July 8, 2008 Sascha 28Comment

Der Medion Akoya Mini duerfte bereits nach dem ersten Verkaufstag eines der erfolgreichsten Netbooks in Deutschland geworden sein, zumindest erhielten wir bisher selten soviel Feedback zu einem neuen System. Einer der Forenmoderatoren von MSI-Wind.de hat nun herausgefunden, dass der Akoya Mini fuer 399 Euro auch bei Amazon gelistet ist. Vielleicht eine gute Moeglichkeit fuer die User, an denen der ALDI Hype vorbeigegangen ist. Leider gibt es noch keine Auskunft zur Lieferzeit und zur Farbe!

Ähnliche Beiträge

  1. Medion Akoya Mini bei Amazon lieferbar
  2. MSI Wind und Medion Akoya Mini auf Amazon
  3. Kommt der Medion Akoya Mini mit 6 Zellen Akku?
  4. Medion Akoya Mini Updates
  5. Medion Akoya Mini auch in Oesterreich
  6. Ubuntu und Mac OS X auf dem Medion Akoya Mini
  7. Medion Akoya Mini E1210 Fotoserie
  8. Medion Akoya Mini wieder verfuegbar

28 thoughts on “Medion Akoya Mini bei Amazon gelistet

  1. FRAGE AN DIE RUNDE:
    Welchen würdet Ihr euch kaufen: Asus 900, MSI Wind oder den Acer Aspire one?

  2. den Acer A150L. Das mit dem Spiegeldisplay liest sich zwar nicht so gut, aber ansonsten hat das Teil die Ausstattung, die ich möchte. Asus ist mit seiner merkwürdigen Produktpolitik bei mir absolut unten durch. Die sind im Ankündigen und nicht liefern ja schlimmer geworden als M$. Auch die Sache mit dem 904 im 10″-Gehäuse bestätigt das wieder und der MSI ist mir einen Tick zu groß.

  3. Asus 900 basiert auf dem Celeron Prozessor, während MSI Wind und Acer auf dem neuen Atom Prozessor basieren. Asus hat einige Kritiken bekommen, was den Lüfter betrifft. Dieser ist wohl ständig an. MSI kränkelt momentan mit dem Akku rum und dem Teil geht unter umständen nach 1 1/2 Std. die Lichter aus (Medion Akoya).
    Acer wird gerade ausgeliefert und ich warte selbst noch auf einige Reviews. Fakt ist, dass Acer hier im Notebookbereich eine Menge Erfahrung hat. Die meisten Leser hier würden momentan den Acer Aspire anschaffen. Warte lieber noch ein wenig, bis hier die ersten Erfahrungen vorliegen, sonst ärgerst Du Dich später.

  4. Amazon listet auch alles oder?
    War beim 701er ja schon so dass man als Vorbesteller dort 2 Monate nach Release bedient wurde. Das selbe Spiel scheint sich jetzt mit dem Acer zu wiederholen und jetzt nehmen die auch noch den Medion auf… ich bin da sehr skeptisch geworden!

  5. Also ich wirds glaub der 901. Mal sehen wie die Preise in Bangkok fuer den EEE PC 901 oder Acer one ausschauen.

  6. “Fakt ist, dass Acer hier im Notebookbereich eine Menge Erfahrung hat.”

    Aha, und die haben Asus und MSI nicht?
    Wäre mir persönlich neu.

  7. @butter
    Mir wird immer ganz schlecht wenn ich bei amazon den Text:
    “Derzeit nicht verfügbar. Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.” lese. Dazu der leere Kasten in dem groß “Bild derzeit nicht verfügbar” steht.
    Da fragt man sich, ob die außer dem Produktnamen überhaupt irgendwas wissen. Naja, den Preis vielleicht noch.
    Solange die bei ASUS, ACER, MSI und Konsorten solche Artikel-Bekanntmachungen vom Stapel lassen ist amazon kein Partner für mich. Und ich kaufe recht viel bei Amazon.
    Ich finde diese Art der Produktlistung ist unseriös, weil der Kunde völlig im Stich gelassen wird und praktisch ins Blaue hinein ordern soll.
    Aber andere Online-Shops machen es ähnlich. Der T-online-shop, bei dem ich vorbestellt habe wurde von mir per Mail über den geplanten Liefertermin des MSIs (Anfang August) informiert. Man bedankte sich für die Info und wollte es an die Shopverwaltung weitergeben. Das Ergebnis: Die Lieferzeit steht noch immer auf 7 Wochen (!), während Notebook.de bereits korrigiert hat. Eigentlich ärgere ich mich, das ich bereits Geld überwiesen habe, da kann man schlecht wechseln. Habe schonmal bei Notebook.de storniert und, um ehrlich zu sein, es hat wenig Sinn immer da zu bestellen wo man möglicherweise als erstes bedient wird. Wenn die Geräte nicht verfügbar sind, sind sie nicht verfügbar. Der Knackpunkt ist die miserable Informationspolitik der Hersteller, die außer Werbeslogans nichts hergibt. Die lassen folglich auch die Wiederverkäufer im Regen stehen. Die sollen aber eine Grundmarge abnehmen, ohne Infos und Liefertermine. Wie soll man da Produkte an den Markt bringen. So sind alle gelackmeiert, die Lieferanten und letztlich die enttäuschten Käufer. Es ist ein trauriges Spiel am deutschen Markt.
    Seien wir ehrlich: Welches Netbook ist denn tatsächlich in genügend Stückzahlen verfügbar? Nur der EeePC 701, …, und den will keiner mehr. Alle anderen Geräte sind entweder vergriffen, noch nicht lieferbar, oder angekündigt, aber nicht überall zu bekommen, … blah, blah, blah.
    Die ganzen Netbook-Hersteller könnten sich eine goldene Nase verdienen. Stattdessen macht man den Fehler Produkte viel zu früh anzukündigen, die man dann erstmal nicht liefern kann. Aber da es die Konkurrenz auch tut, muß man mitziehen um überhaupt am Markt zu bleiben.
    Es ist traurig. Wenn Blaupunkt oder Alpine, oder wer auch immer, früher ein neues Produkt vorgestellt hat, dann stand es definitiv nach der Funkausstellung im nächsten Laden. Vor Ort, direkt zum mitnehmen. Heute kann man froh sein einen Händler zu finden, der weiß wovon man redet.
    Seuftz!

  8. Ja, Du hast schon recht.

    Amazon ist schon so eine Sache, da darf man nur kaufen, wenn’s sofort lieferbar ist, ansonsten ‘Finger weg’.

    @Stephan:

    Bei den Netbooks ist es doch ganz einfach:

    Soll es sofort verfügbar sein ? -> EeePC 900

    Soll es möglichst klein sein ? -> EeePC 900

    Soll es möglichst billig sein -> EeePC 701

    Möglichst gute Ausstattung -> Akoya, sofern man es irgendwo auftreiben kann

    Bzgl. der angeblich vielen Modellvarianten bei Asus ist es doch auch ganz einfach: Der Markt bekommt, was er will. Schnelllebigkeit ist Trumpf.
    Nix auf die Ankündigungen geben. Einfach das kaufen, was verfügbar ist, bzw. was du brauchst und bezahlen kannst.
    Beispiel Akoya, der wird doch nicht schlecht, nur weil in ein paar Wochen evtl. auch der MSI Wind oder Dell oder EeePC901 lieferbar sein ist. Er bleibt doch ein vernünftiger PC und in 2 bis 3 Jahren sind eh’ alle veraltet und in 5 Jahren reif für den Elektronikschrott.

    Dasselbe gilt für den EeePC 900, der wird doch auch in meiner Tasche nicht plötzlich schlecht, nur weil vieleicht demnächst ein EeePC 901 lieferbar sein wird.

  9. @transwarp
    gestern hat einer (in den komments) nen one vorbestellt und wusste nich das der nen spiegeldisplay hat. ich kauf nur wenn da steht: sofort lieferbar.

    is sowieso der bessere weg weil man dort kaufen kann wo zuerst liefert bzw. nich 3 tage vor rollout erfährt das nächste woche ein besseres / günstgeres netbook kommt etc… und mit dem hin-her überweisen (falls vorkasse) is auch GAY.

  10. Das liegt aber auch daran, dass neue Modelle unheimlich schnell auf den Markt geworfen werden. Früher gabs nicht jeden Montat zig neue Fernseher…und nun kommen jeden Tag neue Apparate auf den Markt. Bis die dann endlich beim Händler stehen kanns dauern. Aber Asus: ich sage auch Servus. Deine Politik mit den Modellen schreckt mich ab. Der 701er war mein letztes Netbook von euch…

  11. Macht Euch keine Sorgen. Ein neuer verbesserter Medion Akoya Netbook kommt bestimmt noch vor Weihnachten 😉

  12. Das ist das generelle Problem das man hat, wenn man unnötigerweise alles nur noch im Internet bestellt. Lieber mal beim Laden um die Ecke vorbeigucken. Das hilft den kleineren Unternehmen, bietet euch besseren Service und stellt euch erst garnicht vor solche Probleme.

  13. Den “Laden” um die Ecke gibt es nicht.Und die “Kette” um die Ecke hat auch nur Verkäufer die fragen “wie wird das geschrieben ?”.
    Also nix unnötig !

  14. Der Akoya/Wind wäre mein Favorit, wenn es ihn auch alternativ mit SSD (>=20GB und nicht zu lahm) geben würde. Aber irgendwie haben fast alle neuen und angekündigten Netbooks wieder Festplatten statt SSDs oder wenn, dann recht kleine SSDs (8GB).

  15. @stephan

    also ich hab den 701 und der hat die tage mir noch einen tollen dienst erwiesen und auch weiterhin…

    aber da ich ja auch zu den “spielkindern” gehöre 😉 hab ich mir bei otto jetzt den acer aspire one 150x bestellt,
    weil ich den medion akoya 1210 bei aldi nicht mehr gekriegt hab…

  16. Ich bin auch gerade unschlüssig, ob ich mir jetzt den eee 900 kaufe oder auf den 901 warte, der anscheinend eine deutlich bessere Performence abliefert. Allerdings stellt sich die Frage, wie teuer der dann ist, Verfügbarkeit und wann er überhaupt kommt und ob das mehr an Leistung für den Zweck eines solchen Netbooks tatsächlich von Nöten ist…

  17. Was ist schneller (Rechengeschwindigkeit)? EeePC mit CeleronM oder mit Atom? Im Stromverbrauch sind beide ja fast gleich.

  18. Kann es sein das der Akoya nur eine VGA Webcam eingebaut hat also 0,3Mio Pixel?
    Beim MSI Wind wird 1,3MPixel angegeben? Ist schon ein wichtiger unterschied finde ich. Bluetooth und WLAN Unterschiede lassen sich per USB leichter auswechseln als eine eingebaute miese Webcam.

    Ich habe versucht den Speicher auf zu rüsten hat jemand eine Ahnung wie das Gehäuse auf geht? Ich habe unten alle Schrauben gelöst. Vorher noch den Akku entfernt. Der Deckel geht aber nur leicht an der Seite beim Akku hoch ich bekomme den Deckel jedoch nicht komplett ab. Möchte auch nichts kaputt machen. Gibt es da irgend einen Trick?

    Wäre nett wenn Ihr ein paar Tips dazu noch schreiben könntet.

    Danke!

  19. Also hier die Anleitung zum zerlegen ders Medion akoya E1210. Ich habe es jetzt geschafft.

    1. Akku entfernen und alle anderen Kabel abziehen.
    2. Alle Schrauben die unten sichtbar sind entfernen.
    3. Die untere Abdeckung sollte jetzt schon etwas wackeln.
    4. Jetzt auf der Seite wo die USB Ports sind die Abdeckung langsam hoch hebeln. Es sind noch kleine Plastikhacken die das Gehäuse zusammen halten. Dann zur Seite weg schieben.

    Im großen und ganzen ging es dann doch relativ einfach.

    Danke an Slider für den Tip. Sanfte Gewalt ist dein Freund.

  20. Kann einer mal klären ob die Webcam im Medion akoya E1210 nun eine 1,3 Megapixel Cam ist oder nicht??? Die über die Software Einstellung maximale Auflösung beträgt nur 640×480 Pixel = 307200 Pixel also nur 0,3Mio Pixel! Überall in allen Vergleichstest steht das es das gleiche Gerät wie der MSI Wind sein soll nur anderes WLAN und kein Blutooth. Ich finde den fehlenden Bluetooth nicht so schlimm den kann man leicht per USB Dongle nachrüsten. Dafür ist das eingebaute WLAN Modul ja sogar besser. Aber was bringt das wenn die eingebaute Webcam MÜLL ist? die kann man nicht so leicht wechseln! Ich schau mir wenn der MSI Wind raus kommt und der 901er ASUS auf jeden fall die neuen Geräte an. Wenn die Webcam dort besser ist kommt der akoya unter den Hammer.

  21. Ach so eins habe ich noch vergessen. Rechts in der Übersicht sind nahezu alle wichtigen Netbooks verzeichnet der akoya fehlt dort auch noch oder der Hinweis zu den Unterschieden beim MSI Wind.

  22. Für alle, die immer noch unentschlossen sind:

    Ich bin Akoya mini Besitzer der “ersten Stunde”.
    Das Gerät erfüllt meine Erwartungen zur Gänze:

    1. Läuft mit ein bisschen Handarbeit unter Linux.
    2. Das Display ist groß genug um mehrere Konsolen (an alle Windowser: das ist das was ihr als Eingabeaufforderung kennt und meist zu benutzen vermeidet) halbwegs übersichtlich unterzubringen und Firefox, Thunderbird und die OpenOffice-Suite gut darzustellen.

    Benutzt wie oben beschrieben hält mein Akku etwa 2:30.
    Das ist zwar nicht der Superhit, aber da absolut alles darauf hindeutet, daß der Akku vom MSI Wind baugleich ist wird es nicht lange dauern, bis es Third-Party Akkus für kleineres Geld als 99€ geben wird. Dann kauf’ ich mir ‘nen 6cell und habe noch mal ca. 5h in der Tasche. Das sollte reichen…

    Zur Windows Performance:
    Ich habe nach dem ersten Start einiges deinstalliert, z.B. Googledesktop, den Bull**it Virenscanner, das Corel-Geraffel und noch einigen anderen überflüssigen Kram der mir nicht mehr einfällt. Als Virenscanner läuft nun Avira und das ganze System fühlt sich ziemlich flott an. Need for Speed V: Porsche(von 2000) rennt wie Sau mit allen Grafikoptionen auf vollgas =]

    Mein DVB-T Stick (Terratec Synergy XXS) läuft ebenfalls anstandslos und ruckelfrei (unter *beiden* Systemen), DivX und DVD (übers LAN) unter Linux ebenso.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *