June 4, 2008 Dan 6Comment

Bereits gestern tauchten bei den Kollegen von JKK Mobile Bilder des Asus Eee PC 901 auf, welche das   Innenleben genauestens Zeigen.

Das Erstaunliche hierbei ist, dass sich Asus scheinbar die Option für weitere, intere Upgrades, offenhält. So zeigt sich zum Beispiel, dass ein relativ großer Bereich frei ist, welcher darauf schließen lässt, eine Einbaumöglichkeit für eine 1,8" Festplatte zu bieten.

Ebenso ist ersichtlich, dass ein zweiter mini-PCIe, sowie ein Platz für einen SIM Card Reader besteht, wobei man auf eine Integration eines UMTS Modem setzen könnte.

Allerdings wird das Bild getrübt, betrachtet man sich die verbauten Flash Speicher. Diese lassen läuten, dass die SSD Festplatten wieder in zwei Teile geteilt sind. Dies bestätigt auch der Screenshot des Gerätemanagers. Wir gehen folglich davon aus, auch hier eine 4GB SSD, sowie zusätzlich eine 16GB SDD vorzufinden, wie es beim Eee PC 900 auch der Fall ist.

Es bleibt spannend um die zukünftige Eee PC Generation.

[Quelle]

Ähnliche Beiträge

  1. Neue Xandros Version für den EeePC 701 4G
  2. Neue SSD speziell für Eee PCs
  3. Neue Tools für den Eee PC
  4. Alle Features der neuen Eee Generation gelistet
  5. VIA Nano CPU: Benchmarks, Features und Modelle
  6. neue Treiber für Dell Inspiron Mini 9
  7. Neue Software für MSI Wind
  8. Neue Linux Lösungen für ASUS Eee PC 700/900

6 thoughts on “Eee PC 901 Innenleben sowie neue Entdeckungen für Features

  1. Über das großzügige Platzangebot im Innern freuen sich bestimmt die Modder, bin gespannt welche einfallsreichen Umbauten bzw. Erweiterungen die Zukunf für uns bereit hällt. Die Aufteilung des SSD Speichers in einen schnellen 4GB Speicher für das Betriebssystem und einen langsameren, dafür aber größen, 16GB Datenspeicher gefällt mir sehr gut.
    PS: Unter Linux fügt sich das sowieso in einem einzigen Verzeichnisbaum zusammen 🙂

  2. Eigentlich wuerde mir nur eine schnelle 4GB SSD plus eine schnelle 16GB SSD sehr gut gefallen

    Ein schnelle 4GB SSD plus eine langsame 16GB SSD gefaellt mir gut, aber wie gesagt, nicht sehr gut. Gut Minus wuerde ich sogar sagen.

  3. wie nett das da aufm Mainboard die zahl “901” steht, habe leider beim 701/702/900/1000 nicht darauf geachtet.

    Ansonsten wird es so als gäbe es darin viel Platz!

  4. Tja das war es dann wohl mit Passiv-Kühlung und lautlosem Betrieb 🙁

    Schade ASUS, da ist es dann auch egal ob eine tolle, lautlose SSD oder eine normale Festplatte drin ist.

    Dann kann es von mir aus auch ein MSI-Wind oder sonstwas werden, ist anscheinend sowieso alles das Gleiche.
    Am besten einfach warten bis die Dinger endlich mal hier erhältlich sind und dann entscheiden…

  5. wie kann man diese Zwangsaufteilung auf 4gb und 12/16GB noch schön reden. ???

    bei linux kann das zwar egal sein… mal von der geschwindigkeit abgesehen. aber für windows ist sowas ziemlich doof.

  6. Wieso ist das für Windows doof?

    Ich habe schon immer die Festplatte meines Windows-Rechners partitioniert.
    10 GB für Betriebssystem und die installierten Anwendungen und die restlichen 280 GB für meine privaten Daten.

    Warum sollte ich das beim 901 (mit Windows anders machen? 4GB für Windows und Office 2003, FoxitReader (Ersatz für AcrobatReader) und IncrediMail langen locker aus (braucht max. 2,5 GB), wenn man XP vorher mit nLite abspeckt…

    Gruß Clinnt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *