November 5, 2008 Matze 24Comment

ASUS Eee PC S101Eigentlich wollten wir uns ja raushalten aus allem, was die 10.2 inch überschreitet, aber bei ASUS, immerhin der Namensgeber für diese Seite, machen wir mal eine Ausnahme. Es handelt sich ironischerweise noch nicht mal um einen Eee PC, aber zumindest gibt es eine kleine Eee-nekdote zu diesem angeblich besonders flachen System. Das geplante, aber bisher nicht vorgestellte 12 inch Modell, soll dem Design des ASUS Eee PC S101 entsprechen. Dies hat den Hintergrund, daß Asustek ursprünglich plante, den S101 als kleinstes Modell der ZX-Serie zu führen, man sich aufgrund der Größe aber dafür entschied, dieses der Netbook-Klasse "Eee PC" zuzuordnen. Das 12 inch...ich nenns mal Netbook- wird aber nicht der Eee-Family zugeordnet, sondern der ZX Serie. Leider sind derzeit keine weiteren Infos oder Fotos zu finden, aber vorerst kann sich der interessierte Leser ja an dem Bild des Eee PC S101 erfreuen.

Auf der Asustek Pressekonferenz, von der bei digitimes.com berichtet wurde, soll der Firmenpräsident Jerry Shen gesagt haben, daß auch ein 11.1 inch Modell geplant sei, welches man ebenfalls in der ZX Serie vermarkten will, denn alles über 10.2 inch sei ja kein Netbook mehr...wie jedoch mit den Übersetzungen der Aussagen des Firmenchefs Shen umzugehen ist, sollte dieser Artikel verdeutlichen.

Ach so, bevor ich`s noch vergesse: Dell hat auch ein 12 inch Netbook auf den Markt gebracht, genannt Inspiron Mini 12...die Frage, ob das noch Netbooks sind, kann wohl jeder nur für sich beantworten.

Ähnliche Beiträge

  1. Eee PC S101 ab jetzt ohne Eee PC
  2. Intel VP: Netbooks nur gut für eine Stunde
  3. Auch weiterhin 7 und 8.9 inch Eee PCs
  4. Neues 8.9 inch Netbook von Acer Tochter
  5. ASUS Tablets mit oder doch ohne Honeycomb OS?
  6. ASUS Eee PC 1002HA/SA bei der FCC
  7. Acer plant 10.2 inch Aspire One
  8. Eee PC S101 Unboxing Bilderserie

24 thoughts on “Jetzt doch: eine News zum 12 inch ASUS

  1. jetzt fehlt nur noch ein 9,6 zoll dann ist die lücke voll 😉

    ne im ernst netbook bis 10 zoll ist ok aber darüber wird es dann ein notebook alleine schon wegen der dann wahrscheinliche gehäusegröße

    mal abwarten hr shen hat ja schon mal eine ente fliegen lassen 🙂

  2. Ne also jetzt ist die Obergrenze aber devinitiv überschritten. Das hat doch wahrlich nichts mehr mit dem Netbook Gedanken zu tuen.

    Das mag ein sehr schönes Gerät sein, hat aber in meinem Augen zumindest, hier nix mehr verloren. Sorry…

  3. Sorry Matze, aber die News ist IMHO der totale griff in den Klo. Denn wer so wehement eine Berichterstattung des 12″ Dell mit Atom CPU verweigert weil das Gehause kein Netbbok mehr ist (IMHO berechtigt), dann aber bei ASUS eine Ausnahme macht, verspielt sicherlich bei einigen lesern seine Glaubwuerdigkeit in bezug auf unabhaengige Berichterstattung!

    Und die kurze Erwaehnung des 12″ Dell am Ende der News aendert an den Fakten dann auch nichts mehr!

    Just my 2 cent!

  4. Naja ich finde ein 11,1″ Display würde z.b. in das Gehäuse des Eeee 1000 H schon noch reinpassen.
    Somit ändert sich nix an der Größe, nur TFT und hoffentlich Auflösung werden größer, somt nur zu begrüßen.

    Aber naja diese Grenzen sind einfach willkürlich

  5. @nana
    sorry, daß ich Dich offensichtlich verärgert habe. ICH hätte auch gern über den 12er Dell kurz was geschrieben, aber Sascha wollte nicht so recht und dann ist es untergegangen…vielleicht hätt ich intensiver nachhaken sollen.
    Ein deutlicher Unterschied zu dem Modell von Dell ist allerdings schon vorhanden: der Asus 12 inch kommt mit einer Atom 270 CPU, der Dell aber mit einer Z520/530, die eigentlich für den Betrieb in MIDs entwickelt ist. Somit ist der ASUS näher an einem “echten” Netbook als der Dell.

  6. …oder kommt der ASUS 12 inch vielleicht doch mit einer Centrino oder anderen CPU? Hab noch nichts genaues dazu gefunden.

  7. Ich würde sagen: Abwarten und Tee trinken. Viele wollten am Anfang nur den original 7″er, da alles andere ja nicht mobil sei. Dann waren die 8″er doch OK, aber die 10″er definitiv zu groß. Nun sind die 10″er im kommen und – wunder oh wunder – alles darüber ist zu groß.

    Ich denke die Argumentationsschiene wird sein, dass ein 11″-Display ja auch in ein 10″-Gehäuse passt. Und so arbeitet man sich hoch und hoch bis letzten Endes jede/r etwas in ihrer/seiner Größe gefunden hat.

  8. ist doch wurst ob nun nen zoll mehr oder weniger, der andere gedanke an den netbooks war doch zugunsten von akkulauzeit auf stromfresser und auch leistung zu verzichten. von daher gibt es da schon noch eine deutliche abgrenzung zum bislang sehr hochpreisigen subnotebook markt (oder warum habt ihr zB auch üder die eee-box berichtet?)

    eine erwähnung kann dem blog imo nicht schaden.

  9. @ Matze
    Mich habt ihr da ganz sicherlich nicht veraergert, aber bestimmt andere die eine Berichterstattung ueber den 12″ Dell gefordert hatten. Denn ich bin ja auch der Meinung das 12″ kein Netbook mehr ist und daher hier nichts zu suchen hat. Mir ist es halt nur aufgefallen, gerade weil so oft in den Kommnetaren wegen dem 12″ nachgefragt wurde. 😉

    Wegen den Z Atoms.
    Ich glaub eher das dass die Z Atoms samt sparsameren Chipsatz die neue Netbook Platform Generationen sein wird! 😉
    http://www.tomshardware.com/de/Atom-Z515-Z534-Menlow,news-241882.html

  10. Auch wenn es einige anders sehen, als Marginalie ist es durchaus angebracht auch so eine Entwicklung zu erwähnen.
    Wer sich nicht für Geräte über 10″ interessiert muss die News nicht lesen.
    Ich bin jedenfalls froh, wenn ich auch mal etwas über den 10″-Tellerrand hinaus erfahre. Denn die aktuelle Entwicklung ist nicht nur auf unter 10″ begrenzt und so bietet eeepcnews.de eine umfassendere Informationsstelle.
    Vor einer Wahl will ich schliesslich auch, wenigstens im Umriss, wissen was eine Partei für ein Parteiprogramm bietet.
    Und um genau so einen Blick über den Tellerand zu erhalten, finde ich solche News sinnvoll. Es muss ja kein ewig langer Bericht darüber sein, aber so wird wenigstens über aktulle Tendenzen berichtet. Falls man dann weitere Informationen sucht kann man dies ja ohne Probleme auf Google auslagern.

    Von daher: Danke für die News Matze!

  11. Sorry Matze, aber die News ist IMHO der totale griff in den Klo. Denn wer so wehement eine Berichterstattung des 12″ Dell mit Atom CPU verweigert weil das Gehause kein Netbbok mehr ist (IMHO berechtigt), dann aber bei ASUS eine Ausnahme macht, verspielt sicherlich bei einigen lesern seine Glaubwuerdigkeit in bezug auf unabhaengige Berichterstattung!

    Ist ja wohl der größte Kot den ich je lesen musste, was hat denn bitte die Berichterstattung über ein 12 Zoll notebook mit der Glaubwürdigkeit zu tun?

    klar das hier ist ein Netbook Portal, aber man kann stellenweise doch auch mal über den Tellerand schauen was sich sonst so in der Notebook Welt tut.

    Und wenn einen die News nicht gefällt nicht gefällt oder passt, dann lest sie nicht, nimmt das hier nicht alles selbstverständlich, die Jungs investieren hier Arbeit …

  12. also “grössere” displays werden wohl auch eine grössere auflösung bieten, was zu begrüssen wäre.
    zum proz: ich bezweifle, dass dort centrino verbaut wird, weil es ansonsten ein übliches, /teures/ subnotbook wäre.

  13. @ Franzl

    Wenn du es nicht verstehst, solltest du mal vor dem schreiben dein Hirn einschalten! Denn genau das was du schreibst haben viele andere bei dem Release des 12″ Dell geschrieben/gefordert, aber es wurde wegen dem 12″ Gehause abgelehnt darueber zu berichten! Nicht mehr nicht weniger!

    Aber Matze hat ja bereits erklärt wie es dazu gekommen ist!
    [Matze – 05 Nov 08 at 13:57:33
    ICH hätte auch gern über den 12er Dell kurz was geschrieben, aber Sascha wollte nicht so recht und dann ist es untergegangen…vielleicht hätt ich intensiver nachhaken sollen.]

    Und du schreibst trotzdem so geistreiches Kommentar! Franzl, Ich bin beeindruckt von deiner Genialitaet! 😛

    Fuer mich persoenlioch ist das ganze ein kleiner Fauxpas, auf den ich hinweisen wollte bevor es wieder Tonneweise Trollkommentare hagelt!

    Das Thema ist durch und ab jetzt kann der Matze auch weiterhin ueber 12″ NOTEbooks mit Atom innenleben berichten, denn das Eis ist ja jetzt gebrochen 😉

  14. Naja den Asus 12″ finde ich jetzt recht unspektakulär … halt ein größrer S101.

    Der Dell wäre da schon interessanter, und dabei spielt das Display absolut keine Rolle.
    Denn das ist das erste Netbook, was nicht diese Chipsatzheizung verbaut.
    Sonderen nein es bediehnt sich der ganz stromsparenden MID Plattform, incl dem extra entwickeltem Chipsatz.
    Ok leider ist der Atom dann niedriger getaktet, und teurer, aber dafür ist diese Uraltchipsatz weg.

    Hat der Silverthrone eiegentlich irgendwelche Nachteile ?

    Aus der tomshardware news werd ich nicht schlau, heißt dass jetzt nur dass es neue MID Atoms gibt, oder das der Silverthrone jetzt auch von Intel aus in Netbooks soll ?
    Erstes wäre ja nix besonderen bei Intel, machen sie ja ständig, bissl an der Taktschraube zu drehen.

    Also CPU könnte maximal der neue Celeron M in 45 NM mit 5 W TDP verbaut sein.

  15. Was soll eigentlich die ganz akkurate Festlegung, was ein Netbook zu sein hat?
    Für mich z.B. ist Gewicht wichtiger als Größe, deshalb gehört da ein leichtes billiges 12er-Teil noch dazu, DIN A4 paßt immer irgendwie. Noch leichteres Sony oder Toshiba gehört aber eben nicht mehr zur Klasse der Netbooks, weil unbezahlbar.
    Da ich keine Leistung brauche, aber gerne ein “größeres” Display hätte, wär mir ein Dell oder Asus-Teil mit 11-12″-Display völlig recht.

  16. @ kronos

    Es gibt jetzt schon Stromsparende Silverthorne CPUs (z540 1,86Ghz) die schneller sind als der uebliche Netbook Atom N270 mit 1,6Ghz.

    Die Silverthorne-Plattform ist quasi die Vorstufe der Moorestown-Plattform die ja laut DIGITIMES im März 2009 veroeffentlicht wird. Bei Silverthorne gibt es einen Grafikprozessor und Speichercontroller in einem stromsparenden Chipsatz. Bei Moorestown wird so ein sparsamer Chipsatzt direkt in den Prozessor-Chip integriert, wodurch Platzbedarf und Stromverbrauch des Gesamtsystems wohl weiter gesenkt werden. Moorestown wird dann fuer MIDs und Netbooks sein! Daher ist es IMHO garnicht so unlogisch das Intel jetzt schon anfaengt in diese Richtung zu gehen! Zumal ich mir beim besten willen nicht vorstellen kann das der Absatzt der MIDs in die Regionen von Netbooks kommt. Eventuell gab es ja eine Ueberproduktion von Silverthorne Z Atom CPUs, die halt jetzt wegen der kommenden Moorestown-Platform aus den Lagerhallen muss!? In solchen Situation geht dann auch immer der Preis runter! 😉

  17. Netbook “definiere” ich für mich selbst schon recht schwamming :
    1. Ganz klar über die Akklaufzeit, alles unter 4h mit WLAN kann mir gestohlen bleiben
    2. Über den Preis, normal so bis 450, wenns mein absolutes Traumnetbook ist darfs auch n bissl mehr sein, aber spätestens bei 600 ist Schicht im Sacht
    3. Schon die Größe, soll schon noch klein sein, aber DIN A4 und somit 12″ sind schon noch in Ordnung.

    Die ersten 2 Punkte sind rein subjektiv, der dritte ist völlig willkürlich.
    Eigentlich solten sie nicht größer werden als die aktuellen 10 Zöller, jedoch kann man da eingentlich n 11″ TFT reinpakcen, was sicher nicht schlecht ist.
    Waum max 12 und nicht 13,3″ ? weil irgendwo halt mal Schluss sein muss, wie gesagt völlig willkürlich.

    Wie gesagt, der Dell wäre einfach von der Plattform Seite interessant gewsen, weil er sich mal von dem Einerlei bissl abhebt. Jedoch weder mein Traumnetbook, noch in meinem Preisrahmen

  18. Ja dass es neinen 1,8 Silverthrone gibt wusste ich, jedoch ist die Architektur beim Silverthrone irgendwie anders ? Sind bestimmte Bauelemente weg gelassen, oder waum hat der einen eigenen Codenamen ?
    Einzigen unterschied den ich gefunden hab ist das Nettop Diamondvile s 64 bit unterstützen.

    naja der Atom 2 wird ja eher gegen Ende 09 // Anfang ’10 erwartet, glaube kaum dass sie deshalb schon ihr Lager räumen ^^
    “Moorestown soll offenbar 2009 und 2010 den Markt bedienen. Der Nachfolger soll in 32 nm gefertigt werden und aus noch weniger Einzelkomponenten bestehen.”
    Eher eine Reaktion auf den Nano oder so.

    Aber ich hoffe wirklich dass die Silverthrone Plattform den Weg in die Netbooks findet, und endlich dieser Elektroschrott Chipsatz verdrängt wird.
    Und wenn Der Silverthrone einfach nur aus Spaß an der Freude anders heißt ist das ja umso besser.

    @ MSNetbook definition :
    die ist doch völlig irrelevant, is das gerät besser müssen se halt ne normale XP LIzens drauf kleben, “Problem” gelöst

  19. @ kronos

    Du meinst doch sicherlich das die Hersteller dann halt eine dieser teuren Vista Lizenzen drauf kleben muessen, die einen dazu berechtigt auf XP Professional downzugraden! Die kosten aber wesentlich mehr als diese XP Home Lizenz mit diesen idiotischen max. Vorgaben wie so ein Netbooks/Nettops Ausgestattet sein darf 😉

    Es soll ja sogar von Microsoft eine XP Home Lizenz fuer Netbooks geben die bis zu einer Displaygrosse von 14″ geht, die dann aber wieder fast doppelt so teuer ist wie die die bis bis max. 10″ Netbooks geht!

    Mich interessiert bei dem 12″ Dell eigentlich nur der stromsparende IGP Chipsatz und da vor allem die GPU Leistung!

    Und mir kommt es fast so vor als ob der Atom Z530 nur eine ULV Version des N270 ist, oder der N270 die Ausschussware des gleichen Wavers ist. Die quasi, weil sie aus den Ausseren bereichen des Wavers stammen, nicht mehr so gut sind und daher mehr Spannung benoetigen!?

  20. @Nana

    frag mal JKK was der von der Kombo haelt. Ich glaube sein Kohjinsha oder Fujitsu war derartig ausgestattet. Kam nicht wirklich gut bei ihm an ^^

  21. @ Sacha
    Im Dell ist ein Poulsbo aka SHC-US15W Chipsatz verbaut, die GPU ist eine GMA500. Da wundert es mich nicht dass JKK den nicht sonderlich fand, denn der 500er ist nochmal um einiges, in Sachen 3D Perfomance, schaecher wie der 950er beim N270 Atom.
    http://apcmag.com/scoop_we_review_the_inspiron_mini_12__dells_supersized_yet_superslim_12_inch_netbook.htm

    In dem Test des 12″ Dell sieht man auch das die Atom Z Serie wesentlich kleiner ist als der N270. Daher ist meine Theorie vom gleichen Waver Produkt hiermit obsolet. ^^

    Aber Intel will ja zwei neue Chipsaetze (SCH UP15W, UL11L) fuer die Z Atoms herrausbringen. Eventuell ist da ja was dabei was den 950er endlich in Sachen Verlustleistung und oder Performance abloest!? 😉

  22. “Alles über 10.2inch ist kein Netbook mehr… buhuuu”.
    Sorry, aber solche Aussagen würde ich in einem Kindergarten erwarten, aber nicht von Erwachsenen, halbwegs vernünftigen Menschen.
    Der IT-Markt ändert sich ständig. Und so lange die Modelle kompakt und günstig sind, können die von mir aus auch ein 13.3″ Netbook bringen.

    Ich denke die Grenze zwischen Notebook und Subnotebook liegt bei 13.3 und 15″. Da klappt eine vernünftige Trennung ja auch schon seit Jahren. Und die Kategorie “Netbook” hat Intel Erfunden für Low-Cost-Subnotebooks mit Atom CPU. Wenn also irgendwann (2009/2010) ein 13.3″ mit Atom/Nano mit ca. 2kg und unter €500 kommt, dann ist das verdammt nochmal AUCH ein Netbook.

    Ob das nun den Gedanken des ersten, popeligen EeePC transportiert ist das Jacke wie Hose. Zumal “EEE” nicht für “10inch und weniger” steht.

    P.S.:
    Wer kommt überhaupt noch auf eeepcnews.de um ausschließlich etwas zu Asus Netbooks zu lesen. Die URL ist aus früheren Tagen, wo es noch kaum (keine) Alternativen gab. Und bei dem Bekanntheitsgrad die URL zu ändern, nur weil ein paar Nostalgiker sich mit Kinderkram aufhalten??? No way!

    just my 2 cents… Serkan

  23. Warum dann nicht auch ein 17 Zoll Netbook?
    alles zwischen 7 und 10.2 inch ist ein Netbook oder Mini-Note. Und ob Intel das definiert oder VIA oder Toni Maroni, das ist doch ziemlich egal…

    Fur die Geraeteklassen drueber und drunter gibt es auch Bezeichnungen nur Netbooks sind Sie dadurch nicht. Aber das mag jeder fuer sich definieren und auch wenn wir uns in Zukunft weiterhin auf diese 7-10.2 incher konzentrieren werden, gibt es natuerlich immer mal wieder einen Blick nach rechts und links..

    Wir werden ja nicht nur die URL aendern sondern auch das Layout, Forum etc.
    Nach einem Jahr Eee PC News ist es Zeit da was zu tun. Eee PC News wird aber als Archiv bestehen bleiben

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *