Eee PC XP oder besser nicht das Kleingedruckte lesen

MIt grossem Tam Tam kuendigte die US Elektronik Markt Kette Best Buy die Verfuegbarkeit des Eee PC 4G mit vorinstallierten Windows XP Home an. Nicht nur, dass Asus nun offenbar einen grossen Vertriebspartner in den USA gefunden hat, nein auch der Preis von 399$ liess so manche Spekulation aufkommen. Inzwischen duerfte aber klar sein, wie Windows XP "querfinanziert" wird und warum der Eee PC mit XP genausoviel kostet wie die Linux Variante.
Der Windows Kaeufer muss mit einem Jahr Garantie auskommen (die Linux Variante wird mit einer 2jaehrigen Garantiezeit ausgeliefert) und ebenfalls fehlt ein Cardreader zur einfachen Erweiterung des Speicherplatzes. Ebenfalls fehlt ein mpeg2 Codec, da natuerlich auch diese Lizenzgebuehren der Windows XP Installation zum Opfer fielen. Selbstverstaendlich wird dies erst klar wenn man beide Systeme direkt vergleicht.

Ähnliche Beiträge

  1. EEE PC 900 – Hat er oder hat er nicht?
  2. ASUS EP20: Der nicht ganz sooo mobile “EEE PC”!
  3. Microsoft kommt von XP nicht los!
  4. EEE PC 4G mit Windows XP schon im April!
  5. Asus Eee PC 1015P “Nicht-Aluminium”
  6. Kein Linux Eee PC 901 in Deutschland (erst einmal…)
  7. ASUS Tablets mit oder doch ohne Honeycomb OS?
  8. Eee PC 900 20G (mit Linux) kommt am 18. August

Tags: , ,

10 Responses to “Eee PC XP oder besser nicht das Kleingedruckte lesen”

  1. rene #

    das ist ja wohl mal richtig herb.
    aber soweit ich das weiß sind in deutschland
    2 jahre garantie vorgeschrieben 1 jahr garantie und 1 jahr gewährleistung

    April 9, 2008 at 4:49 pm
  2. transwarp #

    Das mit dem fehlenden Card-Reader glaube ich so nicht. ASUS fertigt die Eee PCs in großer Stückzahl. Es dürfte einen größeren Aufwand bedeuten extra für die XP-Version eine andere Hardwarezusammenstellung und ein anderes Gehäuse vorzuhalten. Das ist kalkulatorisch und logistisch unklug. Zumal der Eee PC 701 eigentlich schon zum ‘alten Eisen’ gehört, d.h. die Produktionskapazitäten sich jetzt eher am 900er orientieren. In der Vergleichstabelle ist der XP-Eee auch ohne MPEG-Unterstützung angegeben, was bei mir ebenfalls ein großes Fragezeichen hervorruft. Ich denke die Gegenüberstellung ist fehlerhaft.

    April 9, 2008 at 5:07 pm
  3. Fehlende MPEG Unterstuetzung laesst sich auf das Lizenzmodell fuer mpeg2 zurueckfuehren.
    Das heisst auch hier musste jeder Cent gespart werden, damit man XP fuer den gleichen Preis anbieten kann.

    April 9, 2008 at 5:16 pm
  4. PingPi2k #

    Ja so ist das , ich glaube ASUS wird nur noch LINUX systeme verkaufen , weil wer geht sich wegen WINDOOF einen schlechteren EEE holen.

    April 9, 2008 at 5:24 pm
  5. Kr0nos #

    eee ohne card reader = sinnlos

    4 GB “Festplatte” ohne die Möglichkeit, leicht und kostengünstig zu erweitern ohne dass ein externes “gerät” (= usb stick ^^) wegsteht …
    crap

    Aber wie soll man das mit der fehlenden mpeg Unterstützung verstehen ?
    Kann der eee die nicht Abspielen dann oder was ?
    Und wie wird das gemacht, kann doch der Mediaplayer ? Oder bin ich da in der völlig falschen “Richtung”?

    April 9, 2008 at 5:29 pm
  6. Ohne mpeg2 codec spielt auch dein Mediaplayer keine DVD ab.
    Natuerlich gibt es hier bereits kostenlose Codecs, wie zum Beispiel der ffd show codec:

    http://sourceforge.net/projects/ffdshow

    April 9, 2008 at 5:33 pm
  7. ThePo8 #

    Kann die Ausführungen von rene teilweise bestätigen. In Dts. ist auf alle neue Sachen eine Gewährleistung von 2 Jahren gesetzlich vorgeschrieben (ausser Privatkauf, was aber nicht vorkommen sollte).
    ABer eine Garantieverpflichtung gibt es nicht. Nur in den ersten 6 Monaten nach dem Kauf gibt es eine sog. Vermutung, dass die Kaufsache bereits beim Erwerb mangelbehaftet war. Dann muss dre Verkäufer beweisen, dass die Kaufsache beim Erwerb ohne Mängel war – das schafft keiner. Ins deutsche Übersetzt:
    Für die ersten 6 Monate kat eine Verbraucher eine Garantieähnliche Stellung, der Verkaäufer muss IMMER den Preis zurückzahlen oder die Sache tauschen. Für die weiteren 18 Monate muss der Verbraucher erst beweisen, dass die Sache schon von Anfang an einen FEhler hatte, sich aber erst jetzt gezeit hat, erst dann kann sein Geld zurückverlange oder den Gegenstant gegen ein anderes Tauschen.

    Mal abgesehen davon, wer solle den 4G unter diesen BEdingungen noch mit XP kaufen? Wohl niemand (mit Gehirn)

    April 9, 2008 at 9:00 pm
  8. Caco #

    Laut der Verleichsliste hat die Linux Version auch kein Touchpad mehr, das ist ja alles sehr Aussagekräftig…

    April 10, 2008 at 12:47 am
  9. transwarp #

    @Caco
    Der Eintrag bezieht sich auf beide Spalten.

    April 10, 2008 at 8:01 am

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook