November 24, 2008 Matze 30Comment

Wie so viele Hersteller hat auch HP für die Zukunft geplant, seine Netbooks mit vorinstalliertem 3G-Funkmodem auszustatten. Erst vor wenigen Tagen hat man bekannt gegeben, ab Dezember diese Modems auch in den neuen HP Mini 1000 zu verbauen, da taucht plötzlich ein Forenthread auf, in dem ein User behauptet, mit ein wenig Software könne man den Einschub unter dem Akku bereits nutzen. Zumindest für sein Modell scheint das ja auch zu stimmen, auch wenn er bisher noch der Einzige ist. Es wird nun vor allem auf weitere Berichte von Nutzern gewartet, die sich positiv oder negativ dazu äussern. Gizmodo nennt auch noch die Seriennummer, die die User auch mit angeben sollen. Wär ja nett, wenn das so auch zu uns kommen würde. Dies bleibt allerdings abzuwarten und ist keineswegs sicher.

Ähnliche Beiträge

  1. MSI Wind U120 mit UMTS Modem bereits im November
  2. Samsung NC10 mit UMTS Modem
  3. HP Mini 1000 getestet und verglichen
  4. Samsung NC10 mit int. UMTS Modem bei Vodafone
  5. Livestream – Heute 20 Uhr – HP Mini 1000 und mehr…
  6. Benchmarks+Bilder vom HP Mini 1000
  7. Video: HP Mini 1000 unboxing
  8. HP Mini 1000 mit MIE Linux – Erste Eindruecke

30 thoughts on “HP Mini 1000 bereits mit UMTS Modem?

  1. mich würde interessieren ob auch ein rein schwarzer deckel kommt oder nur mit diesem komischen muster drauf!

    schade find ich auch das die auflösung nicht mehr 1280 sondern nur 1024 ausmacht!

    Schwarzer Deckel + 1280 Auflösung + evt. größere Festplatte = Sofort Gekauft

  2. hatte den schon mal in der Hand und um da mal länger als 10Minuten drauf zu schreiben meiner Meinung nach zu klein. aber Geschmäcker….

  3. Da muss ich saperalot absolut recht geben. Die Display’s werden immer grösser, jetzt 10,2″ – in wenigen Wochen wird womöglich ein erstes Gerät mit 11″ folgen, womit wir schon beim Sony Vaio 11″ wären, was es schon lange v o r den Netbooks gab.

    Irgendwann muss man die Namen Netbook und Subnotebook per Definition unterscheichen, finde ich.

    Gruss
    Miko

  4. Die Abgrenzung zwischen Netbooks ist ganz einfach :
    Netbooks : praktisch
    Subnotebooks : schweineteure Manager Spielzeuge.
    deren Akku oft nicht mal so lang hält wie bei den Netbooks.
    Ein Sony Vaio wird den Netbooksnie Konkurenz machen ….
    Die sDinger sind zwar schick, aber was will ich mit nem Dualcore, nem Spiegel, und nem Miniakku für 2000 € ?

    ich bezeichne mich jetzt auch mal als pro11″
    Da ich keine kleinere Tastatur als z.b. bei meinem 1000H möchte, aber im Deckel locker platz ist für 11″ mit dann vllt 1280x ***
    Denn dann brauch ich kein Notebook, Desktop + Netbook = Dreamteam (netboook ist das was ich mir seit jahren von (sub)Notebooks wünsche)

    aber jetzt sind wir schon wieder in dieser Grundsatz Diskusion

    pro UMTS !!^^
    pro HP 1000 Linux, das Frontend sieht genial aus.
    Nur ohne 50(+) Wh Akku brauchts gar ned erst in meine Nähe zu kommen, was will ichd amit ?

  5. Auf der HP-Site US gibts UMTS nicht mal in der Kaufauswahl.
    Den SIM-Slot , eine Software entpackt auf dem Bildschirm fotographieren kann jeder…
    Wenn der den Gerätemanager zeigen würde & eine Verbindung & die Innereien …. Aber so …

  6. die maße des 1000ers sind alles andere als die von der größe eines 8,9 zöllers
    (L)10,3(26,16)x(W)6,56(16.66)x(H)0,99(2,51) inch (cm)

  7. Zum Verkaufsstart wird HP sicher andere Preise ansetzen als jetzt cyberport
    http://www.cyberport.de/default/9095/9000/0/0/index.omeco?EVENT=factFinder&PHPSESSID=c2db7120ed57d084c437dd47e674b33d&KATEGORIE=9&catalogView=
    Mit dem 1000er will HP ja auf den Consumermarkt, und da können sie mit so überzogenen Preisen wie beim 2133 (von bis zu 800 € am anfang…) kommen.

    Der Miniakku bleibt jedoch ein NoGo.
    Und ich könnte es absolut nicht verstehen wenn sie das MIE Linux in Europa nicht rausbringen würden.

    Dazu kommt noch dieser komische VGA Port und das Touchpad….

    – ein großer Akku rein
    – Das MIE Linux
    – einen normalen Grafikausgang (dvi vllt ?) oder eine echte Dockingstation
    – ein gescheites Touchpad, multitouchfähig, dieTouchpad aus Taste wo anders hin und dann is auch biss mehr Platz
    das ganze für 350 € ohne UMTS und 400 € mit

    aber ein perfektes netbook gibt es immernoch ned, alle haben irgendwelche Macken

  8. @kronos: Sieh Dir mal bei ebay die dort massenhaft für gut 300€ angebotenen IBM X40 Thinkpads an — die entsprechen exakt Deinen Anforderungen… und eine PCMCIA UMTS-Karte kann man da auch reinstecken. OK, kein Netbook, aber ein 12″-Bildschirm bei 1.3kg kommt dem schon ziemlich nahe und die Tastatur ist um Welten besser als bei allen Netbooks.

  9. 1,2 kg bei 12″ ? gebraucher akku ? da will ich die Akkuaufzeit gleich gar ned wissen.

    Außerdem sind Thinkpads einfach grotten hässlich, diesespseudo schwarz graue Plastik
    Ja Thinkpads sind gut, aber absolut nix für mich.
    Nach n bisschen was darfs schon aussehen …

    Naja ich hab jetzt erstmal meinen 1000H am Mitwoch sollte der UMTS STick // Vertrag hier ankommen, dann vllt noch ein 8,8 Ah Akku, und vllt 2 GB RAM (obwohl ich bezweifel dass das soviel bringt meist nur 500 mb belegt)
    Im Januar dann mal schauen wie man an das HP LInux rankommt.

    Und dann wart ich erstmal bis eine wirklich neue Hardware Plattform auf dem Markt ist.

  10. Der Forumbeitrag ist doch ein Fake! Ich hab mir alle Beiträge in dem Thread durchgelesen + die Kommentare auf Gizmodo. Da gibt’s noch keinen einzigen, der geschrieben hat “ja, bei mir klappts auch”. Der Aufforderung mal einen Screenshot von seinem Gerätemanager zu posten kam der Threadersteller auch nicht nach.

  11. “mein favorit wird am 11.12.2008 released.”

    *LOL* *LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL**LOL*

  12. ja der lenovo mit umts wäre dann die solang gesuchte eierlegende wollmilchsau
    aber ein expresscardslot reicht auch

  13. UMTS bieten zur Zeit 3 Hersteller:
    http://geizhals.at/eu/?cat=WL-27373&sort=p
    10″ und UMTS bis jetzt aber nur LG und das auch zu einem MOndpreis von 500€

    Das ECS wird wohl nie anders als über Mobilfunkanbieter verkauft werden, wann er in Deutschland mal verrkauft wird ist die Frage….

    Tja die Frage wann der Lenevo in Deutschland rauskommt ist ne ganz andere Frage, Lenevo sagt ja offizell gar nix.
    Die Lieferangaben von den Shops (Cyperport & Co) kann man in der Pfeife rauchen.
    Und ob man der Aussage von irgendeinem Lenevo Händler dass er in KW 50 kommt, die ich im forum hier gefunden haben trauen kann ? ich bezweifle es eher

    Lenevo und 3 G ? davon ist bis jetzt noch nix bekannnt oder ?

    @ HP Videoausgabe :
    Da hat HP irgendso ein spezial ing verbaut, d.h. du musst einen Adapter für sau viel Geld kaufen (80$ war glaub mal die rede …)

    naja alle haben macken, und ich glaub auch nie dass es eines geben wird was mit 100% passt.
    Irgendwas ist immer 😉

    Stylich ist der HP auf jedenfall, aber mit dem Akku indiskutabel

  14. ich denke (/hoffe) dass in einem jahr kein netbook mehr ohne umts kommt
    und das hoffen auch die mobilfunkanbieter für die sich umts bisher garnicht rentiert

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *