August 22, 2008 Sascha 17Comment

nullDie Kollegen von PCworld.com zitieren einen leitenden ASUS Angestellten mit den Worten, dass es sehr ernsthafte Lieferschwierigkeiten beim Intel Atom gibt. Deshalb konzentriere man sich mit den gelieferten Einheiten auf die Modelle 901, 1000 und 1000H und biete nachwievor den Celeron M fuer die Modelle 904HD und 1000HD an. Ein Vertreter von Intel bestaetigte, dass der kalifornische Chip-Hersteller zwar keine Celeron M mehr verkauft, diese wohl aber auf dem freien Markt verfuegbar sind. Ende des 3. Quartals sollen die Lieferschwierigkeiten dann Geschichte sein... Aber wahrscheinlich duerfte dann ein tropischer Taifun es auf die Chemie-Fabrik eines Battery Herstellers in Sued-Korea abgesehen haben 😉 [Quelle] [via]

Ähnliche BeitrĂ€ge

  1. Eee PC 900 mit Intel Atom kommt Ende Juni
  2. Intel Atom Lieferengpaesse bis September!?
  3. Atom Knappheit. Fehlende Testressourcen bei Intel schuld
  4. Intel Atom 330 Dualcore kommt im September
  5. Asus beschuldigt Intel fĂŒr 901 20G Knappheit
  6. Intel Atom Lieferproblem
  7. Intel Atom Benchmarks – VIA Isaiah Vergleich
  8. Video: Intel Atom nur halb so schnell wie der Celeron

17 thoughts on “Intel Atom Knappheit haelt bis Ende September an

  1. Es wird auch höchste Zeit, dass endlich mal schnellere Atom-CPUs kommen. Wie auch die aktuelle c’t bestĂ€tigt, schrĂ€nkt die schwache Rechenleistung der aktuellen Netbooks die Softwareauswahl stark ein. Selbst zum Filme schauen eignet sich nicht jeder Player und Firefox ist auch lahm, sobald auf den angezeigten Websites Flash verwendet wird, was leider sehr hĂ€ufig ist.

  2. Nutz halt einen anderen Browser, sie Speichersau FireFox auf einem Netbook einzusetzen ist ja schon sehr mutig.

  3. Absoluter Blödsinn. Die Leistung der Atom CPUs ist ausreichend. Ich hab ein 901er zuhause und die CPU Leistung ist absolut nicht der limitierende Faktor.

    Richtig konfigurieren lautet die Devise:
    2 Gigabyte Ram rein, Auslagerungsdatei dekativieren und eine Ramdisk fĂŒr sĂ€mtliche Temp Daten dann fetzt auch der Firefox.

  4. Franz, kommst du bitte ins Forum.
    WĂŒrde dich gerne was Fragen.
    Einfach ins Café kommen. Danke

  5. @S7: Ein Netbook sollte sich ĂŒber geringen Verbrauch und geringe GRĂ¶ĂŸe definieren, nicht ĂŒber geringe Leistung. Meines Erachtens spricht nichts gegen mehr Performance, solange die Laufzeit und die GrĂ¶ĂŸe stimmt (und natĂŒrlich der Preis)

    Andererseits haben die aktuellen Netbooks eine Leistung nach der man sich vor nur wenigen Jahren auch im Desktopbereich alle Finger geleckt hÀtte.

    Also gegen einen Dualcore-Atom mit besserem Chipsatz und Grafikperformance hĂ€tte ich nicht einzuwenden… 😉

  6. Franz schrieb:
    “Richtig konfigurieren lautet die Devise:
    2 Gigabyte Ram rein, Auslagerungsdatei dekativieren und eine Ramdisk fĂŒr sĂ€mtliche Temp Daten dann fetzt auch der Firefox.”

    Firefox ist bei vielen Seiten mit Flash sogar bei meinem Dual-Core Desktop lahm.

  7. Da geb ich dir recht, mit sinnvollem Chipsatz wÀre bei gleichem Verbrauch eine Leistungssteigerung möglich.
    Mir ist halt primÀr die Laufzeit eines Netbooks wichtig, da mache ich auch Abstriche bei der LeistungsfÀhigkeit.

  8. Zitat von Tim: … und Firefox ist auch lahm, sobald auf den angezeigten Websites Flash verwendet wird, was leider sehr hĂ€ufig ist.

    Videos die mit dem firefox-mplayer-plugin gezeigt werden brauchen bei mir ~15% CPU, ein Youtube-Flash-Video ~80%.
    Speicher ich so ein Youtube-Video und lasse es mit dem smplayer laufen braucht er nur 25% CPU.

    Flash-Videos in einem Browser ist Mist, andere Video-Formate wĂ€ren da fĂŒr Filme besser.

  9. Kann das nicht sein dass die Hersteller erstmal ihren alten scheiß loswerden wollen und dann erst die Atoms reinhauen?

    genauso wie mit den Akkus!
    wenn die wollen,könnten die auch große akkus liefern

    Alles Politik 😉

  10. Oh man… jeder muss immer etwas schnelleres haben… netbook dient zum surfen und schreiben und das schaft jedes erhĂ€ltliche netbook.

  11. Malzeit.
    War grad im Cafe aber da tut sich nix (gerdoooooooo ?). hatte erst keine Zeit. irgendwer muss ja das Geld (Kistenweise) nach Hause bringen 🙂

  12. Tom/Tim: “Ein Netbook sollte sich ĂŒber geringen Verbrauch und geringe GRĂ¶ĂŸe definieren, nicht ĂŒber geringe Leistung. Meines Erachtens spricht nichts gegen mehr Performance, solange die Laufzeit und die GrĂ¶ĂŸe stimmt (und natĂŒrlich der Preis)”

    haeh? Vielleicht spricht gerade das gegen mehr Performance? Laufzeit, GrĂ¶ĂŸe und Preis sollen stabil bleiben aber die Performance steigen? Sorry, wenn ich dich falsch verstanden habe, aber wie soll das denn gehen?

  13. Ah, und zum Atom: etwas höher getaktete Varianten wĂ€ren wirklich nett. Bei vielen klappt es wohl einfach, den FSB anzuheben, sodass der Atom mit 2.0 GHz lĂ€uft — ohne jegliche SpannungsĂ€nderung. Das hört sich doch vielversprechend an. Es mĂŒssten dann ca. 25% mehr CPU-Power sein.

  14. @fox
    Ja, aber das habe ich hier ja nicht kritisiert. Außerdem ist das mit >= 1 GB RAM kaum noch ein Thema.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *