June 7, 2008 Dan 25Comment

Wie Johannes von eee-pc.de berichtete, gibt es eine mehr oder weniger repräsentative Antwort seitens Asus, dass der Eee PC 900 sowohl als 12G Windows XP Version, als auch, und hier kommt das Interessante, als 20G Linux Version in Deutschland erhältlich sein wird.

Der User anarchy13 seines Blogs sendete eine Anfrage an Asus, in welchen Versionen der Eee PC 900 in Deutschland erhältlich sein wird. Interessanter Weise bekam er folgende Antwort:

Sehr geehrter Herr *****,
vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die ASUS Eee-900 Serie wird sowohl mit Windows als auch mit Linux erscheinen, demnach können Sie diese in beiden Varianten vorbestellen.

Diese Aussage lässt hoffen, dass, nachdem die 12G (XP Version) nun bei vielen Onlineversandhäusern vorbestellbar ist, ebenso bald die Linux Variante mit 20G (4G SSD + 16G SSD) in Deutschland geben wird.

[Quelle]

Ähnliche Beiträge

  1. Kein Linux Eee PC 901 in Deutschland (erst einmal…)
  2. Eee PC 900 ab dem 26. Juni in Deutschland
  3. Asus Eee PC 901 Deutschland Launch im September / Oktober
  4. Asus beschuldigt Intel für 901 20G Knappheit
  5. Eee PC 900 Akku Upgrade auch in Deutschland?!
  6. Wieder Rückschläge für Linux
  7. Eee PC kommt am 24.1. nach Deutschland!
  8. Neue Netbooks, wieder nicht für Deutschland

25 thoughts on “Eee PC 900 nun doch als 12G und 20G für Deutschland?

  1. Die 8 GB SSD Variante von ACER bekommt meinen Zuschlag.

    Das Rumgehampel von ASUS greift nur meine Gesundheit an, einen Trend schaffen und dann den Verkaufserfolg selber verhindern, da komme ich einfach nicht mehr mit.

    Wer zu spaet kommt, den ….

  2. Beijing@saigon,

    geht bei mir genau so. wie soll ich mit 4+8gb SSD unter windows software installieren!!

  3. Auch wenn ich mich gerade noch des 900ers erfreue, wird es bei mir, rein aus Sympathie an den Firmen, entweder der Acer One, oder der MSI Wind.

  4. Von Acer kann ich nur jedem abraten. Miese Qualität und genauso miese Garantieabwicklung. Habe bei 3(!) Produkten schlechte Erfahrungen gemacht und in meinem Bekanntenkreis zeigt sich auch überwiegend dieses Bild.

  5. Hallo,
    ich würde ja gerne ein Gerät von ASUS kaufen. Aber ein Flugticket nach Taiwan ist mir zu teuer. Habe heute einen CMPC reserviert bei KM-Elektronik – vorsichtshalber. Ist aber nur der 900 mit XP. Ich würde die Reservierung gerne wieder rückgängig machen, da mir die Performance von dem 901 gefällt (siehe Benchmarks von Sascha). Nur wann kommt der hier auf den Markt?

  6. Immer nur Intel Prozessoren mit alten Chipsätzen die sich höhstens noch als Kaffeewärmer eignen,
    WANN endlich kommt mal etwas mit Via`s Nano und VX800 außer diesem “LanFingFang” dann gibt es Leistung auch kein Gezuchtel mehr bzgl. Akku/mAh und Laufzeit.

    Oder wisst ihr noch was ,was ich nicht weiss ?

  7. Z i t a t : “WANN endlich kommt mal etwas mit Via`s Nano und VX800 außer diesem “LanFingFang”

    Wenn ich das richtig lesen, hat der einen VX 700 und keinen VX 800

  8. Z i t a t: “Habe heute einen CMPC reserviert bei KM-Elektronik – vorsichtshalber. Ist aber nur der 900 mit XP. ”

    Hallo, was meinst du mit der Abkuerzung “CMPC”, was bedeutet das? Ich habe bei kmelektronik nichts gefunden zum reservieren, wo ist das da auf er Website von denen denn?

  9. Zitat:”Wenn ich das richtig lesen, hat der einen VX 700 und keinen VX 800″

    Ja du hast recht der TongFang hat den VX700 Chipsatz dieser scheint laut einiger Berichten im Web, aber nicht für den Nano Prozessor gedacht sein.

    “vllt. ist es nur ein Druckfehler ”

    Der VX 800 ist der Nachfolger und soll mit integrierter Grafik für Via´s NANO gedacht sein evtl. hat Nvidia auch noch einen.
    Mal abwarten auch wenn es MIR sehr schwer fällt,Via wird sich das Geschäft mit Mini-Notes nicht durch die Lappen gehen lassen “hoffe ich” !

  10. Komisch, dass sich einige hier wie Kinder mit viel Taschengeld benehmen.

    Die Chinesen kommen eben mit der Produktion aufgrund der hohen Nachfrage nicht nach.

    Wenn es mit minimalem finanziellen Aufwand möglich wäre, würde ja die Produzenten auf einen Schlag 100.000 neue Mitarbeiter einstellen und die Anzahl der Maschinen um den Faktor 10 erhöhen. Da dies leider trotz Kindergeschrei nicht möglich ist, müssen wir eben noch ein bisschen warten.

  11. @Klemens… Wenn du dir das Angebot genau anschaust wirst du bemerken, dass dies importierte Geräte sind, die nichts mit dem Verkaufsstart in der Schweiz zu tun haben!

    MfG Daniel

  12. BOHHH…..

    30C° draußen und ich muss leider viel unterwegs sein.

    Dachte vor 3 Monaten schon, kein Problem, hab ja meinen “kleinen” Helfer bald und mit dem kann ich dann unterwegs sein.

    von wegen… großer Fehler!

    Was ist, nix. Schleppe immer noch mein 5 kg (mit Zubehör) schweres Teil mit mir rum und ärgere mich hoch 10 über nicht eingehaltene Versprechungen und Termine…

    VIELEN DANK…… ASUS und Co !

  13. Man kann sich entweder wie ein Kleinkind über die 30°C und den 5 kg Schlepptop aufregen oder sich einfach als Übergangslösung bei eBay ein günstiges, gebrauchtes Subnotebook (z.B. Dell X200) kaufen.

  14. Was hat das mit Kleinkind zu tun ?
    Sich Aufregen über vermasselte Termine und nicht Verfügbarkeit darf ja wohl erlaubt sein.

    Schön für dich das du ca. 230€ übrig hast um sich ein “Übergangsgerät” leisten zu können.
    Außerdem wird wird bei einen gebrauchten der Akku auch schon sehr runter sein. Also nutzlos !

  15. Meine kleinen Patenkinder (3 Jahre – 6 Jahre) regen sich auch über vieles grundlos auf, genau wie du 😉

    Bitte nicht böse sein, das fällt mir gerade nur so auf.

    Weiterhin argumentierst du so, als ob der Wert eines gebrauchten Notebooks von “ca. 230,00 €” gleich nach dem Kauf auf “ca. 0,00 €” sinkt.

    Wenn mir ein portables Notebook wirklich so wichtig wäre, würde ich mich nicht aufregen sondern nach einfachen Lösungen suchen. Auch der schwache Akku eines gebrauchten Notebooks lässt sich gegen einen neuen austauschen und lässt den Wert des Notebooks wieder steigern.

  16. @Wolfi + AusDemRennen
    Wir sind uns doch sicher alle einig, dass es wirklich ein Problem (nicht nur) von Asus ist, auf jeder Messe neue Geräte zu präsentieren, wenn die Vorgängerversionen noch nicht mal (in Stückzahlen) verfügbar sind. aber da muss man wohl auch mit Intel & Co. reden, die ja mit aller Macht den Atom promoten wollen und selbst nicht liefern können.

    ABER: Eine Subnotebook unter 1 kg mit relativ neuer Technik und Garantie ist (für mich) eine sinnvolle Sache, und ich sehe nicht ein, wieso überall sonst der eee 900 mit 20 gb Linux verfügbar ist, nur in Deutschland nicht, stattdessen nur die XP-Variante. Trotzdem: Ich warte mal den 26.6. ab, mal sehen, wann ich den 900 dann in der Hand halte.

    Und: Ohne Asus gäbe es wahrscheinlich alle anderen neuen netbooks gar nicht…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *