Eeebuntu 2.0 ist draussen

EeeubuntuDas komplette Eeeubuntu Team hat wirklich einen grossen Schritt gemacht mit dem Release von Eeeubuntu 2.0. Nicht nur, dass es auf der aktuellen 8.10 Version von Ubuntu aufsetzt (und hier den Adam McDonals Array Kernel nutzt, damit auch saemtliche Hardware erkannt wird), auch wird mit Eeeconfigure ein neues "Systemeinstellungs"-Tool vorgestellt, mit dem sich Eeeubuntu individuell konfigurieren laesst.
Die 3 Varianten Base, Netbook und Standard unterscheiden sich durch Umfang und den verwendeten Desktop. Freudig stimmt mich die Ankuendigung der Entwickler, Eeeubuntu auch fuer weitere Netbooks anzubieten... vielleicht :)

Saemtliche Infos zu Eeeubuntu 2.0 findet ihr auf der Homepage des Projekts und natuerlich auch den Downloadlink fuer die Zweinuller. Da die Downloadserver gerade mal richtig knuspern, empfehle ich dringend den Bittorrent Download zu nutzen.

Ähnliche Beiträge

  1. Eee PC Praxis Handbuch Download
  2. Foresight Linux fuer Netbooks und UMPCs
  3. Video: Windows 7 Beta 1 auf dem Samsung NC10
  4. Eee PC 1000HA: 10.2 inch Netbook fuer unter 300 Euro
  5. Neue Infos zur ASUS Eee Box
  6. ASUS Desktop Update 1.05 mit W-Lan Problem
  7. Elive für den Eee-PC in Arbeit!
  8. Intel Atom Preise

Tags: , , , , ,

14 Responses to “Eeebuntu 2.0 ist draussen”

  1. Ell #

    Eeebuntu mit nur zwei ‘u’ statt drei wie bei Ubuntu.

    December 19, 2008 at 8:37 am
  2. elmurato #

    Und der Herr heißt “Adam McDaniel” und nicht Mc Donals ^^

    December 19, 2008 at 10:44 am
  3. *LOL

    December 19, 2008 at 11:31 am
  4. Stefan #

    Hat jemand Erfahrungen damit gemacht, ob das UMTS Modem vom 901GO unterstützt wird? Kann es sein, dass es den 901 GO außerhalb von Deutschland gar nicht gibt? Irgendwie lese ich nur äußerst selten von dem Modell auf englischen Seiten.

    December 19, 2008 at 1:04 pm
  5. abra cadaver #

    also ich hab bis vor kurzem das ubuntueee 8.04 (neuer name: easy pheasy lemon … kp) genutzt und war genervt das es keine 8.10 version gab.
    dann hab ich “UNR Eeedition” gefunden und bin begeistert.

    von eeebuntu hatte ich schon von version 1 nich viel gehalten. und so wies scheint kommt beim neuen easy pheasy zu viel müll mit (picasa, …) deshalb werde ich auch bei UNR Eeediton bleiben vorallem weil auch die installation soeinfach was wie bei ubuntueee.

    December 19, 2008 at 5:08 pm
  6. auch Stefan #

    Hab es auf meinem 701 drauf und bin enttäuscht. Das Script zur Anpassung wird zwar auzsgeführt, dennoch wird die SD Karte nicht erkannt, dass Touchpad funktioniert nicht und auch WLAN lässt sich nicht abschalten … Die Suche nach einem schnellen, simplen und funktionierendem System geht weiter.

    December 19, 2008 at 11:16 pm
  7. der_spartaner #

    Habe auf drei SD-Karten die drei Versionen installiert. Austausch zwischen den EEE’s kein Problem. Alle Hardware wird erkannt und alles funktionert einwandfrei. GoodBye Windows. Einfach Klasse. Gute Arbeit. Glückwunsch. Frohe Weihnachten. Guten Rutsch.

    December 20, 2008 at 10:31 am
  8. radieschen #

    Habs aufm 901 getestet.
    USB-Stick mit UNetbootin klar gemacht.
    Erster Eindruck: Klasse.
    Installation verläuft vollkommen reibungslos. WiFi funktioniert auf Anhieb.
    Bisher keine erkennbaren Fehler.
    Weitere Tests stehen noch aus.

    December 20, 2008 at 11:56 am
  9. Haxx #

    wie ist denn die festplattenbelegung nach der installation wenn man es auf die 4g partition bügelt?

    mehr frei als bei ubuntu 8.10?

    hab ein “perfekt” eingerichtetes 8.10 er mit tweaks, programmen etc würde auf eee umsteigen wenn speziell was speicher verbrauch und so angeht noch etwas drin ist?!

    December 20, 2008 at 3:32 pm
  10. radieschen #

    @Haxx
    Habe die ‘base’ Version draufgebügelt
    + OOorg + Firefox + Xchat + gimp und
    weitere Standardapplikationen.

    ‘df’ zeigt mir 1.5G freien Speicher an.
    Da ist also noch einiges an Luft drin.

    December 21, 2008 at 1:16 pm
  11. radieschen #

    Noch was:
    Die EEEbuntu Performance ist *deutlich*
    besser als der vorinstallierte Xandros-Mist.
    Zumindest in der Basic-Version mit Gnome-Desktop.
    Umsteigen ist Pflicht.
    Wer will, kann sich auch ein richtiges
    Debian draufbügeln.
    http://wiki.debian.org/DebianEeePC

    December 21, 2008 at 1:27 pm
  12. Micha #

    Warum ist den Sykpe nicht mit installiert ?

    Kann ich es selber nachinstallieren ?

    Damke : Micha

    December 21, 2008 at 3:01 pm
  13. Abwartender #

    Was passiert wenn ein Security-Kernel-Update ansteht? Wird dann der Ubuntu-Kernel über den Adams-Kernel installiert(woraufhin etliches nicht mehr funktionieren würde) ?

    Und wie sieht es mit der Bootzeit aus? Optimiert wie Xandros/Linpus unter 30Sek?

    December 21, 2008 at 3:37 pm

Trackbacks/Pingbacks

  1. Eee PC 901 GO & Starten von SD-Card / USB-Stick | mgBlog - December 26, 2008

    [...] der Nachricht über die neue Version von EEEBUNTU habe ich mir gleich ein USB-Stick erstellt, um Ubuntu 8.10 auf [...]

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook