August 9, 2008 Sascha 14Comment

Die Kollegen vom Notebookjournal scheinen einen guten Draht nach LG zu haben, denn inzwischen koennen Sie zwar noch keine Fotos aber dafuer weitere technische Details des LG X110 Netbook enthuellen. Raetselten wir vor wenigen Wochen noch darueber, was LG unter "Soft- and Hardskills" versteht, so wird die GPS Vermutung nun Gewissheit. Im Oktober wissen wir dann auch endlich ob das GPS Modul nur im Topmodell fuer 499 Euro oder bereits in der Einstiegsversion zu 399 Euro enthalten ist. [Vielen Dank Max]

Ähnliche Beiträge

  1. LG Netbook wird konkreter: LG X110
  2. LG X110 Netbook – Offizielle Pressefotos
  3. Der Herbst kommt – die Netbook Preise fallen
  4. LG Netbook heisst nun LG X110 MOMO?!
  5. LG X110 von MSI
  6. Toshiba NB100 kommt im Oktober – ab 399 Euro
  7. LG X110 bei Cyberport vorbestellbar *Update*
  8. Apple Netbook kommt naechsten Monat

14 thoughts on “LG X110 Netbook kommt mit GPS

  1. GPS an board finde ich klasse. Wenn dann auch noch eine entsprechende Autohalterung angeboten wird wärs ja fast schon perfekt.
    Fraglich bleibt, wies mit der Akkulaufzeit bei eingeschaltenem GPS aussieht. Obwohls eigentlich bei verwendung im Auto auch relativ ist, da ich dann das Gerät eventuell mit Strom versorgen könnte.

    Trotzdem eine sehr interessante Option.

  2. Die GPS-Chips sind sehr genügsam was den Stromverbrauch angeht, ich habe hier eine BT-Maus die mit einem 720maH-Nokia-Akku 32 Std. durchhält. Und der mein HTC-TytnII schafft mit einer Akku-Ladung ca. 3-4 Std. Navigaton mit TomTom und aktivierten BT für die Freispreche. Also alles keine Problem.

    Interessanter ist die Frage wieviel die Version mit GPS kosten wird, ich denke nicht, dass LG das Teil zum Schnäppchenpreis verschleudert…

  3. yehhh ein Notebook mit GPS find ich ja mal mega Klasse.. Nur dann hoff ich mal das der Akku vom Eee auch schön lange hält! Naja ok man kann ja auch nen Autoladekabel benutzen stimmt 😉 Gruß

  4. Alleine mit stromgenuegsamem GPS Chip bekommt man eine fuer den Strassenverkehr sinnvolle Positionsbestimmung nicht hin. Dazu gehoeren noch Bewegungssensoren und Elektronik, welche aus den Bewegungsdaten plus den SAT Daten die uebliche Genauigkeit errechnet. Ohne die Bewegungsdaten ergibt sich nur die durch die US Betreiber in der Genauigkeit eingeschraenkte Bestimmung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *