January 10, 2011 erich 0Comment

Mein Kollege Erich hat es wieder einmal geschafft. Es ist ihm gelungen den Pressesprecher von ASUS-Deutschland, Holger Schmidt, in Las Vegas vor das Mikrofon zu bekommen, und so die neuesten Informationen vom Netbook- und Tablet-Markt exklusiv zu erfahren.

So erklärt Holger Schmidt, dass ASUS gleich mit 4 neuen Tablets im Gepäck auf der CES 2011 in Las Vegas angereist ist. Angefangen beim ASUS Eee Pad MeMO einem 7 Zoll Tablet, über zwei 10 Zöller, dem ASUS Eee Pad Transformer mit Andock-Tastatur und dem ASUS Eee Pad Slider mit aufschiebbarer Tastatur, bis hin zum 12 Zoll großen ASUS Eee Slate EP121. Auch über die Verfügbarkeit in Europa hat sich Holger Schmidt geäußert. So ist mit dem unter Windows 7 laufendem ASUS Eee Slate EP121 noch im ersten Quartal 2011 zu rechnen, während die drei anderen Modelle erst im zweiten Quartal 2011 zu haben werden sein, da das neueste Android Betriebssystem Honeycomb noch nicht verfügbar ist.

Den Netbook-Markt sieht Holger Schmidt nicht gefährdet durch die Einführung der neuen Tablets. Er begründet seine Aussage damit, dass bei der Einführung der Netbooks die Umsätze der Notebooks auch nicht zurückgegangen sind. Sonst wird es bei den Netbooks vorerst keine weiteren neuen Modelle geben, da es seitens Intel und AMD momentan keine neuen Plattformen geben wird. Nach und nach werden dann alle Netbooks mit den sowieso erst neu erschienenen Dual Core Prozessoren von Intel und AMD aufgerüstet.

Ähnliche Beiträge

  1. Verzögerung bei der Auslieferung des ASUS Eee Slate EP121
  2. Doch kein Preisverfall bei Netbooks zu erwarten
  3. ASUS Chef Jonney Shih verspricht uns einen echten iPad2 Rivalen
  4. ASUS Tablets mit oder doch ohne Honeycomb OS?
  5. ASUS Eee Pad Transformer – update neue Bilder
  6. ASUS Eee Pad Transformer
  7. ASUS Vorschau auf 2011 und die CES 2011
  8. ASUS Eee Pad MeMO

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *