December 17, 2008 Matze 3Comment

Einer der groessten Hersteller fur Hardware -unter anderem fuer GPS-Systeme- die Firma Mitac, hat wohl, nicht zuletzt aufgrund der massiven Flaute am europaeischen und amerikanischen Automarkt, seine Prognosen bezueglich der zu fertigenden Stueckzahlen deutlich zurueckgenommen. Zwar will Mitac weiter den aisatischen und speziell den chinesischen Markt beackern, nach eigenen Aussagen moechte man aber auch bald in den Netbookmarkt einsteigen und zwar als sogenannter OEM (Original Equipment Manufacturer).

Die Einbussen, die Mitac zu diesem Schritt bewegen, betrugen im November noch 25% auf Jahressicht, wobei im Dezember diese Quote schon auf 35% geschnellt ist.

Klar, wenn der Umsatz wegbricht und man sitzt eh schon in Taipeh/Taiwan, dann kann man sich natuerlich auch schnell ein paar Intel Atom Prozessoren und einige Displays einkaufen und mit einem eigenen Gehaeuse und womoeglich auch Mainboard versehen. Die Andeutung, dass ja doch"so einige Netbooks auf Atom Prozessoren und mit 8.9 inch Display" laufen, deutet jedenfalls in diese Richtung. Der Artikel hinter dem Link zur Digitimes ist leider nur noch fuer Abonnenten zugaenglich.

Ähnliche Beiträge

  1. Video: MiTAC Netbook “first look”
  2. MiTAC MiSTATION aka Dreambook Light – Wer baut dieses Netbook?
  3. 2011 Preissturz bei Netbooks und weniger Produzenten?
  4. Intel VP: Netbooks nur gut für eine Stunde
  5. Neue Netbooks, wieder nicht für Deutschland
  6. Quickboot BIOS fuer Netbooks und UMPCs von Phoenix
  7. Atom Knappheit. Fehlende Testressourcen bei Intel schuld
  8. Acer will 2009 bis zu 17 Millionen Netbooks verkaufen

3 thoughts on “Mitac verschiebt Prioritaeten zugunsten Netbooks

  1. yep, ich habe die Samsung NC10 News “on top” gesetzt bis morgen Mittag, da ich denke, die interessiert viele Leser und die kam halt gestern erst recht spaet

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *