February 19, 2008 Sascha 10Comment

Anfang Januar stellten wir euch bereits die neue Produktserie von Kohjinsha vor und inzwischen kristallisiert sich auch ein Eee PC Konkurrent heraus. Der Kohjinsha E8 wird fuer unter 600$ auf einen Geode LX800 Prozessor, 512 MB RAM, 40GB Festplatte und Windows XP aufbauen. Sicherlich ein durchaus interessanter Preis wenn man bedenkt, dass hierfuer auch ein Touchscreen mit einer Aufloesung von 1024x600 Pixeln geboten wird.

[Quelle]

Ähnliche Beiträge

  1. Kohjinsha stellt die L/V Serie vor
  2. Kohjinsha UMPC mit DVD-Brenner
  3. Astone Netbook mit Touchscreen fuer unter 300 Euro
  4. Kohjinsha SX3 und SC3 Serie: Intel Atom Silverthorne und GPS
  5. JKK testet Kohjinsha SX3
  6. Kohjinsha SC3: Unboxing und Preview Video
  7. Video: Kohjinsha SC3 unboxing
  8. Ausführlicher Kohjinsha SC3 Testbericht

10 thoughts on “Kohjinsha E8 UMPC fuer unter 600$

  1. Wow der sieht echt nicht schlecht aus.
    Hat immerhin auch ne dicke Platte und gleich ein Touchscreen.
    Für 500$ auch kein schlechter Preis

  2. Eine Geode LX800 und Windows XP?!
    Na’ dann viel Spaß 😉
    …hab zu Hause ein Board mit einer LX800-CPU (hat 500Mhz) und Debian ohne grafische Oberfläche als NAS, aber XP wollt ich da nicht drauf laufen lassen.

  3. Hmm intressant wäre noch welche Art von Touchscreen das ist, weil die “normalen”
    sind doch ein bisschen asslig für Convertibles aber die Kapazitiven sind teuer und die Wacom teile erst recht.

  4. Das Teil sieht mal echt toll aus und verfügt über Touchscreen! Also wenn das Teil in Deutschland für < 499 € angeboten wird, lohnt sich das Warten wirklich.
    Denke mal, dass die 2.Generation eee auch ab 499€ zu bekommen sein wird, wenn man bis Q3 2008 warten will – Asus typische Verschiebungen nicht eingerehnet 🙂

  5. Die AMD Geode CPU ist wirklich nicht die beste aber zum surfen (ohne Flaschvideos) und zum fernsteuern des PCs dürftes reichen.
    mich interesiert der Touchscreen zum zeichnen und schreiben oder über Software als alternatives eingabegerät (über W-LAN angebunden) ist er nicht schlecht.
    Aber ehrlich anstatt windows solte be gleichem Preis lieber eine schnellere CPU verbaut werden.

  6. Ich bin zwar ein Intel Fan, aber ich muss zugeben dass die AMD Geode CPU um einiges besser ist als ihr Ruf.

    Von den Werten her kann die LX800 durchaus mit dem eeePC mithalten.

    Ich hab hier einen miniPC von DT-Research
    ( http://www.dt-research.com/dt166_set.htm) Aber noch mit der GX533 CPU. Auf der 80GB Platte ist ein Linux mit KDE installiert. Das Filmschauen mit einer Auflösung von 1024×768 funktioniert gerade noch (es darf nichts nebenbei laufen). Surfen mit Flash und Java war kein Problem (solange man nicht mehr als 10 Tabs offen hat).

    Die neue Version mit dem LX800 hat sich ein Kollege gekauft. Die CPU ist direkt mit dem PentiumM900 vergleichbar. Zum Beispiel bei glxgears:
    LX800: 590fps
    PentiumM900: 620fps

    Von daher bin ich auf den Kohjinsha gespannt. Ich hoffe nur mal, dass der auch in Europa veröffentlicht wird …

Comments are closed.