HP Mini 1000 im Review von Joanna

So langsam kann einem diese Joanna von laptopmag.com mit ihrem Fleiss fast unheimlich werden, oder sie hat jemanden, der ihr zuarbeitet. Jedenfalls hat sie schon wieder ein mehrseitiges Review veröffentlicht. Diesmal wird der erst vor wenigen Tagen vorgestellte HP Mini 1000 in der Variante mit Windows XP unter die Lupe genommen, mit welcher man allerdings keine Fingerabdrücke mehr finden können soll. Die Oberflächen sind ähnlich rauh wie beim Samsung NC10, also genau das Richtige für alle Glossy-Feinde. Ausser der hervorragenden Tastatur ist den Testern an dem, im Gegensatz zu seinem Vorgänger -dem HP Mini Note 2133- um 1,3 inch grösseren, neuen Modell auch das scharfe Display und die kompakte Bauart positiv aufgefallen. Der recht hohe Preis -hier $549, in Minimalausstattung $399- und die schwache Batterie sind dagegen negativ in die Bewertung eingegangen. Hewlett-Packards Schritt in den Markt für 10 inch Netbooks gestaltet sich daher etwas holprig. In der Grössen- und Gewichts-Vergleichstabelle von LaptopMag.com schneidet der HP Mini 1000 allerdings ganz gut ab, womit man davon ausgehen kann, daß auch dieses Modell eine breite Käuferschicht ansprechen wird.

HP Mini 1000
Der Hewlett Packard Mini 1000 im Designerfinish.

Ähnliche Beiträge

  1. HP Mini 1000 ab $399 mit Atom CPU
  2. HP Mini 1000 getestet und verglichen
  3. HP Mini 1000 bereits mit UMTS Modem?
  4. Benchmarks+Bilder vom HP Mini 1000
  5. HP Mini 1000 “Vivienne Tam” Edition vorbestellbar
  6. HP Mini 1000 mit MIE Linux – Erste Eindruecke
  7. Noch ein Neuling: Compaq Mini 700
  8. ASUS Eee PC 1002HA im Review von Joanna

Tags: , , , , , ,

32 Responses to “HP Mini 1000 im Review von Joanna”

  1. jtj #

    also das dell ein neues netbook rausbringt war klar aber bitte was soll das denn jetzt sein?
    keine normalen funktionstasten bei den vorhandenen bekommt man fingerkrämpfe
    kein n draft wlan schwache leistung
    bluetooth nachrüsten warum denn das
    maustaste links und rechts statt unter dem touchpad
    und zu guter letzt nur 3 stunden akkulaufzeit

    ein netbook ist was anderes siehe nc10

    October 30, 2008 at 11:51 am
  2. atreiu #

    jtj:

    1.
    Das ist ein HP kein Dell

    2.
    “kein n draft wlan schwache leistung
    bluetooth nachrüsten warum denn d-as”

    “ein netbook ist was anderes siehe nc10″

    NC10 hat ebenfalls kein n-draft und kein bluetooth.

    -.-

    October 30, 2008 at 12:00 pm
  3. Herr Gall #

    auch das nc10 hat schwächen wie hier ein Besitzer schreibt :

    Der kleine Samsung hat kein Bluetooth und kein UMTS – trotz Bildern die das zeigten.
    Er hat aber auch keine vernünftige Kamera, die auch bei etwas weniger Licht noch ordentliche Bilder macht. Auch gutklingende Lautsprecher wird man nicht finden. Da der Stecker des Stromkabels leider kein Winkelstecker ist, steht er relativ sperrig aus dem kleinen Kistchen heraus.

    Im SD-Kartenlaufwerk steckt ein Dummy. Von allen Laufwerken, die ich bisher benutzte kannt ich es so, dass die Karte in dem Laufwerk verriegelt und nicht mehr zu sehen ist. Nicht so im Fall des NC10. SIe verriegelt nicht sondern wird nur undefiniert in den Schlitz gesteckt, aus dem sie dann 3-4 mm heraussteht. Ein Drinlassen während des Transports ist sicher nicht anzuraten.

    Noch eine Besonderheit, die ich bisher so nicht sah:
    Die hinteren Gummifüsse des Rechners sind am Akku montiert. Ein Nutzen des Rechners ohne Akku, wie es viele User tun, wenn der Rechner zuhause am Netzteil hängt, ist nicht möglich, weil der Rechenzwerg dann haftigst hin un dherkippelt, da ihm die hinteren Beine fehlen. Man müsste sich hier shcon mit einem Dummyakku behelfen.

    Fazit: SAMSUNG hat diesen Rechner als eine Antwort auf die Wünsche und Bedürfnisse der User angekündigt. Genau das ist er nicht !

    Er bietet meines Erachtens viel weniger als ein eeePC1000H bei gleichem Preis.

    Für SAMSUNG ein Fehlstart – schade, weil unnötig !

    October 30, 2008 at 12:00 pm
  4. Dave #

    Also ich finds sehr schick, Akku ist leider recht klein, ansonsten top gerät.
    Ist übrigends nicht von DELL sondern von HP @ jtj.

    October 30, 2008 at 12:01 pm
  5. batto #

    manche Heulen auch an top netbooks rumm wo es nicht zu bemängeln gibt die sachen die der tüp anspricht sind so nebensächlich
    man man der hat wohl kein leben und bemängelt alles und jeden^^

    October 30, 2008 at 12:07 pm
  6. rofl #

    lustig wie die ganzen 1000h besitzer versuchen ihr 1000h schön zu reden und das NC10 nieder machen wollen, sorry aber das ist echt erbärmlich…

    October 30, 2008 at 12:26 pm
  7. jtj #

    ahhh schande das war der falsche text da ist was durcheinander gelaufen. sorry

    man sollte halt nicht 100 fenster zugleich aufmachen :-)

    October 30, 2008 at 12:35 pm
  8. jtj #

    @sascha
    lösch den mist bitte aus den kommentaren
    danke und sorry

    October 30, 2008 at 12:39 pm
  9. Naja es gibt ja immer was zu meckern.Je mehr Extras und Schlankheit der Chassis hinzukommen,um so mehr schlägt es sich auf den Preis nieder.

    HP hat ein tolles Design, jedoch fehlt mir das Alugehäuse sehr und das man eben keinen VGA Ausgang hat,sondern ne Sonderlösung. (richtig?)

    Hp hätte als Big Player seine Chance nun richtig nutzen können. “Das Wunsch-feedbecks-Notebook” servieren sie uns aber auch nicht.
    Für 399 Euro auch kaum möglich.Dann nörgeln andere das Netbooks sich über den Preis definieren.

    Ich sage es wird seine User/innen finden, weil die 08/15 Kunden eh nicht so genau hinschauen was da drin,sondern optisch dran ist! :)

    October 30, 2008 at 12:46 pm
  10. sagichdoch #

    ich finde aber auch dass wlan n draft und bluetooth reingehören und die maustasten unter das touchpad da muss ich jtj recht geben außerdem ist die akkuzeit zu kurz

    October 30, 2008 at 12:46 pm
  11. http://www.engadget.com/2008/10/30/hps-compaq-mini-700-thinks-hes-a-mini-1000-only-better/

    COmpaq 700! Sehr sexy… besser als das Mini 1000!

    Sehr gut! Wie ich eben sagte! “WAS OPTISCH DRAN IST!”

    Gruss @ Sascha

    October 30, 2008 at 12:52 pm
  12. ich muss aber auch sagen dass mir die akkuzeit zu wenig ist da ist schon mehr drin mittlerweile. bluetooth na ja auf die paar cent käms nicht an hp und wlan n finde ich schon zeitgemäß sollte drin sein.

    ansonsten schickes teil ;-)

    October 30, 2008 at 1:06 pm
  13. Kann dein Router denn N senden? ;)
    Die meisten Router haben den N Standard doch noch garnicht integriert.
    Zumindest meinte das mein IT Professor heute. (Sag mir das er lügt…BITTE!)

    October 30, 2008 at 1:20 pm
  14. KalvinKlein #

    CON Diese Tasten Links rechts finde ich wie beim Acer no way
    CON VGA Adapter 79 $ extra (Schade kein Displayport sondern propietär ) .
    CON 60GB 1,8″ HDD 4200 upm lahm,
    PRO SSD & 6 Zell Akku Variante
    dann ist er wieder zu teuer doppel CON
    CON Statt 1280×600 wieder 1024×600
    PRO Tastatur bleibt natürlich der ungekrönte Sieger !!!!
    PRO Optisch einwandfrei TOP

    Da HP mit dem 2133 sowieso nicht der Preishammer war , bleibt hier auch wieder nur der Schein. Denn wer den HP COMPAQ MINI 700 so heisst er in Wirklichkeit in voller Pracht geniessen will muss wieder tief in die Tasche greifen.

    October 30, 2008 at 1:25 pm
  15. rdr #

    @ Herr Gall
    wir lesen hier immer sehr interessiert mit. Es bringt uns also nicht viel, wenn Sie Informationen aus zweiter Hand über den Samsung abschreiben und hier noch einmal veröffentlichen.
    Außerdem sollte jeder seine eigenen Erfahrungen sammeln (sofern man selbst ein Netbook besitzt) und diese dann hier mitteilen.

    October 30, 2008 at 1:28 pm
  16. KalvinKlein #

    WLAN b/g/n ist ein vorläufiger Standard, egal das dauert sowieso immer lange bei der Standardisierung…
    Bringt mit 3 statt 2 Antennen sofern Sie eingebaut (nur 2 im Asus z.b.) sind , größere Reichweite (theoretisch mehrere km )und höheren Durchsatz (theoretisch 300MBit ). Dazu muss der Sender logischerweise natürlich auch mit WLAN b/g/n ausgestattet sein. Ob dann die maximal Werte erreicht werden ist fraglich .
    Beispiel Theoretisch kann USB 2.0 480 MBit und zig Geräte, gibt aber keine Geräte die die volle Leistung erreichen.
    Nur mal so zur allgemeinen Info ….

    October 30, 2008 at 1:41 pm
  17. trick #

    @ Britney
    Tja stell dir vor das Wlan bei mir läuft alles mit n draft Standard sogar meinem asus 900 habe eine intel karte mit n draft eingebaut.

    und was soll ich sagen es läuft wie sa…

    October 30, 2008 at 2:26 pm
  18. Ich merk schon.Ein Geek :)
    Aber wenigstens holst Du das raus was möglich ist. mehr als 99% sind aber keine Hobbybastler ;)

    October 30, 2008 at 2:38 pm
  19. Neuer Bericht von laptopmag bezüglich Upgrade-Möglichkeiten beim HP Mini 1000!

    http://www.netbook-magazin.de/2008/10/30/hp-mini-1000-upgrade-moglichkeiten/

    October 30, 2008 at 4:00 pm
  20. Nana #

    Sorry, aber das wird jetzt ein wenig Offtopic! Aber da ist er mal wieder, der gute alte ASUS Fan Boy!
    Und dann sag ich doch mal einfach: Da kann ich leider nicht anders!

    Bevor es aber los geht eine kleinen Werbespot mit freundlicher Unterstuetzung des Heise Verlags: http://www.heise.de/ct-tv/Video-Asus-und-der-Garantie-Vertrag-360-Euro-und-ich-reparier-Dich-trotzdem-nicht–/video/2008/09/27/webcast/vorsicht-kunde/116408/

    :P

    Jetzt aber zum Hauptprogramm!

    [Herr Gall - 30 Oct 08 at 12:00:40
    ....
    Fazit: SAMSUNG hat diesen Rechner als eine Antwort auf die Wünsche und Bedürfnisse der User angekündigt. Genau das ist er nicht ! ]

    Stimmt denn du gehoerts wohl nicht zur Zielgruppe! Der Samsung hat kein in der Theorie super schnelles Draft N Wlan (300Mbit) das aber in Wirklichkeit, wie man beim ASUS 1000h dank nur 2 verbauten Antennen feststellen kann, eine sehr bescheidene Uebertragungsrate von nur 10.4/6.1 Mbps (15/50 Fuss) kommt. Der Samsung hat da im Vergleich “nur” ein altes 54Mbit G Modul verbaut. Kommt aber obwohl es auch 2 Antennen hat auf eine fast doppelt so gute Ubertragungsrate von 20.8/16.9 Mbps bei ebenfalls 15/50 Fuss Entferung!
    Nachzulesen hier: http://www.laptopmag.com/review/laptops/samsung-nc10.aspx?page=3

    Uebrigens aehnlich Werte wie beim Lenovo S10 (19.9/19.1 Mbps) und Acer Aspire one (20.6/17.1 Mbps)
    http://www.laptopmag.com/review/laptops/lenovo-s10.aspx?page=4

    (Das ganze Draft N Geraffel mit nur 2 anstelle von den eigentlich bei diesem Standard unbedingt noetigen 3 Antennen, erinnert mich irgendwie an billige Digitalkameras die mit protzigen Digital Zoom von x5000 und interpolierten Megapixel vom 25MP
    die unwissenden Kaeufer blenden) :P

    Beim Test auf laptopmag.com bekommt der NC10 eine beeindruckende Akkulaufzeit bescheinigt, welche fuer mich kaum verwunderlich ist da der Akku des Samsung ca. 57,72 Wh speichern kann. Der 6 Zellen Akku des 1000h kann im direkten vergleich nur magere 48.84 Wh speichern. Das sind fast 10 Wh weniger.
    http://forum.eeepcnews.de/viewtopic.php?p=36041#p36041

    Daher mein Fazit!

    Alle diejenigen die einen Putzfimmel haben (dank Clossy edel Klavierlack Gehaeuse), auf langsames Draft N Wlan stehen, BT direkt an Board haben wollen/muessen und gern einen auf Hip-Kid mit pseudo Ghettoblaster machen (erinnert mich an die Kids die immer mit ihrem LoFi MP3 Handy mit Lautsprecherfunktion und den neusten Musikschrott ihre Umwelt begluecken muessen), denen kann man den 1000h nur waermstens empfehlen. Das scheint sich wohl als eigentliche Zielgruppe heraus zu christallisieren!?

    All diejenigen die aber mehr auf:
    - solidere Verarbeitungstechnik stehen
    - einer der besten Tastaturen nutzen wollen (HP scheint da wohl nur noch besser zu sein)
    - auf den bisher groeseten 6 Zellen Akku in einem Netbook stehen
    - ihre Speicherkarte dank der verbauten 160GB HDD eh nur dafuer nutzen fuer was sie sich sich die meisten gekauft haben, naemlich mal kurz die Bilder auf die HDD kopieren und dann die Speicherkarte wieder zurueck in Kamera stecken
    - ihre lieblings Musik oder Filme lieber mit richtig guten Kopfhoeren in HiFi Qualität geniessen wollen
    (genau so wie Sacha es ja gestern richtigerweise im NC10 Live Stream angemerkt hatte)

    Genau diejenigen fuehlen sich sicherlich mehr vom Samsung NC10 angesprochen als vom ASUS 1000h!?

    Wenn ich persoenlich die Wahl zwischen den beiden Modellen treffen muesste wurde ich mich auf jeden Fall mehr vom NC10 angesprochen fuehlen, obwohl ich eigentlich wegen Handy UMTS Verbindung auf BT angewiesen bin. Aber ich habe hier eh schon so ein BT Mini-USB Stick rumliegen der mich ganze 8 EUR gekostet hat. Und die besser Wahl, wegen der eingeschreankten maximalen BT Uebertragungsrate, waehre bei diesen beiden Kandidaten eh ein zusaetzlicher USB 3G UMTS Stick. Da es ja bisher in D-Land noch kein Netbook mit 3G an Boart zu kaufen gibt. Aber das benoetigen wohl die meisten eh noch nicht wirklich!?

    Da es aber zum Glueck nicht nur diese beiden Netbook Modelle und Hersteller gibt, die beide sicherlich ihr vor und Nachteile haben und auch sicherlich fuer den ein oder anderen mehr oder weniger wertig sind, sollte sich jeder selbst uberlegen was fuer ihn persoenlich am wichtigsten ist!

    Ich kann mich zB. uberhaupt nicht mit einem weissen Gehaeuse anfreunden. Daher muesste ich auf jeden Fall auf das schwarze Modell des NC10 warten. Hinzu kommt noch das man um die HDD zu tauschen auf jeden Fall die Garantie/Gewaehleistung verliert da man das Gehause des NC10 komplett zerlegen muss. (Stichwort einbau einer schnellen SSD die momentan aber noch viel zu teuer sind) Das ist auch beiu anderen Modellen genaus so schlecht geloest! Beim ASUS 1000h ist dieser Aufruestaspeckt defintiv besser geloest! Aber dafuer haben die ja auch ein Repair Service der seit Jahren wohl zu den schlechtesten hierzulande gehoert! Da bin ich mal gespannt was da in der naechsten Zeit so passieren wird!? Denn es wird sicherlich trotz dieser leichten Aufruestmoeglichkeit, genuegen “Spezialisten” geben die danach den grandiosen ASUS Service in Anspruch nehmen muessen!
    Aber zum Glueck gibt es ja immer noch andere Hersteller die das ein oder andere besser oder genau so gut wie die Konkurrenz umgesetzt haben. Da waehre zB. das Lenovo S10, das man genau so freundlich in Bezug auf das Aufruesten von Ram und HDD/SSD konzipiert hat wie dass ASUS 1000h. Hinzu kommt noch das dass Lenovo S10 in Deutschland direkt mit schwarzem Gehaeuse angeboten wird, das nicht mit einem fuer mich persoenlich unertraglichem Klavierlack ueberzogen ist. IMHO ist das Lenovo S10 zwar nicht ganz so huebsch wie dass hier angepriesene (Back to Toppic: Das schwarze HP Mini 1000 ist fuer mich vom Design her ein total geiles Brett. Keine Frage). Dafuer wird das S10 aber direkt mit einem Leistungsstarken 6 Zellen Akku daherkommt, der zwar ebenfalls dem NC10 6 Zeller nicht das Wasser reichen kann, aber den 6er des ASUS locker auf die hinteren Raenge verfrachtet.

    Was ich mir dann im Endeffekt wirklich kaufen werde, wird dann wohl sicherlich eine schwere Bauchentscheidung werden, die ich bis ende des Jahres Treffen muss, damit ich es noch diese Jahr Steuertechnisch absetzen kann. Aber es wird sicherlich ein HP, Samsung oder Lenovo sein!

    PS: Denn wer weiss, eventuell gibt es hier in D-Land beim HP Mini 1000 dann doch ein Modell mit 6 Zellen Akku, so wie der 55 Wh im HP Mininote 2133.
    Denn eins habe ich hier mittlerweile auf
    Eee PC News gelernt. Andere Laender andere Ausstattung! Und wir Deutschen lieben nun mal 6 Zellen Akkus! ;)

    PPS: Scheisse, hab ich wieder viel geschrieben! :P

    October 30, 2008 at 4:27 pm
  21. jtj #

    wer n draft nur mit zwei antennen betreibt ist seber schuld denn selbst in meinem 900er hatte die dritte antene noch locker platz.

    BT nutze ich und die die ich kenne eigentlich nur wegen datenabgleich mit handy und dafür ist es optimal für umts ist es lötzinn da nehme ich gleich einen usb stick

    mit dem weissem gehäuse gebe ich dir vollkommen recht das sieht nach spielzeug aus warte mal ab der nc10 kommt auch noch in black und dann werde ich meinen 900er wohl für was anderes nehmen

    October 30, 2008 at 5:03 pm
  22. KalvinKlein #

    @Nana Das mit dem WLAN N und zwei Antennen habe ich ja auch schon öfter geschrieben, das beachtet anscheinend keiner. Wahrscheinlich nutzen das auch nur 0,00003% und die sitzen mit Ihrem Netbook dann nur 3 Meter vom WL Router weg.

    October 30, 2008 at 5:11 pm
  23. Nana #

    @ jtj
    Notebook/BT in Kombi mit UMTS/BT Handy kommt immer drauf an wie schnell die Funkferbindung wirklich ist! Bei der E-Plus/Base UMTS Flatrate ist es voellig egal ob BT 2.0 mit seinen maximalen 2,1 Mbit/s das Nadeloehr ist. Das einfache UMTS von E-Plus/Base schafft eh nur maximal 384 kBit/s also 0,384 Mbit/s.
    Ein eingebautes oder per USB2 nachgeruestete 3G+ Modul wird also erst bei UMTS mit HSDPA interessant das irgendwann dann mal auf die theoretisch moeglichen 14,6 Mbit/s kommen wird (Zukunftstmusik). Denn momentan sind wir in D-Land erst bei max. 3,6 MBit/s (O2) bzw. 7,2 MBit/s (Telekom/Vodafone). Da wurde man also mit BT und UMTS/HSDPA Handy zwichen 1 – 5 Mbit/s verschenken, da ja BT nur maximal 2,1 MBit/s schafft. Wenn das Netzt denn ueberhaupt schon auf UMTS und oder HSDPA ausgebaut ist. Denn sonst kommen da eh nur das lahme GPRS mit seinen 0,059 MBit/s oder das etwas schellere EDGE 0,22 MBit/s (Telekom/Vodafon/O2) zum Einsatz! Und ich sehe dass genau so wie du! Die meisten Leute nutzen BT selten, wenn sie es ueberhaupt nutzen. Und jetzt kommt mir bitte keiner mit ich nutze aber eine BT Maus, Tastatur und Headset permanent. Leute ihr seit dann die Ausnahme und nicht die Regel der grossen Masse.
    Aber so ist das nun mal uns Menschen. Viele wollen etwas besitzen was sie eigentlich garnicht benoetige, Hauptsache sie koennen sage sie haben es auch! Ob es dann wirklich genutzt wird spielt da doch keine Rolle mehr. Und ich kann aus erfahrung in meinem Umfeld sagen das die meisten BT in ihren Notebooks immer an haben, obwohl sie nur ganz selten oder noch nie genutzt haben. Das BT dann unnoetigerweise am Akku knabbert ist den meisten nicht bewust. Und ob ich da jetzt BT eingebaut habe oder mir so ein Mini-USB Stick fuer ein paar Euro dazukaufe spielt dann auch keine rolle mehr. Denn so ein Mini-USB Stick ist so klein und guenstig, das man ihn immer im USB Slot stecken lassen kann ohne irgendwelche Gefahr einer Sollbruchstelle! Aber jeder soll machen wie er denkt. Und damit spaeter keiner sagen kann: Ach haette ich dass gewusst, reden wir halt drueber! ;)

    @ KalvinKlein
    *ROFL* 3m sind gut!
    Aber auch dann koenne diejenigen die so ein Draft N kruecke mit nur zwei Antennen haben (z.B. im ASUS 1000h) ihre 16Mbit DSL Leitung nicht wirklich nutzen. Den die Karte kommt ja dank einer fehlenden Antenne nur auf magere 10.4 Mbit/s :P ;)

    October 30, 2008 at 6:24 pm
  24. jtj #

    yep gut das wir darüber geredet haben ;-)

    hb mir grad noh einen hama bt stick geholt klappt gut mit dem nokia 9300 zusammen mit der pc suite.

    October 30, 2008 at 6:47 pm
  25. Riddschie #

    @ Nana:

    Danke, Du sprichst mir aus der Seele.

    Schöner “Artikel”… :-)

    October 31, 2008 at 2:18 am
  26. hier noch ein video von notebooks.com

    http://blip.tv/play/_U_WsUrbbg

    October 31, 2008 at 12:45 pm
  27. Nana #

    Sehr interesantes Video!
    Das Design und die Tastatur gefallen mir wirklich gut! Interessant fand ich auch das Foto aus dem Video, wo man gut sieht das dass HP sogar noch etwas kleiner als das Lenovo S10. Das ja bisher als kleinstes 10″ Netbook galt!

    Habe mal ein Screen gemacht und es bei imageshack gehostet! ;)

    http://img129.imageshack.us/my.php?image=lenovos10vshp1000cw6.jpg

    October 31, 2008 at 3:58 pm
  28. Jafra #

    ich möchte ein Eee kaufen und als PC daheim nutzen. Daher lege ich Wert auf die Qualität des VGA-Asganges.
    Hier http://geizhals.at/eu/?sr=361885,-1
    habe ich gelesen, dass ASUS das nicht gut kann. Ist Samung N10 besser?
    Gibt es mittlerweile ein Modell mit guten VGA-Ausgang und gleichzeitig die Vorteile von beiden Modelle (Asus und Samsung) hat?

    November 24, 2008 at 8:46 am

Trackbacks/Pingbacks

  1. newstube.de - November 1, 2008

    HP Mini 1000 im Review von Joanna | Eee PC News…

    …der erst vor wenigen Tagen vorgestellte HP Mini 1000 in der Variante mit Windows XP…m Gegensatz zu seinem Vorgänger -dem HP Mini Note 2133- um 1,3 inch grösseren, neuen Modell auch das scharfe Display und die kompakte Bauart positiv……

  2. Webnews.de - November 1, 2008

    HP Mini 1000 im Review…

    …der erst vor wenigen Tagen vorgestellte HP Mini 1000 in der Variante mit Windows XP…m Gegensatz…

  3. Video: HP Mini 1000 mit 6 Zellen Akku | Netbooknews.de - das Netbook Blog - January 18, 2009

    [...] HP Mini 1000 duerfte fuer viele eines der schoensten, aktuellen Netbooks sein, aber es hat auch einen [...]

  4. Video: HP Mini 1010NR im Test | Netbooknews.de - das Netbook Blog - January 31, 2009

    [...] in ein 10.2 inch Gehaeuse“-Konzept des HP 2133 Mini-Note so gut, dass sie es auch auf den HP Mini 1000 uebertragen mussten. HP Mini 1010NR (512MB RAM, 8GB SSD, XP Home) heisst das gute Stueck, welches [...]

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook