September 14, 2008 Sascha 15Comment

Foresight LinuxEine weitere Linux Distribution fuer Netbooks und UMPCs oder doch nur ein Fork von Ubuntu Netbook Remix? Foresight Linux mobile edition will ein OS fuer o.a. mobile Systeme sein und setzt rein optisch erst einmal auf die von NBR bekannte Oberflaeche (obwohl ich da oben eigentlich noch Gnome Symbole sehe):

Da ich die Distri selber noch nicht ausprobiert habe, vertraue ich erstmal auf die Infos von der Foresight Homepage und die lesen sich doch erstmal ganz interessant:

Foresight Mobile Edition is a Linux distribution for your netbook or ultra portable PC that features a rolling release schedule that always keeps your desktop up to date; a revolutionary package manager, Conary; a customized GNOME desktop environment for smaller screens and an innovative set of excellent, up to date software applications.

Rolling Release Schedule und ein neuer, revolutionaerer Paketmanager. Ok Jungs, mich habt ihr angefixt... Der Download laeuft und Foresight Linux geht auf einen meiner Eee PC und dann schauen wir mal weiter:

mobile-launcher

Foresight Linux Homepage

[Quelle] via Eee-PC.de

Ähnliche Beiträge

  1. Mandriva Mini – Linux fuer Netbooks
  2. Quickboot BIOS fuer Netbooks und UMPCs von Phoenix
  3. Neue Version von Mandriva Linux optimiert fuer den Eee PC
  4. Multitouch Displays fuer zukuenftige Netbooks und UMPCs
  5. Linux Mint fuer den Eee PC
  6. FluxFlux-Eee. Ein schlankes Linux fuer den Eee PC
  7. Linux Treiber Update fuer Asus DVB-T USB Stick
  8. Kampf der Systeme: Linux vs Windows auf Netbooks

15 thoughts on “Foresight Linux fuer Netbooks und UMPCs

  1. das Foresight Linux für Netbooks wird effektiv mit einer Gnome-Oberfläche ausgestattet…

    es gibt aber noch 2 bugs auf dem eeePC:
    – WLan geht nicht
    – Shutdown über die Software geht nicht

  2. hoppla…. das hatte ich überlesen. danke für die info.
    oh ja, das finde ich auch klasse, dass sich so viele leute mühe geben, um die verschiedenen distris auf den eeepc zu bringen… schliesslich passt dem einen vielleicht die eine distri besser, dem anderen dann aber die andere…
    geht mir ja nicht anders… grins… auf meinen eeepcs habe ich auch diverse distris ausgetestet, bin dann am schluss doch wieder auf Xandros zurückgekehrt. für den eeepc finde ich dies noch immer das beste.
    und auf der eeebox habe ich momentan ubuntu drauf aufgesetzt… vom speicher her ist das natürlich kein problem… aber möglicherweise werde ich auch auf der box noch die eine oder andere (schlankere) distri austesten.

  3. Gähn. Standard-GNOME mit kopiertem ume-launcher. Und was soll so revolutionär am Paketmanager sein? Tut mir leid, aber überzeugend wirkt das nicht.

    Über die Qualität des “Artwork” reden wir mal lieber nicht.

  4. mit opensuse habe ih es noch nicht versucht, es gibt davon aber afaik livecds. sollte funzen, probieren schadet ja nicht 😉

  5. bis jetzt sind ja alle linux systeme für den eeepc mit ausnahme von xandros noch ziemlich in den kinderschuhen… schade eigentlich… so wirklich was brauchbares für den “anfänger” ohne dass man gross experimentieren muss und einbussen in kauf nehmen muss (probleme mit wlan z.B. oder probleme funktionstasten anzusprechen). warum ist es denn so schwierig eine fix-fertige ubuntulösung die voll kompatibel ist ins netz zu stellen? oder gibts sowas schon?

  6. 1. Beim Netbook Remix Projekt gehts um mehr als nur diesen Launcher (zB Atom-Optimierung)
    2. Den NBR-Launcher zu verwenden bedeutet überhaupt nicht, dass GNOME nicht verwendet wird. Bleibt alles so wie’s ist, nur beim Panel wurden einige Applets entfernt und andere hinzugefügt.
    3. Die Software wird bei Foresight – wie bei einigen anderen – von einem universellen Paketmanager verwaltet. Und Foresight hat ein sehr innovatives Paketmanagement-Backend, das stimmt schon.

    Wer sich NULL auskennt sollte besser mal ruhig bleiben!

  7. @thebold, spinx
    Laßt es besser mit OpenSUSE auf dem 701er. Ist zu wenig Platz und die Treiber machen doch Probleme.
    Habe openSUSE 11 mit KDE 4.1.1 aber erfolgreich auf dem 1000H laufen. Da kann man es nur empfehlen. Allerdings müssen die Treiber für LAN und WLAN erst dazukompiliert werden. Ansonsten bin ich damit sehr zufrieden.

  8. @transwarp:
    ich bekomme vermutlich bald den 100H und da wollte ich es drauf machen…könnte ich nen kontakt von dir haben…falls ich das nicht hinbekomme, denn die Treiber sind mit das wichtigste!!!

  9. @transwarp:

    Ich hab den 1000h und würds aucch gerne draufhaben…wäre also auch ich an infos und Hilfe interessiert…Danke

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *