November 10, 2008 Matze 5Comment

28,3 Millionen weltweit verkaufte PCs im 3. Quartal 2008 entsprechen einem prozentualen Zuwachs von rund 27% zum Vorjahresquartal, berichtet der Heise Verlag. Die umgesetzte Geldmenge vergrösserte sich dabei jedoch nur um 11%, was einerseits mit der Finanzmarktkrise und Währungsschwankungen zusammenhängt, andererseits aber auch dem Zuwachs im Netbook-Markt geschuldet sein dürfte. Laut dem Artikel von Heise.de wurden 2,2 Millionen Netbooks verkauft, was einem 7,7 prozentigen Anteil am Notebookmarkt (gesamt 17,2 Mio) entspricht. Man spricht von einem explodierenden Netbookmarkt, was sich auch daran zeigt, daß der Notebooksektor ohne die kleinen Neulinge "nur" 30% statt der erreichten 48% gewachsen wäre. Seine Informationen bezieht Heise hier von der Analystenfirma Canalys, die wenig überraschend dem Netbookmarkt weiter gutes Wachstum prophezeien. Begründet wird dies unter anderem mit einer weiteren Studie, zu der verlinkt wird. Hier kann nachgelesen werden, welche neuen Märkte sich die Netbooks erschlossen haben und womöglich noch erschliessen. Fakt ist offensichtlich, daß Netbooks den Notebooks nicht den Markt abgraben, sondern weitere Käuferschichten erschliessen, folgern die zitierten Analysten.

Ähnliche Beiträge

  1. Netbooks schnappen sich 10% vom PC-Markt in Europa
  2. PC Markt bricht 2009 ein – Netbooks legen zu
  3. Kampf der Systeme: Linux vs Windows auf Netbooks
  4. Acer will 2009 bis zu 17 Millionen Netbooks verkaufen
  5. Acer dominiert den Netbook Markt – BenQ will 5% vom Kuchen
  6. Sony steigt in den Netbook Markt ein
  7. 2011 rechnet ASUS weiterhin mit Wachstum im Netbookmarkt!
  8. Netbooks machen ca. 3% aller PC Verkaeufe aus

5 thoughts on “Netbooks pushen den PC-Markt

  1. Hätte es die Netbooks nicht gegeben, hätte ich mir wohl auch kein mobiles Gerät gekauft.
    Wenn die Netbooks in Zukunft noch mehr ausgereift sind werden mit Sicherheit noch mehr Leute einen Kaufen. Vielleicht schafft es ja auch ein findiger Tüftler ein DVD Laufwerk reinzuquetschen, wodurch wohl der für viele größte Nachteil beseitigt werden könnte.

  2. Das Fehlen von mechanischen
    Teilen wie etwa einer HDD und
    vor allem eines Laufwerks ist gerade
    einer DER Vorteile schlechthin.

    Weniger Gefahr das es Outdoor beschädigt wird, viel längere Akkulaufzeiten, eben alles was Netbooks ausmacht. Ein Netbook mit Laufwerk würde ich mir sicherlich NICHT kaufen.

  3. @chrissi

    Stimmt ohne Netbook wäre ich nicht auf die Idee gekommen mir einen mobilen Computer zu zu legen.

    Aber ich werde erst so um den Zeitpunkt der CES in Las Vegas zuschlagen. Denn wirklich brauchen tu ich es erst im März im Urlaub und Sascha gab mir den Tipp das zu diesem Zeitpunkt die Preise nochmal fallen wrden, da die neuen Modelle der Netbooks angekündigt werden.

  4. “Sascha gab mir den Tipp das zu diesem Zeitpunkt die Preise nochmal fallen wrden, ”

    Diesen “Tipp” hätte dir jeder geben können. Dass die Preise fallen werden ist nun wirklich völlig klar.

  5. Hab auch vor erst nach der CES zuzuschlagen, hoffe ich halte noch so lange durch. Hoffentlich gibt es dann entwerder ultraleichte Netbooks oder Touch-Netbooks oder beides kombiniert. So ein 1000H ist dann auch nicht so viel leichter als ein altes iBook….

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *