-Kristalle aufkleben lassen. Den S101 wird man wahlweise mit SSDs ab 16GB bis 64GB erhalten, wobei der 1002H mit einer 160GB HDD ausgestattet wird.

s101_data

1002HA_data

Der Eee PC S101 ist nur 25mm dick und 1kg schwer. Für die 10.2 inch Netbooks ist das absolut führend, was ASUS mit einer besseren Ausnutzung des Mainboards und dem neuen 4 cell Lithium-Polymer-Akku begründet. Diese Akkus können deutlich häufiger aufgeladen werden und arbeiten auch bei extremeren Temperaturen noch fehlerfrei. Ausserdem können diese, im Gegensatz zu den Lithium-Ionen Akkus, nicht auslaufen, platzen oder explodieren.

s101_braun

1002ha_finish

Das von ASUS als ultra-slim bezeichnete Netbook trumpft darüber hinaus mit einer besseren Wärmeabfuhr, geringerer Geräuschentwicklung, schnelleren Bootzeiten, einem 10%igen Performancezugewinn im High-Performance-Mode und geringerem Stromverbrauch auf.

s101_opened

1002ha_opened

Der ebenfalls vorgestellte Eee PC 1002H wurde zwar auch deutlich aufgehübscht und mit dem neuen Akku bestückt, kann aber nicht mit diesen technischen Finessen aufwarten. Beide Modelle haben das 3G-Funkmodem bereits eingebaut, mit dem man über seinen Mobilfunkprovider online gehen kann. Aufgrund dieser guten Daten lässt sich der koreanische ASUS Präsident, Kevin Du, dann auch zu der Aussage hinreissen, daß ASUS den Markt für mobiles computing mit seinen Eee PCs anführe und durch seine Innovationen, wie dem S101, die Marktrichtung quasi vorgebe.

s101_black

thx to Aving.net

Ähnliche Beiträge

  1. neue Eee Modelle, u.A. Eee Ultimate
  2. Asus präsentiert 3 neue Modelle auf der CeBIT 2010: 1015P, 1016P und 1018P, alle im neuen Alu-Gehäuse
  3. Zwei neue Eee Box Modelle mit ATI HD3400
  4. ASUS Eee PC 1002HA/SA bei der FCC
  5. ASUS Eee PC S101 seziert
  6. ASUS S101 – Der Eee PC Ultimate – 3 neue Fotos
  7. ASUS designt neue Netbook Accessoires
  8. Die neuen MSI Wind Modelle im Ueberblick

33 thoughts on “Neue ASUS 3G-Modelle

  1. Must have , nur weil er dünner ist ? denke nicht , mein 1000h ist auch nice und an den extra G3 stick, gewöhnt mann sich , oder baut ihn ein 🙂

    Irgentwie traue ich auch dem 4 zellen Accu nicht über den weg.

  2. jo also ich finde das auch alles ganz nett, aber mit ist halt doch die Akkulaufzeit am wichtigsten und da werden beide nicht an den Samsung ran kommen!

  3. 3G ist die Alternativbezeichnung für “UMTS”.
    Kommt von “3rd Generation Network”, also die dritte Stufe nach den analogen Mobilfunknetzen (C-Netz und älter) und dem GSM-Netz (D-, E-Netz).

    Manchmal bezeichnet ein Hersteller seine Produkte auch als “3.5G”. Das ist zwar keine einheitliche Bezeichnung, wird aber gerne verwendet, um HSPA (UMTS-Beschleuniger) zu kennzeichnen.

  4. So ungefähr
    1G–> ISDN 0,128 MB/Sec
    2G–> GSM 0,384 MB/Sec
    3G –> UMTS 3,6 MB/Sec
    3,5G—>HSPA 7,2 MB/Sec

  5. Und heißt dass auch dass ein SIM Steckplatz im Notebook vorhanden ist ??? Oder funktioniert das nur via Handy ?

  6. @KalvinKlein
    ISDN gehört nicht dazu, 1G entspricht den analogen Mobilfunknetzen vor GSM.

    GSM schafft mit der EDGE-Erweiterung maximal 220kbit/s.
    UMTS schafft 384kbit/s.
    HS(D)PA bringt es im derzeitigen Maximalausbau 7,2Mbit/s, 3,6Mbit erreicht man auch nur mittels HSDPA.

  7. @shiru
    Da das Display gleich groß blieb, die Tastatur aber wuchs, ist der “Trauerrand” eher ein “Freudenrand”, wenn man eine vernünftige Tastengröße haben will.

  8. Naja, es wird zwar bereits für 599 Euro angeboten, soll aber erst Anfang 2009 Lieferbar sein.
    Der tatsächliche Startpreis wird aber sicher schon darunter liegen.
    Das wird vermutlich schon bei 499 anfangen und die erhofften 400 Euro werden dann ungefähr ab März erreicht.

    Netbook-Preise kennen nur eine Richtung. 😉

  9. Ein UMTS/3G-Modem eingebaut, bedeutet natürlich auch einen SIM-Einschub im Gerät.
    Ohne die SIM-Karte funktioniert das Modem ja nicht – daher versteht sich das Vorhandensein also eigentlich von selbst.

  10. Und welche Variante wird es in Europa zum Kauf geben ?
    Besteht zwischen den beiden ein Preisunterschied ?

  11. Vermutlich fehlt bei den ersten Importen aus China das Modem noch oder es handelt sich eben um eine abgespeckte Variante.
    Also in diesem Jahr wird das S101 in Europa eigentlich nicht mehr erscheinen.
    So früh kann man also über Ausstattungsvarianten nicht sehr Genau berichten.

  12. Ich hoffe der 1000H kommt auch mit 3G-Slot nach Deutschland und Österreich.
    Kann ja nicht so schwer sein. Der PCI-e Stecker ist ja schon auf der Platine drauf.

  13. und wenn’s dann noch DVB-T hätte wärs genial. Ich würde Samstags im Zug lieber Sportschau gucken statt Sport1 checken 😉

  14. Was ich mal gerne wüsste ist ob es trotz des matten Displays nervt, wenn der Plastikrahmen um das Display alles reflektiert. Denn ein Spiegeldisplay stört weniger als wenn es aus ist. Der Rahmen drum herum bleibt schwarz. Müsste doch nervig sein, wenn man im Zug oder als Beifahrer im Auto sitzt und man bei wechselndem Schatten immer abwechselnd geblendet wird…

    Ich habe mit meinem akoya mini weiß, der komplett matt ist keinerleiprobleme… 🙂

  15. Geblendet wird niemand.
    Der Rahmen stört auch nicht, man blickt ja auf ein beleuchtetes Zentrum und das überstrahlt deutlich.

    Wenn man Sonneneinstrahlung hat, reicht das Gegenlicht aber oft nicht aus und man erkennt nichts mehr.
    Der Effekt ist bei matten wie glänzenden Displays etwa gleich störend.
    Wenn man aber mal dunkle Flächen auf dem Display angezeigt bekommt, etwa Videos, Fotos oder Grafiken, dann sieht man helle Objekte im Display gespiegelt.

    Bei Textverarbeitung ist das nie ein Problem, da ist der Bildschirm weiss.
    Aber wenn es dunkler zu geht, hat man einen Schminkspiegel.

    Beim Arbeiten stört mich ein Glanzdisplay nicht. Auch nicht unterwegs. Wenn ich unterwegs einen Film einlege, sehr.

  16. Das Problem bei diesen 3G-Dingern ist, dass es offenbar irgendwelche Deals mit den Netzbetreibern gibt, so das sie nur mit SIM- bzw. Netlock angeboten werden (Bei Asus in Deutschland zum Beispiel auf T-Mobile). Falls es jemand besser weiß, bitte melden…

    Ich? Ich wäre mit einem eingebauten GSM-Modem zufrieden. Die Chips sind spottbillig, fressen im Gegensatz zu 3G kaum Strom und die Geschwindigkeit reicht für den Notfall allemal aus.

  17. hm… was mich doch irritiert ist, dass im t online shop das s101 ohne 3g ausgegeben wird. link: http://www.t-online-shop.de/tonline/urwfilter/catalog/do/action/ShowProductDetail/productId/48732/pn/ASUS+Eee+PC+S101+10%22+schwarz+Atom/index.html

    bedeutet das nur, dass eben tmobile nicht mit von der partie ist, sprich das 3g nicht genutzt wird, oder das gesamte modul nicht dabei ist??…

    meine zweite frage 🙂 : … kann man ca. abschätzen wann das 1002ha in deutschland zu haben ist?…wenn das ein 3g hat und die tastatur an die des s101 ran kommt weiss ich worauf ich sparen kann 😛

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *