November 25, 2008 Matze 7Comment

Na, das ist mal ein Kühlsystem: um die Intel Atom CPU so auslasten zu können, wie im Titel beschrieben, haben die Modder von extremesystems.org auf Stickstoff zurückgegriffen. Das Ganze ist natürlich sehr aufwendig und kann eigentlich nur den Zweck haben, die Atom CPU mal bis aufs Letzte auszureizen, was hier wohl gelungen sein sollte. Wir haben die wichtigsten Beweisfotos zusammengestellt, wie immer nach dem Break.

Wie auf den Fotos zu erkennen sein sollte und wie auch unser PartnerBlog MSI-Wind.de berichtete, hat man ausser einer Speichererweiterung keine weiteren Änderungen vorgenommen. Natürlich musste das Mainboard ausgebaut bzw freigelegt werden, um den Kupferkühler darauf zu bauen, der nach Umwickelung mit Tüchern noch mit Stickstoff gefüllt wurde. Mit dieser extremen Kühlung kam extremesystems auf eine Taktung von 2385 MHz, womit sie den Zweitschnellsten (2315MHz) auf die Plätze verwiesen. Wie lange die CPUs das ausgehalten haben, steht leider nicht dabei. Mit so grosser Hitze sollte man vielleicht auch besser was Schönes kochen, statt sie dem Stickstoff zuzuführen. 🙂

IMG_0023

IMG_0026

IMG_0036

IMG_0040

Untitled-4

IMG_0033

via engadget

Ähnliche Beiträge

  1. Intel startet Atom Software Entwickler Community
  2. Intel Atom Lieferproblem
  3. Intel Atom 330 Dualcore kommt im September
  4. ASUS Eee PC 1008P mit Intel Atom N550 bei Amazon
  5. Intel Atom Lieferengpaesse bis September!?
  6. Erstes ASUS Netbook mit Intel Atom N570 Dual Core: Eee PC 1011PX
  7. VIA Isaiah und Nvidia – Der Intel Atom Killer
  8. Eee PC 900 mit Intel Atom kommt Ende Juni

7 thoughts on “Modding extreme: Intel Atom N270@2,4GHz

  1. Zu solchen Versuchen habe ich ein sehr ambivalentes Verhältnis! Nämlich Bewunderung für den Sportsgeist und schrecken warum, dass der schönen Hardware antut! 🙂

  2. Lucky : mir gehts ähnlich
    irgendwie lustig und beeindruckend
    aber auf der anderen Seite warum ??

    Aber für den Atom hätts doch wohl auch eine Wasserkühlung schon getan, ich mein der hat normal gar keinen Kühler.
    Und 1,2V sind ja jetzt auch nicht soooo viel.

    Nur verwirrt mich diese Temp. -15.5 °C o0
    Das kann nicht die wirkliche CPU Temp sein, LN2 hat irgendwas unter -250°C

    ah im Forenthread sieht man dass der Fühler irgendwo neben der cpu // kühler angebracht ist … sehr sinnvoll

  3. Ich sag ma, da limitiert eher der Chipsatz + den Saft den man der CPU geben kann…als die Kühlung. Für die paar Watt mehr brauch man sicher noch kein Stickstoff…und 2 GHz schafft ja sowieso jedes Netbook, oder die meisten, da sind nun 400 MHz mehr auch eigentlich gar nix.

    Der Typ spart sich auch jedes überflüssige Wort…worans lag oder was er überhaupt gemacht hat außer gekühlt. Strange. Naja für bissl Aufmerksamkeit langts ja.

  4. wollt gerade sagen. 2ghz schafft man doch standardmäßig und 3std primestable mit eeectl ohne jegliche mods.

    so toll is das ergebnis bei dem aufwand ja dann auch nich

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *