February 8, 2008 Sascha 17Comment

Nun steigt auch Pioneer in den Markt der CLUMPC ein!
Das neue Pioneer DreamBook Light IL1 basiert auf der VIA C7-M CPU und soll zu einem Preis von $499 auf den Markt kommen. Anhand der Spezifikationen ist zu erkennen, dass in verschiedensten Hardware Kombinationen angeboten werden soll, wobei die guenstigste Variante mit einem vorinstallierten Ubuntu Linux ausgeliefert wird:

 

Spezifikationen:

Major features: Footprint: Optimized for 7'' Wide LCD

Processor: VIA C7-M 1.0GChipset: VIA VX800U

Graphics: Embedded

System memory: Up to 1GB

LCD: 7'' TFT; 800*480

Drive: Preserve on IDE for 1.8''HDD
Battery compartment: Space for 18650-type x4,
upgradeable to 6 cells

Speaker: Stereo

Housing: New Design

CPU: VIA C7-M 1.0G
Core Logic: VIA VX800U
Syetem Storage: Option 1: NAND flash 2GB, 4GB or 8GB
Option 2: 1.8''HDD 40G PATA/80G PATA
Boot ROM: Phoenix code, 1MB flash ROM
System Memory: DDR2, 512MB or 1GB
LCD: 7”-wide TFT LCD
Color mode: 800x480, with LED backlit,
TTL interface
Graphics: Embedded in VX800U
Graphics Memory: Share system memory
I/O ports: USBx2,
Headphone out, Mic-in, DC-in
RJ-11
RJ-45
VGA-Out
Audio/Modem: HD audio codec, ALC267.
Audio I/O: Headphone out, Mic-in, Internal mono MIC,
Internal stereo speakers
Wireless: 802.11b/g; USB I/F, on module board
LAN: Built-in Ethernet
Memory Card Reader: 3-in-1, SD/MMC/MS
Webcam (optional): 640 x 480, 0.3M
Embedded controller: ENE KB3310 (w/KBC)
Battery: 2 cell LiFePO4, 183665 x 2,( 3600mA, 6.5V)
4 cell Li-Ion, 18650x4 (4800mA, 7.4V)
6 cell Li-Ion, 18650x6 (7200mA, 7.4V)
6 cell LiFePO4, 18650x6 (5100mA, 6.5V)-- TBD
Removable battery pack with hard pack
gauge and connector
Buttons/Switches: Lid switch (magnetic switch)
System On/Off button
Status indicators: Power (dual color) , Battery status (dual color), ---
Visible with lid closed
WiFi On/Off , Caplock, Numlock, HDD active
Keyboard: 80keys, Travel: 1.5mm +-0.2mm, Keyforce: 60+-15g
Touch pad: Standard finger-sensing pad with two buttons
Dimensions (W x D x H): 244mm x 172mm x 28.5mm (front side)
Weight: 1.1kg

Eine individuelle Variante des DreamBook Light IL1 kann HIER zusammengestellt werden.

Ähnliche Beiträge

  1. MiTAC MiSTATION aka Dreambook Light – Wer baut dieses Netbook?
  2. DreamBook Light M91
  3. DreamBook Light IL3
  4. VIA OpenBook – Das Open Source Netbook
  5. Asus Eee PC 1005PR
  6. MSI Wind: Eee PC Konkurrent mit 10″ Display [Update]
  7. Neuer EEE-Konkurrent von Van Der Led
  8. Jisus V2 – 10.2 inch Netbook in Leder

17 thoughts on “Eee PC Konkurrent: Pioneer DreamBook Light IL1

  1. Der Preis ist so viel zu teuer, dass
    ich das Gerät für nicht konkurrenzfähig
    halte.
    Der EeePC ist mit seinen 299 EUR schon
    recht nah an der Grenze zu “richtigen”
    Notebooks.
    Schade.

  2. WLAN ist nur optional erhaeltlich, wie die webcam, diese beiden extras kosten gleich 64 USD mehr. wenn man auf der pioneer webseite bestellen und konfigurieren will, so steht auch NUR eine 40 GB festplatte zur auswahl.

    der (imho sehr praktische) ‘haltegriff’ is wohl dem design zum opfer gefallen. aber dafuer hat pioneer dem teil ein anstaendiges touchpad spendiert.

    alles in allem viel zu teuer. das schwestermodell CloudBook von Everex bietet fuer 100 dollar weniger eine hoeher getaktete cpu, wlan, bluetooth und webcam, da kann man die 10 GB kleinere festplatte gut verschmerzen.

  3. Die Preise sind sicher Australische Dollar. Also kostet das Teil in etwa soviel wie der EEE! Mit W-Lan, Cam und ‘ner 40GB HDD knapp über 340 EUR. Das ist doch völlig OK.

  4. Naja…schaut gut aus, kommt aber nicht an den “kleinen” Asus ran. ich liebe mein EEE. so schön Perlweiß. ^^

  5. Ich halte den Preis auch für das k.o.-Kriterium Nr. 1. Bei den derzeitigen Notebook-/Laptop-Preisen ist das zu wenig Luft.
    Schön ist aber, das man den Käufern die Wahl läßt was sie haben möchten. Das hätte ich mir für den 3E gewünscht. Friß oder stirb ist nicht so mein Ding.
    Er ist ein Gerät unter vielen und meines Erachtens wird er zusammen mit der Konkurrenz untergehen … 🙂

  6. KO-Kriterium?
    Da hätte ich beim eeepc aber auch ein Paar.

    Allein der optionale 7200 mah akku macht lust auf mehr.zusammen mit dem 1ghz Prozessor gibt das geschätzte 6 Stunden plus Laufzeit, dass is doch mal ein Wort.(Schätzwert: belinea s.book :minimal höherer Prozessortakt ~2Stunden Laufzeit mit 2200mAh x3=6600mAh für 6Stunden)

    Mehr als intressant….

    Simon

  7. Vom Design her find ich das Teil aber nicht schlecht. Und der Preis geht doch noch. Der wird im Versand sicher noch ein paar Euro günstiger angeboten.

  8. Design ist in Ordnung, ziemlich besser als NoahPad und Cloudbook und co. Alles andere hängt nur noch von der Preis ab.

    Es gibt auch hier noch ein riesen Rand um den Bildschirm: 8-10 inch Bildschirme werden in dieser Formfaktor noch gut passen, aber das ist wahrscheinlich noch zu teuer,,,,

  9. VIA C7???? Da sag ich nur: LOL!!!

    Ein 900 MHz Celeron – wie im EEE – ist gute VIER MAL SCHNELLER wie ein C7 mit 1,5 Ghz (!!!!). D.h. da wird nicht mal ein Spiel drauf laufen…. oO

    Das ist keine Konkurrenz – das ist ein schlechter Scherz!

  10. Sorry AlphaRay aber was Du da schreibst ist leider absoluter Bloedsinn.
    Der 1.5 Ghz ist in etwa genauso schnell wie der 900er Celeron. Einfach entsprechende Benchmarks checken oder dir einfach selber ein System zulegen. 🙂

  11. Auf jeden Fall hat der EEE eine leistungfähiger Grafikkarte drinnen. Aber für mich viel wichtiger: für Intel gibt es wesentlich bessere Linuxunterstützung als für VIA und das ist das KO-Kriterium für mich. Naja, würde das Dreambook absolut passiv gekühlt funktionieren könnte ich mich fast dazu überreden lassen mich auf Kernelpaches und schwache Grafiktreiber ein zu lassen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *