November 9, 2008 Sascha 17Comment

LexibookNun muessen also auch die Kleinsten dran glauben. Die US Spielzeug Shop Kette Toys"R"Us will auch ordentlich vom Netbook Hype profitieren und bringt passend zum Weihnachtsfest ein 299 Euro "Schnaeppchen" auf den Markt. Ob sich bei der kuemmerlichen Ausstattung des Lexibook jedoch die Geldboersen der Eltern so bereitwillig oeffnen werden, moechte ich mal ganz schwer bezweifeln. 266 MHz CPU, 128 MB ,2 GB SSD, 8" TFT LCD, 10/100 Mbit Ethernet broadband und Windows CE 5.0 holen in der kalten Jahreszeit wohl keinen mehr hinterm Ofen hervor... Fuer mich absolut der Zonk der Woche. (vielen Dank Farouk)

lexibook

Ähnliche Beiträge

  1. Thinno Netbook – Macbook Air Konkurrent fuer 300$?!
  2. Inventec V10 Netbook fuer $230!
  3. Netbook One A110 fuer 199 Euro
  4. Indamixx – das Netbook fuer DJs und Musiker
  5. One A570 Netbook fuer 359 Euro
  6. Astone Netbook mit Touchscreen fuer unter 300 Euro
  7. Eee PC 1000HA: 10.2 inch Netbook fuer unter 300 Euro
  8. MSI Wind U100 mit 6 Zellen Akku fuer $599

17 thoughts on “Lexibook – Netbook fuer Kids bei Toys”R”Us

  1. Find die Idee mit WM gar nicht schlecht, aber 266 MHz CPU sind echt zu wenig! Da läuft ja nix! Da hat jedes SmartPhone mehr! Und die Auflösung wird sicher nicht 320×240 sein, oder? VGA und DIE CPU gehen gar nicht!

    Halber price, 400 MHz ARM rein und gut! Da kann man mit surfen, Musik hören und kleinere Spielchen machen.

    Aber gut, der EEE 701 mach selbst da noch mehr Sinn…

  2. 266Mhz CPU, 128MB Ram und 2GB Festplatte für 299€??? …das ist einfach nur lächerlich
    Der EeePC 701 kostet mittlerweile nur noch 179€, hat einen 3 Mal so schnellen CPU, 4 Mal so viel Ram und doppelt so viel Festplatte. Ok ein 1zoll kleines Display, aber das kann ja wohl verkraften.
    Selbst den Acer Aspire One A110L mit 8,9zoll Display, 1600Mhz Atom CPU, 512MB Ram und 8GB Festplatte kostet nur noch 245€.

    Mir tun die armen Eltern leid, die dann wirklich auf reinfallen könnten, um ihren Kindern was gutes zu tun.

  3. das als netbook zu bezeichnen grenzt echt an beleidigung für echte netbooks.

    Und 299 € ???
    ääääh ja… solang sonst alles in ordnung ist, da bekommt man ja bald nen 901 dafür ca (aktuell ja 333)

    Und das traurige daran : sie werden wohl dennoch nicht auf allen geraten sitzen bleiben…

  4. Das andere Spielzeug ist doch auch unglaublich überteuert, bei dem Lexibook hat man aber eben richtige Netbooks zum Vergleich.

    Wieso Drogen verticken, wenn man legal Spielzeug verkaufen kann? 😉

  5. Das sieht im Vergleich zu aktuellen “Netbooks” zwar merkwürdig und veraltet aus, aber diese Plattform gibt es ja schon länger als die heutigen Netbooks.
    Das nannte sich bislang einfach “Palmtop” und beschrieb kleine Geräte mit RISC-CPU, Tastatur, Flash-Speicher, OS im Flash-ROM und oft mit Touchscreen.

    Vor allem in Asien sind diese Geräte seit Langem beliebt.

    Surfen, Schreiben, Spielchen sind damit mühelos möglich. Die entsprechende Software ist einfach genügsamer. Das OS läuft im Flash und der angegebene RAM steht komplett für die Anwendungen bereit.
    Und Akkulaufzeiten liegen in der Regel um 6-8 Stunden selbst mit Standardakkus.

    Die vergangenen Jahre habe ich solche Geräte ständig verwendet. Etwa einen HP Journada 820e vor vielen Jahren (teuer) und zuletzt vor 2 Jahren ein Dbook1 (206MHz ARM, 128MB, 7″ Touchscreen 800×480, WinCE 5.0, GSM-/GPRS-Modem integriert).
    http://www.pulster.de/sammeln_seltenes.htm

    Netbooks sind also nur Weiterentwicklungen mit x86-CPU die leider auch viel mehr RAM und Energie verbrauchen.

  6. Hallo,

    unter http://www.lexibook.com/ gibt es dazu auch noch Details. Komischerweise ist da aber von einer 400 MHz CPU (Samsung) die Rede.

    Auflösung 800×400.

    USB 1.1

    Die Batterielaufzeit ist mit 3h angegeben (1500mAh/7.4V). Lächerlich.

  7. jaja, die ausstattung ist mies. das sage ich meiner tochter auch, aber er ist so schoen orange, da hilft kein argument dagegen…

    oder anders formuliert: bittebitte, asus, msi, acer&co, bitte bitte denkt ein ganz kleines bisschen auch daran, dass kinder zum zielpublikum gehoeren und macht Eure billigen netbooks halt ein bisschen bunt.

  8. Ich find das Orange auch Cool, ich würd ihn für 99 Euro kaufen, ich warte bis es die dinger auffn restposten für diesen betrag gibt. diese Embedded dinger sind Cool, da kann man meist den Bootloader verändern und dann NetBSD für ARM oder Linux drauf Installieren.

  9. Wie krieg ich win ce aufs netbook.
    Ich hab zwar nen EeePC aber gibt es
    irgent wie ein HD-image als recovery-disc?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *