June 4, 2008 Raffael 22Comment

Kaum eine Firma, die etwas auf sich hält, scheint im Moment noch um ein eigenes Netbook herum zu kommen. Genau aus diesem Grund, bringt jetzt auch AMD einen eigenen UMPC auf den Markt.

Zu den "Besonderheiten" gehört die Tatsache, dass der UMPC von AMD nicht einmal mit einer kompletten QWERTY-Tastatur ausgestattet ist, soll heißen, dass viele Tasten nur über eine sogenannte "FN-Kombination" verfügbar sind. Nun zu den Inneren Werten, es wird das Netbook von AMD in zwei Konfigurationen geben, eine weiße Linux und eine schwarze XP Variante. In beiden werkelt ein AMD Turion X2 TL-56 Prozessor, getaktet auf 895MHz und ein ATI RS690 Chipset. Dazu kommen 1GB Ram, eine 60/80GB HDD und ein 7"/8.9" Touchscreen mit. Die Auflösung des 7" Displays beläuft sich auf 1280x600 Pixel, was darauf schließen lässt, dass hier mit höherer Pixeldichte gearbeitet wird. Was die Anschlüsse angeht, so hat er 3 USB 2.0 Anschlüsse, Mini Firewire, VGA, ein Speicherkartenleser, eine Webcam, Mikro- und Kopfhöreranschlüsse, WiFi und Bluetooth.

Spezifikationen:

  • 7 Zoll 1024 x 600 touch screen
  • AMD Turion64X2 und 1GB RAM
  • 60/80GB HDD
  • optical mouse pointer and button
  • 2 x USB and one mini USB
  • Audio
  • VGA
  • 2.5 Stunden Akkulaufzeit bei Videos
  • ungefähr 200mm x 120mm x 25mm

[Quelle] [Quelle]

Ähnliche Beiträge

  1. 2. Netbook und UMPC Meet&Greet in Koeln
  2. HP Mini 5101 Netbook in rot
  3. Live Event: ECS G10IL und Sylvania Netbook
  4. Erstes Netbook in Indien
  5. FSC Manager kuendigt Ende des Netbook Hypes an
  6. Die ultimative Glaubensfrage: Netbook oder Mini-Note?
  7. Psion mahnt Netbook Blogger ab
  8. 7 inch Netbook mit Loongson-Prozessor

22 thoughts on “Netbook von AMD

  1. Naja, das mit der Tastatur ist ja nicht so prickelt.

    ABer es wäre immerhin das Gerät mit der größten CPU Leistung!

  2. Scheint mal eben auf die Schnelle entwickelt worden zu sein. Ich kann jedenfalls kein Design erkennen, sieht etwas klotzig und kantig aus. Ich denke mich würde stören, daß ich keine Ablagefläche für die Handballen habe und die Anordnung der Tasten ist eher suboptimal. Die Auflösung des Displays ist natürlich nicht schlecht, in Verbindung mit einer größeren Diagonale wäre es aber noch angenehmer. Der Touchscreen ist ein Pluspunkt, die kurze Akkulaufzeit nicht.

  3. Meiner Meinung nach bislang das interessanteste Netbook! dualcore power + 2.5akku @ HDvideo und keine schwache in order CPU. Verspricht interessant zu werden.

  4. Die Dinger haben irgendwo alle einen Haken. Hier ist zwar eine große HDD verbaut, trotzdem würde ich immer eine SSD bevorzugen.

  5. aber der optical maus pointer ist interessant, spart viel platz, wie dieser in der praxis ist, ist ne andere frage

  6. Jetzt weiß ich, warum viele Mini-Notebooks so breite Rahmen und den Bildschirm haben: damit man noch einen Ort hat, wo man die dämlichen Werbeaufkleber draufkleben kann.

  7. sieht nicht wirklich gut aus, aber fürs unterwegs ist das gerät von der größe hier eigentlich optimal. Es ist noch kleiner als der eee700, nur die Tastatur ist wirklich etwas blöd gemacht.

  8. Achtung, bezieht sich auf Alexthebest:

    1,2 kg, (akzeptabel, der 901ser eee hat sog. n’ paar g mehr) 1.280 x 768 bei 9″ ist schon nice,

    die “ein GB DDR2-667 RAM zum Einsatz, die nicht mehr ausgebaut werden können”
    bringen die Leute wohl auf die Palme, aber im 1. Jahr reicht es doch.

    Nur schade dass es es dann in 2-3 Jahren eSchrott ist.

    (heute kann man ja 4 Jahre alte NBs (die mit nur 256MB ja eSchrott sin) zB sehr gut durch Upgrade auf 1GB noch als SurfMaschine weiterverwenden)

    ExpressCard-Slot bei 1,2 *thumbsUp*

    aber: noSSD

  9. Und wenn es keinen Unterschied zw. M912 (http://www.eeepcnews.de/2008/05/31/gigabyte-m912-convertible-netbook) und M912X git, sind schon schon PreisGerüchte verfügbar:

    http://www.theinquirer.de/2008/06/02/gigabyte_m912_minitabletnotebook_zum_niedrigpreis.html

    Damit bringt Gigabyte nun (bzw bei uns in 2009) den günstixXxten TabletConvertiblePC ever.

    Das haben wir wohl dem Krieg zw den MainBoardSparten von Asus und Gigabyte zu verdanken, denn GB will es Asus jetzt wirklich zeigen.

  10. im grunde müsste man den 7″” bildschirm vom AMD Netbook aufm Eee Pc Montieren…

    Ansonsten fettes Teil – nicht im sinne von geil bzw gut – sondern weil das ding wirklich fett ist!

  11. was mich gerade ein wenig bei den bildern des M912 wundert: der ist für xp und linux designt, aber auf den bildern ist zu erkennen, dass auf denen vista läuft.

  12. @york
    wo siehst du bitte schön vista?

    nicht alles was bunt ist, ist auch automatisch auch vista, könnte auch nur eine Videoanimation sein.

  13. Absolut geniales Teil.
    Bitte weiterverfolgen.
    Ansonsten vielen Dank für deine Bemühungen.

  14. Kann mir mal irgendwer verraten, warum die Trottel keinen 790g genommen haben? Doppelte 3D Leistung bei noch weniger Stromverbrauch.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *