November 23, 2008 EPN 7Comment

Der Kollege Johannes von EEE-PC.de hat nun seinen Testbericht zum Fujitsu-Siemens Amilo Mini veröffentlicht, darunter viele schöne Detailfotos des 8.9-Zöllers. Das Netbook bekommt auch eine relativ gute Bewertung, nur wird bemängelt, dass die Festplatte eine etwas langsamere 1.8-Zoll Festplatte ist und somit zum Flaschenhals wird. Beim Design scheiden sich die Geister, denn manche finden das Design stylish, andere wiederum potthässlich. Mit dem Design reiht sich das Amilo Mini aber wunderbar in die Amilo-Serie von Fujitsu-Siemens ein.

amilo12

amilo4

amilo3

amilo2

amilo25

Alle Bilder findet ihr hier

Ähnliche Beiträge

  1. Fujitsu-Siemens Amilo Mini schon naechste Woche lieferbar?!
  2. Video: Fujitsu Amilo Mini treibt es bunt
  3. Fujitsu Amilo Mini bei Amazon vorbestellbar
  4. Amilo Mini auf der IFA in Berlin
  5. Testberichte Amilo Mini Ui3520 und ASUS Eee Box 202
  6. Video: FSC Amilo Mini im Test
  7. Amilo mini offiziell vorgestellt *Update*
  8. IFA 2008 – Showstopper Event und Amilo Mini Eindruecke

7 thoughts on “Fujitsu-Siemens Amilo Mini Testbericht

  1. Uii, die Fuji FinePix S1000fd verzeichnet aber ganz schön!
    Das Netbook ist……..
    Na ja, zwei drei Käufer wird es schon finden 😀

  2. Puh, jedesmal wenn ich das Ding sehe, fällt mir Dieter Nuhr ein:

    (…) man kann zu allem eine Meinung haben. Muss man aber nicht. (…)

  3. Das Amili Mini ist nicht schlecht und für den Verwendungszweck mehr als ausreichend.
    Außerdem bringt es den Erweiterungsschacht noch mit.
    Bei der Konnektivität ist den eee < S101 überlegen, da es Sonys Memory Stick unterstützt.
    Der große Nachteil ist der beschränkte Öffnugswinkel des Displays.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *