December 7, 2008 Sascha 20Comment

Es geht weiter mit dem Ausbau der Eee-Family! In diesem Falle gibt es nun erste Bilder der Eee Box HD B204 bzw. Eee Box HD B206. Pierre hat auf Blogeee Bilder von der Rueckansicht des Asus Nettops veroeffentlicht, die den angekuendigten HDMI-Anschluss zeigen. Mit der verbauten Radeon HD 3400 duerfen wie uns somit auf die gestochen scharfe Wiedergabe von HD-Clips freuen, die auf der Eee Box B202 zumindest nur eingeschraenkt liefen.

Eee Box HD B204

Eee Box HD B204

Ähnliche Beiträge

  1. Zwei neue Eee Box Modelle mit ATI HD3400
  2. Lenovo Ideapad S9 – Erste Fotos und Video *Update*
  3. Dell Inspiron 910 – Erste Fotos des Ubuntu Easy Mode
  4. Targa Traveller 1016 – Fotos und erste Eindruecke
  5. Erste Eindruecke und Fotos vom Eee PC 900 (Linux Version)
  6. ASUS Eee Pad MeMO EP71-erste Fotos direkt von der CES
  7. Erste Fotos des Eee PC 904
  8. IDF: 2go PC offiziell vorgestellt (Fotos und erste Tests)

20 thoughts on “Erste Fotos der Eee Box HD B204 – B206

  1. Schade, dass DVI nur über Adapter geht. Via VESA an nem TFT per DVI und per HDMI am Fernseher wär schon echt cool.

  2. unterstützt die kiste den endlich ma 2monitore ? ich muss mir langsam gedanken um nen neuen rechner machen… e³ box währe ansich perfeckt … wenn man da nen 2ten tft dranwerfen könnte …

  3. Darüber habe ich auch schon nachgedacht. Eine möglichkeit wäre noch eine USB Grafikkarte. Aber ich glaube die frisst ziemlich viel Rechenleistung.

  4. Zur Not kann man einen TFT ja noch über einen USB-DVI-Wandler anschließen, wenn man wirklich den zweiten Monitor nutzen möchte.

  5. Mhhhh,
    mit HDMI kann man keinen Monitor mit VGA Anschluss mehr benutzen mit DVI-I ging das halt noch… .

    @kennii
    Naja vorher ging halt HDMI nur über Adapter nun ist es DVI.

    @Loki wenn du Windows benutzt kannst du auch ne USB Grafikkarte einsetzten.

  6. Wenn man sich mal das Anwendungsgebiet der EEE-Box überlegt, dann ist mir schon ganz klar warum ein HDMI-Anschluss verbaut ist:
    Die Kiste soll als “surf-box” neben den LCD-TV im Wohnzimmer stehen!
    Und ich glaube nicht, dass die Performance der Kiste für zwei Monitore ausgelegt ist 😉

    Finde es immer wieder lustig, wie einige von diesen Low-End Geräten High-Performance erwarten! *LOL*

    In diesem Sinne…

  7. Der anschlus Ganz oben sieht aus als ob ein TV Tuner warsceinlich DVB-T verbaut wäre jedoch sind keine analogen Monitore mehr anschliesbar schade aber wer die eee Box als “Wohnzimmer Netbook” am HD Fernseher verwendet braucht das bei den Meisten Fernsehern nicht es gibt jedoch immer noch LCD/Plasma TVs die PC Signale welche an der HDMI Buchse aligen am rand beschneiden oder erst gar nicht richtig anzeigen an solchen TVs kan man dan PCs nur über die VGA Buchse anschlisen also solte man seinen TV forher an einem anderen PC testen befor man sich die neue eee Box Kauft oder sich zumindest informiren ob man Overscan abschalten kann oder einen testbericht über den eigenen Fernseher lehsen.

  8. @Caco:
    Mir geht es weniger darum, dass DVI nun per Adapter nutzbar ist, sondern eher darum, dass kein DVI-Anschluss und _zusätzlich_ ein HDMI-Anschluss verbaut sind. Wenn ich mir das Ding neben die Couch stelle und _neben_ dem ,auf dem Fernseher laufenden, TV-Programm chatten/bisschen surfen usw. möchte, hab ich eigentlich keine Lust, immer hin und her schalten zu müssen, sondern hätte gerne auf einem normalen TFT das Bild der Box gehabt und auf dem TV eben das TV-Programm. Um Filme/Pics usw anzuschauen, dann aber wieder das Bild der Box auf dem TV. Daher wäre ein DVI- + ein HDMI-Anschluss perfekt.

    Also muss evtl. eine Art Splitter her, was dann aber bei den Auflösungen wieder zu Problemen führt (TFT/TV = unterschiedl. Auflösungen)

    In diesem Sinne… schade ^^

  9. 😀

    Die Zeit is ja mal geil:
    kennii – 07 Dec 08 at 22:22:22

    Sorry, aber das find ich lustig. (War nicht beabsichtigt)

  10. “Ich denke ganz oben kommt eine WLAN Antenne rein oder? ~~”
    Das ist mir dan später auch eingekomen die bilder die ich bis jetzt von der eee Box gesehen hatte waren immer welche mit montirter w-Lan Antenne was mich auf den ersten Blick etwas verwirt hate.

  11. “@Caco:
    Mir geht es weniger darum, dass DVI nun per Adapter nutzbar ist, sondern eher darum, dass kein DVI-Anschluss und _zusätzlich_ ein HDMI-Anschluss verbaut sind. Wenn ich mir das Ding neben die Couch stelle und _neben_ dem ,auf dem Fernseher laufenden, TV-Programm chatten/bisschen surfen usw. möchte, hab ich eigentlich keine Lust, immer hin und her schalten zu müssen, sondern hätte gerne auf einem normalen TFT das Bild der Box gehabt und auf dem TV eben das TV-Programm. Um Filme/Pics usw anzuschauen, dann aber wieder das Bild der Box auf dem TV. Daher wäre ein DVI- + ein HDMI-Anschluss perfekt.”
    Dan kann ich auch gleich mein Noteboke mit ATI Redeon HD 2700, 2,5GHZ Core 2 Duo CPU und HDMI ausgang sowie 17″ Display, am Notebolebildschirm wird gesurft und am TV kan man Filme schauen…
    wer kein Noteboke hat kann sich auch ein boliges 15,4″ Gerät kaufen HDMI hat z.B. http://www.one.de/shop/product_info.php?cPath=213_215&products_id=3033 für ca. 550€ mit einem externen Monitor dürfte die eee Box nicht alzu viel billiger sein und auch der Stromverbrauch wird sich durch den spasameren Monitor nicht groß unterscheiden.
    Auch ein Billiger PC mit Sempron/Atlon(X2) und Onbord GPU + 30€ GPU bitet 2 DVI/HDMI Anschlüsse und kostet kaum mehr als 250€ (ohne OS mit Atlon X2) ist jedoch nict so kompackt.

  12. @Georg Sauer
    Das mit dem Notebook wird gerade in ähnlicher Weise praktiziert, stellt mich aber nicht zufrieden.
    Zum Thema Preis: 250 Euro EeeBox + 100-150 Euro TFT = 350-400 Euro. 150-200 Euro Differenz würde ich schon als Grund sehen.
    Die Idee mit dem billig-PC missfällt mir doch auch sehr.

    Die für alle “perfekte Lösung” wird es eh nie geben.

    Nebenbei bemerkt, wird man ja auch mal noch phantasieren dürfen!

  13. Ich werde mir das Ding mit Sicherheit in der Version B206 kaufen, aber mir fehlt schmerzlichst ein analoger Videoausgang, wie zB FBAS, YC oder Komponenten. Nicht jeder hat eine Glotze mit VGA/DVI oder HDMI zuhause rumzustehen. Als Mediacenter-Client im Netz ist das Ding fast perfekt, geringer Verbrauch, Codecfreiheiten etc..

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *