Eee PC 901 Go soll “nur” mit Linux kommen

Wie Sven von Cyberbloc.de berichtet, wird der Eee PC 901Go in Deutschland nur mit Linux vertrieben. Das fuer gewoehnlich sehr gut informierte Blog, wird durch Mitarbeiter von Cyberport.de betrieben und bietet somit direkt Informatioen von einem der groessten deutschen PC-Onlineshop. Wie Sven richtig bemerkt, relativiert sich der Preis von 399 Euro dann doch, denn schliesslich fallen hier auch die Kosten fuer die XP Home Lizenz weg. (Danke Milan)

Ähnliche Beiträge

  1. Der 24 Stunden Eee PC soll kommen
  2. Eee PC 4G mit 2GB Arbeitsspeicher und vorinstalliertem Ubuntu Linux
  3. Eee PC 1002HA soll den 1000H ersetzen
  4. Die “High-End” Eee PC kommen
  5. Die Eee PC Rivalen kommen!
  6. Eee PC 901 Go fuer 399 Euro bei Amazon!
  7. 2008, das Jahr von Linux?
  8. Kommen die neuen Eee PC Modelle nun Ende August?

Tags: , , , ,

38 Responses to “Eee PC 901 Go soll “nur” mit Linux kommen”

  1. haudegen #

    mir egal, mache da sowieso xp pro drauf

    October 22, 2008 at 8:04 pm
  2. manuel #

    und wann kommt der 901 mit linux aber ohne go?

    October 22, 2008 at 8:08 pm
  3. erik #

    also mich würde ja am meisten interessieren ob das go nen netlock drinne hat…ich hatte mich eigentlich richtig auf nen netbook mit umts gefreut aber t-online schafft es ja immer wieder diese freude zu versauen

    October 22, 2008 at 8:20 pm
  4. Abra Cadaver #

    niceee!

    October 22, 2008 at 8:29 pm
  5. Tim Karussit #

    Hmm, hier stehen sowhohl XP als auch Linux

    http://geizhals.at/deutschland/?fs=901go&x=0&y=0&in=

    October 22, 2008 at 8:33 pm
  6. Met@l #

    Wenns mit Linux ist, ist dann auch die große 16GB ssd drin? Und wegen dem netlock habe ich gehört das es einen simlock haben wird. Ich persönlich finde das eine freschheit das manche Anbieter wie T-Mobile sich so ein Monopol auf solche geräte erkaufen können, und das das auch noch rechtens ist. Das das Kartellamt ncihts dagegen macht, das T-Mobile immer wieder gerätemit simlock verkaufen darf, die kein anderer anbieter anbieten darf…

    October 22, 2008 at 8:46 pm
  7. jtj #

    oh da wird sich die linux gemeinde aber freuen ;-) nachtigall ich hör dir trapsen

    October 22, 2008 at 8:53 pm
  8. Lappy #

    Das ist doch mal was. Mit Umts und ohne XP.

    October 22, 2008 at 8:56 pm
  9. kronos #

    met@l das ist doch gängige praxis in der mobilfunk (umts = mobilfunk) branche.
    Das machen doch alle, nicht nur der Rosa Datenloch-Panter ;)
    Simlock sowieso, und exclusiv Geräte auch.
    Und ich find es auch richtig so dass ein Hersteller frei entscheiden kann wie er sein Gerät verkauft.
    Ob normal über alle Anbieter und normale Geschäfte (größere Anzahl) oder über einen Exklusicpartner (Cash im vorraus, oder Beteiligung am verkauf oder was auch immer)

    Wenn es jetzt jedoch, alle Netbooks mit UMTS nur noch bei tmobile geben würde wäre das etwas anders.
    Aber so seh ich hier keinen Grund fürs Kartellamt

    Kommt asus also doch wieder auf LInux zurück, gut, mit einem leicht anpassbaren easy mode und einem einfachen Umschalten auf den Desktop ist das nur zu begrüßen
    Außerdem wäre er mit XP wohl 50 € teurer (auch wenn asus sicher nicht soviel für die lizens zahlt)

    October 22, 2008 at 9:09 pm
  10. marshi #

    dafür fallen ja nur draft-n und bluetooth raus.. OMG

    October 22, 2008 at 9:23 pm
  11. erik #

    zum thema simlock es ist nich ganz rechtens die eu hat ein problem damit deswegen musste für einen kurzen augenblick das iphone frei verkauft werden…leider wird sowas wieder schnell vergessen… und so wie es aussieht werden alle netbook mit umts über einen mobilfunkanbieter verkauft zB. ESC g10l

    October 22, 2008 at 9:38 pm
  12. “Wenns mit Linux ist, ist dann auch die große 16GB ssd drin?”

    Richtig, definitiv 16 GB SSD-Speicher sind im 901GO verbaut.

    October 22, 2008 at 9:40 pm
  13. Simon L. #

    Und dazu beachte man das Statement von Asus (siehe News vor einigen Tagen), dass die Geräte mit Linux einen Netlock auf T-Mobile haben und mit Windows XP eben nicht.

    Finde es in Ordnung, wenn der Netlock bei Erwerb im T-Punkt vorhanden ist. Jedoch ist so ein Lock für mich unverständlich, wenn der eeePC 901Go in einem freien Onlineshop erworben wird.

    October 22, 2008 at 10:01 pm
  14. erik #

    ok das is genial…einfach windows rauf und zack für 400€ ein top netbook mit umts
    danke simon für die info

    October 22, 2008 at 10:10 pm
  15. Met@l #

    Ich finde es auch in ordnung wenn Hersteller ihre geräte mit simlock herausgeben, schließlich finanzieren sie damit die Geräte, aber ich finde es definitiv NICHT in ordnung das ein Anbieter das alleinige recht am verkauf eines Produkts bekommt. Damit zwingt man die Kunden Quasi dazu einen T-Mobile vertrag abzuschließen um das Gerät nutzen zu können. UND man ist nicht mehr in der Lage das Gerät vollständig zu nutzen wenn der Vertrag mal ausläuft und man ihn nicht mehr verlängern will. Ich bin mir auch ziemlich sicher das es nicht mehr lange dauern wird bis das Kartellamt dem ganzen Unsinn einen Riegel vorschiebt. Ich zahle gerne etwas mehr Geld, kann dafür aber entscheiden welchen Mobilfunkanbieter ich verwende.

    October 22, 2008 at 10:29 pm
  16. Batto #

    Mitwoch mitte der Woche Spam *G*

    October 22, 2008 at 11:39 pm
  17. @Tim Karussit
    habe mir die Angebote mal angeschaut: Liefertermin ist bei Alternate frühestens November, bei notebookshop oder wie das hiess 2-3 Wochen und bei Cyberport sogar “unbestimmt”. Sieht also so aus als wenn zumindest Cyberporz keine mehr mit Windows verkauft. Bin ja mal gespannt ob alternate und notebookshop die angenommenen Aufträge dann stornieren müssen.

    October 23, 2008 at 2:05 am
  18. Stefan #

    muaaaah ich will nen 1000h go !!! wann gibts sowas endlich ????

    October 23, 2008 at 2:57 am
  19. Max #

    Das muss man sicher alles nicht mehr verstehen. ICh freue mich ja das es jetzt plötztlich doch einen 901 mit Linux gibt, aber den Grund verstehe ich nicht, genauso wenig wie ich verstehe warum man die Linux Version so kastrieren muss. Warum bieten die nicht die gleiche Hardware für beide Betriebssysteme an. Wenn Sie dann noch den Preisvorteil von Xandros gegenüber Win XP (der hoffentlich vorhanden ist, sonst verwenden sie die falsche Distribution) an die Kunden weitergeben würden, wäre alles bestens.

    October 23, 2008 at 6:20 am
  20. Es gibt zwei Neuigkeiten, habe dazu heute noch ein kurzes Update im Artikel (http://www.cyberbloc.de/index.php?/site/v3_comments/eilmeldung_eee_pc_901go_ohne_win_xp/) geschrieben. Die Linux-Version besitzt kein Netlock und eine Windowsversion ist geplant, kommt aber nicht mehr in diesem Jahr auf den Markt.

    October 23, 2008 at 9:52 am
  21. Tim Karussit #

    Update auf der Seite:
    Update vom 23. Oktober: Meine Kollegin hat soeben noch etwas nachgehakt bei Asus und es gibt Neuigkeiten. Der 901GO mit Linux wird definitiv kein Netlock besitzen. Eine zukünftige Windows-Version des 901GO ist geplant, erscheint allerdings frühestens im nächsten Jahr auf dem deutschen Markt. Mehr Infos zu dieser Version gibt es dagegen noch nicht.

    October 23, 2008 at 11:12 am
  22. jking #

    hat die Linux-version nun also insgesamt 20Gb wie die nie erschienene 901 version oder nur insgesamt 16Gb?
    mfg

    October 23, 2008 at 11:29 am
  23. Joe #

    Hab mir vor 2 Tagen das Gerät bei T-Mobile Österreich um 0 Euro aber einen Datentarif für monatlich 25 Euro (10GB)geholt.

    Da es mein erster EEE ist kann ich keine Vergleiche setzen, aber es ist das Spielzeug schlecht hin.

    Im 901GO sind 16 GB gesamt verfügbar, der LAN und WLAN Chip ist von Atheros, der UMTS Chip ist ein HUAWEI und es ist eine 945 express vorhanden.

    Was ich als erstes Versucht habe war Vista zu installieren. Ich weiss macht man nicht, ist aber durchaus möglich, zum arbeiten ist das Gerät dann nicht wirklich.

    Jetzt hab ich wieder die Standard Linux Installation und warte auf Ubuntu, XP mag ich nicht wirklich.

    mfg

    October 23, 2008 at 12:12 pm
  24. jking #

    wie schnell ist den dann die verbaute 16GB SSD im vergleich zum Normalen 901?

    October 23, 2008 at 1:41 pm
  25. Joe #

    Da dies mein erster ist k.a.

    October 23, 2008 at 2:04 pm
  26. Boereck #

    Ohne 802.11n und Bluetooth ist der UMTS und Linux Vorteil meiner Meinung nach weg. Bis vor kurzem habe ich geglaubt, dass der 901go das Netbook meiner Wahl wird :-(

    October 23, 2008 at 3:19 pm
  27. edian #

    Interessant wäre es ob der HUAWEI-UMTS-Chip unter XP läuft bzw. ob entsprechende Treiber verfügbar sind.

    October 23, 2008 at 4:15 pm
  28. bbbbb #

    @Boereck

    wozu brauchst du 802.11n?

    October 23, 2008 at 5:25 pm
  29. Böreck #

    Der WLAN-Router zuhause läuft (trotz neuester Firmware) nicht besonders stabil. Daher steht bald ein neuer ins Haus, der dann sicher auch Draft-n kann. Zudem ist 802.11n die Zukunft, es wird mit der Zeit auch immer mehr Hotspots damit geben. Ich würde das Go auch nicht kaufen, wenn es ein GPRS-Modul drin hätte anstelle eines UMTS-Moduls.

    October 24, 2008 at 7:41 am
  30. hansdampf #

    @joe:
    hat er bluetooth?
    wie sind die SSD aufgeteilt 4+12 GB odeer 8+8 GB?

    October 24, 2008 at 8:16 am
  31. Joe #

    Nein leider hat er kein Bluetooth und die SSD Aufteilung ist 4+12 GB.

    October 25, 2008 at 12:26 am
  32. mg #

    901go Tastatur gleich der des 900A?

    October 27, 2008 at 9:52 am
  33. hatolf #

    Ich hab mir diesen Montag den 901go beim Saturn (Österreich) um 399EUR geholt.
    Anstatt dem vorinstalliertem Xandros, läuft jetzt Ubuntu eee. Die Installation per USB-Stick ist komplett problemlos verlaufen. Sämtliche Hardware wird out of the box unterstützt. Das integrierte Huawei Modem hat keinen Netlock (obwohl auf der Schachtel ein Sticker von T-Mobile klebt “Der mobile Internetzugang des EEEPc ist ausschließlich mit T-Mobile SIM-Karten möglich …” – stimmt also nicht).
    Bluetooth ist sehr wohl eingebaut. Die SSD hat 16GB (am Stück – nicht auf 2 Karten aufgeteilt).
    Ich bin bis jetzt sehr zufrieden mit dem EEE ;)

    October 31, 2008 at 5:37 pm
  34. Tux #

    Der Linux Online Shop hat den 901go mit Linux lieferbar ab dem 05.12., OHNE Bindung an T-Mobile, also wie oben geschrieben definitiv kein Netlock bei der Linux Version.

    Bei Amazon hab ich noch nichts gefunden.

    November 8, 2008 at 5:13 pm
  35. Hmm…
    Irgendwie kann ich dir nicht glauben, dass du bluetooth drinnen hast. Und genausowenig kann ich dir, dass mit dem “kein simlock” glauben. Because: Ich hab mir den Eee-Pc bestellt. Heute ist er gekommen. Er hat KEIN Bluetooth und er HAT einen SIM-Lock. Und die passenden Treiber für XP sind noch nicht alle vorhanden.

    lg
    Ich

    PS: bitte nur kommentare über den Eee, von leuten die den neuen Eee wirklich gekauft haben

    November 21, 2008 at 12:41 am
  36. hatolf #

    @Austrian_eee

    das mit Bluetooth war wirklich ein Versehen (definitiv nicht enthalten, die Bootmeldung vom Ubuntu hat mich etwas verwirrt).
    SimLock hat die Version die Saturn in .at verkauft aber keinen (zumindest mein Gerät) – wie gesagt am Packerl ist ein T-Mobile Sticker drauf … Das Ding funktioniert aber mit einer BFree Breitbandkarte (also A1)

    November 23, 2008 at 12:16 pm
  37. hatolf #

    Nachtrag:
    ich habe UMTS mit der A1 Sim nicht mit dem vorinstalliertem Xandros, sondern mit Ubuntu EEE 8.04.1 (UmtsMon 0.9) am laufen.
    Der SimLock sollte aber IMHO vom Betriebssystem unabhängig sein und im Modem gesetzt sein.

    November 23, 2008 at 12:20 pm

Trackbacks/Pingbacks

  1. EEE-PC.de :: Deutschlands größte EEE-PC Community - October 23, 2008

    EEE-PC 901 Go scheinbar nur mit Linux…

    Der EEE-PC 901 Go, der erste UMTS EEE-PC, wird laut Cyberbloc.de nicht mit Windows ausgeliefert werden, sondern nur mit Linux. Dies dürfte die Linuxgemeinschaft sicherlich freuen, nur ist dann der Preisvorteil nichtmehr ganz so hoch. Der EEE-PC 901 wi…

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook