January 16, 2008 Sascha 8Comment

Nicht ein Tag vergeht ohne die Ankuendigung eines neuen Eee PC Konkurrenten. Nun soll es laut der chinesischen Commercial Times also Acer auf den Eee PC Markt abgesehen haben. Wie Engadget berichtet plant Acer ein 8 bzw. 9" System, welches preislich in der Region des Eee angesiedelt ist. Der Release soll Ende des 1. spaetestens jedoch Anfang des 2. Quartals sein! Der Markt boomed, den Kunden freuts 🙂

[via Basicthinking und F!xmbr]

Ähnliche Beiträge

  1. Acer 8.9″ Eee PC Konkurrent fuer unter 400$?!
  2. Neue Details zum Eee PC Konkurrenten von Acer
  3. Eee PC Konkurrent von Dell mit 8.9 inch Display
  4. Acer will 2008 ueber 5 Millionen ULCPCs absetzen
  5. Updates zum Acer Netbook
  6. Acer Aspire One Netbook. Erste Fotos. [Update: Preis und Specs]
  7. Acer listet 6 Zellen Akku fuer den Aspire One
  8. Acer plant 10.2 inch Aspire One

8 thoughts on “Eee PC Konkurrent von Acer?!?

  1. Die Erfahrung hat gezeigt, das der Kunde auf Dauer die Innovativität der Hersteller honoriert und sich grundlegend am ‘ersten Ausgangssystem’ orientiert.
    Beispiel ZIP-Laufwerk. Die Konkurrenz (LS-120, etc.) hat zwar Ähnliches angeboten und schnell nachgezogen, sich aber nie gegen den ‘Primeur’ durchsetzen können. Siehe gleichsam die vielen Home-PC-Klone rund um den Commidore (C-20 & C-64).

    Bim 3E sehe ich das ganz ähnlich. Meine ‘interne Präferenz’ gilt diesem Gerät, wenngleich ich natürlich wachsam nach rechts und links schaue.
    Die 3E-Community ist aber im Prinzip bereits etabliert und somit ein fundamentaler Rückhalt bei der Einführung eines solchen Gerätes. Ob die Konkurrenz das ebenso hat, sei dahin gestellt.

  2. so sehe ich das auch. ist quasi wie beim ipod gewesen. wobei ich langsam denke das asus den eee künstlich hinter verschlossenen türen hält um die resonanz der kunden zu checken für eine marktanalyse. kann mich auch täschen, wäre aber nciht das erste mal.

  3. Ich möchte meinem Vorredner wiedersprechen in der Bewertung von PC und C64.
    Die Stärke des PC ist und war die modulare Ausbaufähigkeit, die beim C64 durch die Kompaktbauweise mit ihren Vor und Nachteilen.
    Es gab (gibt) eine seht aktive Community für den C64 , für die es das grösste war aus dem C64 immer neue und bessere Grafiken etc herauszukitzeln, was meiner Ansicht wesentlich schwieriger ist, als einfach auf immer neue Komponenten zu setzen und einfach mehr Arbeitsspeicher zu nutzen.
    Es gab auch Erweiterungsmodule , die den C64 auf 20MHz und 40MHz aufgeblasen haben+ Arbeitsspeicher, aber solcher Erweiterungen kahmen leider zu spät und der PC hatte seinen Siegeszug schon angetreten.
    Der PC ist/war immer ein Kompromiss zwischen Hardware aus verschiedenen Häusern und einem System , das immer noch auf den Exotischsten Zusammenstellungen selbiger klar kommt.

    Man denke an die Anfangszeit.

  4. Ich sage, das Ding hat gutes Potenzial. Warten wir Bilder ab, bei ansprechendem Design könnte ich mir das überlegen.

  5. Also wenn Asus weiter auf die “Reaktion der (potenziellen)Kunden warten will” und den eeePC weiter verschiebt, kann es durchaus passieren, dass die potenziellen Kunden die Nase voll haben (so wie ich) und sich dann ein Gerät der Konkurrenz (der Acer hört sich doch wie ein guter Kandidat an …)anschaffen statt sich von Asus’ Terminpolitik frusten zu lassen.

  6. Der Erfolg des Ipods basierte auf der Ausbildung eines Lifestyles rund um den Ipod-Besitzer und hatte weniger mit der Technik zu tun.

    ASUS hätte, wie Apple damals, weltweit auf die “Early Adopter” setzen sollen, die dann via viralem Marketing über Foren, Blogs oder einfach der Präsenz des Gerätes in der Öffentlichkeit (Café, Flughafen, Bahn, Bibliothek) ein Gefühl des “must have” erzeugt hätten.

    Ich darf mir gar nicht so recht vorstellen, was passiert wäre, wenn an einem Vorweihnachts-Wochenende ein Early Adopter mit dem Eee vor einem Media-Markt-Eingang gestanden/gesessen hätte und drinnen hätte es verbindliche Vorbestellungs-Karten samt Geschenk-Gutschein gegeben. Doch der Zug ist abgefahren.

    Der Eee ist zwar der erste CLUMPC, doch allein schon ein Gerät mit ähnlich schlichtem Design, gleichem Funktionsumfang, + integriertem Bluetooth und ein wenig mehr Speicher fordert doch gerade so zum Wechsel auf. Zumal man vielleicht drei Monate länger warten muss und dann keine Terminverschiebung mehr hat.

    Die Konkurrenz kommt schneller mit ähnlichen Produkten als dass sich ein Lifestyle um das Produkt ausbilden kann. Wobei das System das Potential hat(te).

    Die letzte Verschiebung hat mich einfach nur noch gefrustet und war so sinnlos.

    MfG Ironside

  7. Tja die Diskussion ist schwierig…

    Ich sehe nur die gefahr das ein Konkurrent die entsprechende Community z.bsb hier in deutschland schneller aufbaut und sein gerät früher rausbringt. Aber bis jetzt hat es ja z.Bsp Belinea verpasst schnell viel Werbung zu machen.
    Versucht doch mal einen Testbericht zu finden der wirklich das s.book testet und nicht das Referenz Desing von Via oder das Teil von Everex…(ob das s.book konnkurrent ist oder nicht will ich nicht diskutieren).
    Der Vorteil von asus ist dabei im Moment einfach die community. Die fehlt allen potenziellen Konkurrent durch entsprechedes Marketing liese sich da sicher was machen. 😉

    Na mal schauen

    Gruß Simon

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *