Medion Nettop Akoya S2005D

Und das naechste Intel Atom System findet seinen Weg auf den Desktop!
Nach ASUS mit der Eee Box und MSI mit dem Wind PC, stellt Medion nun auf der IFA in knapp 3 Wochen einen Desktop PC mit Atom CPU vor, den sogenannten Medion Nettop Akoya S2005D. Rein optisch duerfte es wohl der Wind PC mit einer etwas anderen Front sein und technisch ist der Akoya S2005D (was fuer ein bescheuerter Name, sorry) ebenfalls identisch mit dem MSI Pendant.

Die Computerbild berichtet von einem 4W Atom Prozessor, womit dann der 230 gemeint ist (in der Eee Box werkelt der N270 der eine TDP von nur 2.5W hat)

Medion Nettop Akoya S2005D

1.6Ghz Atom, 1GB RAM, 160GB Festplatte, DVD Brenner, 6 USB Anschluesse, Card-Reader, VGA Out (Kein DVI?)

Der Preis ist bisher nicht bekannt, duerfte aber wohl in der 300 Euro Region liegen

Vielen Dank an Rene!

Ähnliche Beiträge

  1. Ubuntu und Mac OS X auf dem Medion Akoya Mini
  2. Medion Akoya Mini bei Amazon lieferbar
  3. Medion Akoya Mini E1210 Fotoserie
  4. Medion Akoya Mini E1210 – Groessenvergleich
  5. Medion Akoya Mini bei Amazon gelistet
  6. Medion Akoya Mini wieder verfuegbar
  7. Medion Akoya Fotoserie
  8. Medion Akoya Mini auch in Oesterreich

Tags: , , ,

22 Responses to “Medion Nettop Akoya S2005D”

  1. Tim #

    Täuscht das, oder ist der extrem hoch?

    August 11, 2008 at 4:38 pm
  2. kronos #

    Alsio wenn der Medion DVI hat, bügelt er den größten Schwachpunkt des Wind PCs aus : Das hässliche Gehäuse.

    Der hier sieht richtig gut aus.

    Wenn es jetzt noch einen gäbe der sogar HDMI hätte wäre das der optimale HTPC, fullHD kann die Atom Plattform ja abspielen, wie wir in einer langen Diskusion – dank Via- rausgefunden haben ;)

    August 11, 2008 at 5:16 pm
  3. Knowhow #

    ist das das Ubuntu-Logo auf dem Gehäuse als (LED?) Leuchte für Power I/O ???

    August 11, 2008 at 5:32 pm
  4. Tossi #

    @know how:
    nei das wirkt nur so siehe vergrößertes Bild auf der Computerbild Seite
    Das ist in wirklichkeit ein einfaches Dreieck

    August 11, 2008 at 5:40 pm
  5. Met@l #

    Was ich an diesem mini PC genau so wenig verstehen kann, wie beim Eee mini pc, ist das die geräte kein Optiches Laufwerk haben… Was beim mobilen gerät noch verkraften ist, und auch eher schwierig zu verbauen wäre, sollte hier doch kein Problem darstellen… man hat nicht einmal die Option ein Optiches Slim line Laufwerk nachträglich einzubauen…. dabei kosten doch auch die slimline geräte nun wirklich nicht mehr die welt. Und nun zum Thema DVI Ich sehe bei einem guten VGA ausgang keinen unterschied zu DVI… der unterschied ist meiner meinung nach nur messbar. Einziger Vorteil wäre das man so das gerät einfach mittels adapter an einen HDMI anschluß vom fenseher anschließen kann… Optimale Konfiguration wäre HDMI und ein DVD Laufwerk oder brenner.

    August 11, 2008 at 7:37 pm
  6. HabeHandy #

    Wenn man dann noch Bluetooth nachrüstet kann man die PS3 Bluetooth-Fernbedienung als ideale Fernbedienung nutzen.

    Aber ich hoffe das es bald brauchbare Nettops mit VIA Nano verfügbar sind.

    August 11, 2008 at 7:59 pm
  7. Jens #

    Hat Intel denn einen Chipsatz für die Atomplattform der DVI fähig ist?
    Nettops mit DVI setzen auf einen zusätzlichen Chrontel-Transceiver siehe Asus Eee Box B202.
    VGA ist also billig im Chipsatz zu bekommen. Zu bedenken ist auch für HDMI müßen Lizenzen bezahlt werden.

    August 11, 2008 at 8:14 pm
  8. falkiiii #

    ich glaube der hat nen dvd brenner – jedenfalls der wind PC

    August 11, 2008 at 8:17 pm
  9. rene #

    wer lesen kann ist klar im Vorteil, das Sprichwort bewahrheitet sich doch immer wieder

    ….160GB Festplatte, DVD Brenner, 6 USB Anschluesse, …..

    Hallo DVD Brenner :-)

    August 11, 2008 at 8:26 pm
  10. rene #

    das war an met@l gerichtet aber nichts für ungut.

    August 11, 2008 at 8:27 pm
  11. falkiiii #

    mir war doch so dass ich das beim überfliegen gelesen hab ^^

    August 11, 2008 at 8:39 pm
  12. Met@l #

    Hmm, stimmt, jetzt sehe ichs auch ^^ nur wo ist der denn dann eingebaut? kann da nirgens einen Platz für sehen… oder ist der hinter der einen klappe unten links? dann wäre das aber ein ganz schön großes Gehäuse, fast 30cm hoch….

    August 11, 2008 at 9:08 pm
  13. Der_Trojaner #

    lässt sich das logo dies mal auch einfach wegradieren? :-)

    August 11, 2008 at 9:21 pm
  14. Hat mal wer nen Link zum Nachlesen, dass der Atom FullHD abspielen kann…?

    August 11, 2008 at 10:26 pm
  15. kr0nos_eee #

    Hier : http://www.eeepcnews.de/2008/08/04/video-via-openbook-mit-13ghz-nano-cpu/

    solang man nicht wmp 11 benuetzt gehts, habs mit meinem selbst getestet

    August 11, 2008 at 10:53 pm
  16. HabeHandy #

    Klappt auch die Wiedergabe von Blu-Ray? Bei Blu-Ray wird aufgrund des DRM mehr Rechenleistung benötigt.

    Aber ohne HDMI mit HDCPI kann man Blu-Ray eh vergessen.(Es sei denn man hat Software von einer Südseeinsel installiert. Damit der Seitenbetreiber nicht abgemahnt hat verzichtete ich auf die Nennung des Programmes)

    August 12, 2008 at 12:39 am
  17. kr0nos_eee #

    denk ich mal nicht.
    aber wie du selber gesagt hast ohne hdmi eh egal.

    Achja warum zum Teufel hat Intel eigentlich 3 Varianten vom Atom entwickelt?
    Und noch schlimmer warum bekommt davon nur eine den extra entwickelten Chipsatz und die anderen 2 diesen 130nm Elektroschrott ??
    Vorallem der andere Chipsatz kann HD beschleunigen, was dann wahrscheinlich sogar fuer die blue ray wiedergabe reichen wuerde …..
    ( ok nur eines der 3 formate so weit ich weis)

    Achja Intel…. warum schaetzt ihr den Atom nur so gering ?

    August 12, 2008 at 12:49 am
  18. Met@l #

    Also ich denke mal für Blu Ray fehlt noch eine ganze ecke. Ich meine die reine HD Wiedergabe wird ja schon verdammt knapp.
    Warum man auch noch Versionen in 130nm Technik entwickelt? Ganz klare Sache, der Preis. Man muss unheimlich viel Energie in die belichtung von halbleitern stecken, und je kürzer die wellenlänge ist, desto mehr Energie wird benötigt. Diese Anlagen die die Halbleiter beschichten sind auch nciht unbedingt billig, die kosten garantiert eine ganze stange Geld, und auf denen wollen die bestimmt nicht nur die Atom Prozessoren herstellen. Es gibt ja auch noch genügend andere Halbleiter die belichtet werden wollen. Aber kurz zusammengefasst kann man sagen, das es eine Preisfrage ist.

    August 12, 2008 at 8:13 am
  19. Leuchte #

    “in der Eee Box werkelt der N270 der eine TDP von nur 2.5W hat”

    Da der ja angeblich ohne Luefter mal locker ueber 90Grad Celsius heiss wird, frage ich mich, ob man nicht mit einer Reihenschaltung von einigen N270 auf die man einen Topf stellt, preisguenstig Wasser bzw Kartoffeln kochen koennte…..

    August 12, 2008 at 11:51 am
  20. Clinnt #

    Extra für Met@l:

    Wo ist der DVD-Brenner?

    Auf diesem Nettop basiert das oben gezeigte Gerät von Medion (halt nur mit frontblenden)…

    http://www.netbux.de/msi/msi-wind-2723-nettop-noch-im-august/

    August 12, 2008 at 12:01 pm
  21. Met@l #

    Aso, jetzt kann ichs mir auch zusammenreimen. Scheint aber wie gesagt so, als ob das Gehöuse nicht wirklich klein ist. sieht eher nach einem etwas kleineren Desktop gehäuse aus…

    August 13, 2008 at 10:16 am

Trackbacks/Pingbacks

  1. Desktop-PC von Medion | EeeBlog.ch - August 12, 2008

    [...] (via Eee PC News) [...]

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook