July 9, 2008 Sascha 22Comment

Wer sich noch an den OLPC XO-2 Prototypen erinnern kann, der weiss noch wie futurustisch das Design der 2 Touchscreens wirkte. Inzwischen hat das italienische Industrie-Design Buero V12 Design die Studie eines weiteren Netbooks mit 2 Touchscreens und ohne Tastatur vorgestellt. Firmengruender Valerio Cometti bestaetigte gegenueber Laptopmag.com, die Produktionsreife innerhalb von 16 Monaten:

Zum kompletten Interview auf Laptopmag.com

Ähnliche Beiträge

  1. Eee PC Design Wettbewerb
  2. Astone Netbook mit Touchscreen fuer unter 300 Euro
  3. Erstes ASUS Netbook mit Intel Atom N570 Dual Core: Eee PC 1011PX
  4. Sony steigt in den Netbook Markt ein
  5. Touchscreen Eee PC kommt zur CES
  6. Eee Family aber kein Eee PC mit Touchscreen!
  7. Video: MSI Wind mit Touchscreen und Mac OS X
  8. ASUS Eee PC 1018P Alu-Netbook jetzt auch mit N550 Dual Core Prozessor

22 thoughts on “Dual-Touchscreen Netbook von V12 Design

  1. Hmm wie teuer wird das wohl??^^

    Verkratzt so ein touchscreen nicht schnell?
    Einer täte vll auch reichen

    Aber interresant ists schon, jetzt noch mit wlan draft und bt 2.0 und dvd-lw und es ist fast perfekt

  2. Find ich immer noch ne schöne Idee. Allerdings frage ich mich immer warum die Entwicklungen auf dem Gebiet so langsam vorangehen. 16 Monate um im Prinzip vorhandene Technik in ein anderes Gehäuse zu packen sind schon recht lange. Für manch ein IT Produkt eben meiner Meinung nach zu lange.

  3. sieht gut aus, frage mich aber auch warum das so lange dauern soll.
    was mich beim angucken des dritten bilds gewundet hat, warum braucht man denn noch n touchpad wenn man sowieso 2 touchscreens hat? 🙂
    die idee mit 2 touchscreens hat mich schon damals bei OLPC2.0 begeistert, könnte mir vorstellen dass wir noch weitere ähnliche umsetzungen sehen werden

  4. sieht gut aus, das Ding findet aber keinen käufer.

    für cad/ photoshop ist selbst der schnellste fest Rechner nicht schnell genug und das größte Display nicht groß genug. wer würde hier freiwillig ein notebook dafür verwenden? Ich nicht.

    fürs texten und e-mailen hat das ding keine phy. Tastatur.

    für den mobilen einsatzt dürfte der akku wegen dem 2. display nicht lange genug durchhalten.

    dafür sieht es aber wirklich sehr schick aus, ist aber dennoch höchstens was für “minority report 2”.

  5. schick ist es aber wie schon gesagt, die frage ist wofür braucht man bei einem mobilen gerät 2 monitore. aber auch alleine schon der nachteil dass man keine Tastatur hat, wäre sehr groß.genau wie beim touchpad. Es müsste doch möglich sein Die Tastatur mit einzubinden, und zwar abnehmbar. Das alte notebook meines Vaters hat dies, und zwar kann man da Tastatur und touchpad abnehmen, und irgendwo anders hinlegen. Verbunden ist das ganze via Bluetooth oder so. wenn man das untere Display nicht braucht liegt die Tastatur darauf, und läd auf, das display schaltet sich automatich aus. Wenn man dann beides benötigt, muss man die Tastatur halt vor sich legen oder einfach weglassen.

    Aber die Entwicklungszeit dauert wirklich zu lange. Spätestens mit dem lesen dieser news klingeln bei Asus MSi, Acer un co. die Alarmglocken, so dass die etwas ähnliches herausbringen Dann kommt demnächst Der Asus Eee PC 9191 heraus. Einziges problem könnten eventuell die zwei touchscreens sein, wie man die in Windows oder Linux wo auch immer einbinden soll wüsste ich jetzt nicht. oder man lässt beide Hardwareseitig als einen laufen, was eventuell probleme bei der Kalibrierung geben könnte. Aber wie schon erwähnt, sollte man eine normale tastatur und touchpad mit einbinden.

  6. @ bill
    Photoshop hat eigentlich keine hohen Anforderungen. Solange man keine großen Plakate damit erstellen will, reicht ein Low End Rechner dafür aus. Nur am Ram sollte man nicht unbedingt geizen. Die 2 Bildschirme wären für die Grafikbearbeitung ideal. Auf der eine Seite das zu bearbeitende Projekt, auf der anderen die Werkzeugpaletten. Perfekt für unterwegs.

    Die Akkulaufzeit stelle ich mir aber auch recht kurz vor.

  7. Super, da will jemand den Nintendo DS neuerfinden…. als Notebook finde ich diese Idee wenig sinnvoll, da ich es nicht mag auf harten Bildschirmen zu tippen. Und zusätzlich eine Tastatur mit sich herumtragen ist ziemlich umständlich. Dann müsste wenigstens eine Projektionstastatur integriert sein.

  8. Aha und kannst du mir dann bitte sagen was an einer proezierten Tastatur besser sein soll als an einem Touchscreen ?

  9. Glaube es gäbe genug käufer. Zum einem Männer die jeden Technik kram haben wollen ^^ zum anderen bietet es viele Vorteile.
    Die Argumentation für Photoshop reicht kaum ein Desktop PC ist sehr belustigend. Selbst auf einem EEE 901 läuft Photoshop problem los. Natürlich kommt es auf den Aufgabenbereich an, für Webgrafiken reicht es alle mal.

    Warum dauert es solange?
    1. Muss erstmal ein Konzept entwickelt werden / Ausstattung-Preissegment
    2. Design Studie entwickeln
    3. Finazierung
    4. Prototyp entwickelt werden
    5. Marktreife erreichen (auch Betriebssystem)
    6. genug Exemplare produzieren

    Das alles dauert etwas… wenn V12 gerade bei Punkt 2 angekommen ist, sind 16 Monate nicht lang.

    Und die Studie mit dem DS zu vergleichen ist lustig, vorallem wäre wenn überhaupt der kommentar damals beim OLPC XO-2 angebracht und die V12 Studie eher eine Kopie des OLPC XO-2.
    Und du willst nicht auf einem Bildschirm Tippen aber mit einer Projektionstastatur auf nem Tisch? ^^

    Ich finde die idee Grundsätzlich gut, interessant wäre nur das ganze mal selbst zu Testen, wie gut das alles mit dem Betriebssystem klappt, zwecks Steuerung. Dem bedenken mit der Akkulaufzeit muss ich zustimmen, aber da es ja kein Netbook werden soll , geht es ja noch bei 15,4 Zoll Notebooks sind ja durchaus 6 Std. drin. Wenn es dann nur 4 Std. wären könnte man damit leben. Aber das normale Notebook wird es natürlich nicht ablösen.

  10. @Unentschlossener
    Frage mich genau das gleiche wie the1. Touchscreen ist dir zu hart zum Tippen, projezierst du die Tastatur dann auf ein Kissen?

  11. @dumm: …wortlos… über deinen Kommentar

    @bill: Frage ist ja nur ob noch verstanden wird, dass es sich bei den Vorstellungen hier um das Segment Netbooks / UMPCs handelt. Und dass diese nun mal logischerweise keinen überflüssigen Balast haben sollten und 22 Zoll TFT wohl auch npraktikabel als UMPC wären. Die extremen Anforderungen die du stellst passen nun mal nicht zu einem UMPC. -> falsche Zielgruppe

    @neTix: Klar geht sowas nicht in ein paar Tagen. Aber 16 Monate sind schon ziemlich extrem zumal wir alle wissen, dass wenn jetzt 16 Monate angekündigt werden eher 32 draus werden.

  12. nun, es gibt ausreichend technologien die ein stromproblem verhindern würden. beispiel: OLEDs. Sie verbrauchen wesentlich weniger Strom, bieten mehr Kontrast, sind heller, brauchen weniger platz und haben eine irre reaktionszeit. wenn die hersteller die probleme mit der schnellen abnutzung in den griff kriegen, und sie günstiger werden, dann wär das was für z.b. so ein dual-touch-notebook. bei der virtuellen tastatur kann man durch vibrationen zumindest eine gewisse haptik vortäuschen, wird bereits bei diversen touch-handys eingesetzt (samsung z.b.).

    die umsetzung ist möglich, was sich V12-design überlegt weiß man ja nicht, aber aufgrund der noch langen 16 monate entwicklungszeit gehe ich mal davon aus, dass sie zumindest mit derartigen technologien liebäugeln. man darf auch nicht vergessen, dass sich hardware und akkumulatoren auch noch weiter verbessern werden.

    die idee an sich finde ich jedenfalls genial. sowas wird zwar erstmal viel zu viel kosten, aber früher oder später werden sich berührungsempfindliche bildschirme überall durchsetzen!

    😛

  13. “bei der virtuellen tastatur kann man durch vibrationen zumindest eine gewisse haptik vortäuschen,”

    warum nicht gleich Stromschläge dafür verwenden? natürlich nur leichte 😉

  14. “warum nicht gleich Stromschläge dafür verwenden? natürlich nur leichte”

    find ich ne gute idee! 😀

    aber das wirkt sich dann vermutlich wieder schlecht auf die akkulaufzeit aus… 😉

  15. also ein leichtes 22″ tablet wär iwie geil. da würd sich das rumtragen auch fast lohnen ^^ digitale leinwand/staffelei und so

  16. 22″ willst du rumtragen ?

    Ich würd das nicht mal machen wenn das Ding ein 3D Hologramm proezieren könnte.

    Mal erlich solche Dinge brauchst du nur in der Arbeit oder auf der Uni und da sind Leinwände und PCs so weit das Auge reicht und komm mir bitte nicht mit dem … Ich will auch in meiner Freizeit was erledigen … das zählt dann nicht mehr zu Freizeit :]

  17. interessante diskussion hier, muss man schon sagen.
    einer weiß es besser als der andere und jeder hat andere wünsche und vorstellungen vom perfekten notebook.

    ich persönlich finde die grundidee erstmal klasse, genau solche dinge braucht der notebookmarkt um sich weiterzuentwickeln. selbst wenn das ding floppt, auf irgendeine art werden die gewonnenen erfahrungen dann in die entwicklung von “otto-normal-notebooks” einfließen und diese dann verbessern.
    jeder weiß doch wie das bei den autos ist… zuerst war der ganze schnickschnack nur in den oberklasse-limousinen (klimaanlage, abs, navi…usw.) und heutzutage gehört das zeugs auch zur serienausstattung eines golfs.

    Fazit: jeder wird von solch einem projekt profitieren. auch die, die sich das teil nicht zulegen.

  18. Tja, das Problem wird meiner meinung nach der erhöhte Strombedarf, was die Laufzeit in den Keller zieht, wenn da wieder nur n 3 Zeller drinsteckt.

  19. auch ein 2 zeller kann eine lange akkulaufzeit haben, wenn die kapazität der zellen hoch genug ist.

    mfg

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *