Home / BTC-ECHO / Japanischen Regulatoren stören sich an Privacy Coins

Japanischen Regulatoren stören sich an Privacy Coins

Japans Financial Services Agency (FSA) möchte weiter gegen Geldwäsche vorgehen. Private Kryptowährungen geraten ins Visier der Regulatoren.  Die japanische FSA geht immer weiter gegen anonyme Kryptowährungen vor. Betroffen sind vor allem die Altcoins Monero (XMR), Zcash (ZEC) und Dash (DASH). Unter dem Vorwand Geldwäsche zu verhindern, unternimmt die FSA alle verfügbaren Schritte, um die Nutzung dieser Währungen…
 
Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Japanischen Regulatoren stören sich an Privacy Coins erschien zuerst auf BTC-ECHO.

Den ganzen Artikel findest du hier:Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close